Münchener Zentrum für Lehrerbildung
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft (Nebenfach)

Beschreibung

Die Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft erforscht literarische Verfahren in ihren historischen und globalen Ausprägungen. Ein Schwerpunkt ihrer Beschäftigung liegt auf philosophischen, rhetorischen sowie sprach- und kulturtheoretischen Reflexionstraditionen, welche von der Antike bis in die Gegenwart die Literatur begleitet und den Zugang zu ihr mitbestimmt haben. Ein weiteres Hauptaugenmerk gilt den Wechselverhältnissen zwischen literarischen Texten aus unterschiedlichen Sprachen und den methodischen Problemen beim Vergleich zwischen verschiedenen Texttraditionen. Die Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft reflektiert systematische, zeitliche und räumliche Gliederungseinheiten der Literatur wie "Gattungen", "Epochen" oder "Nationalliteraturen", die in einzelnen Nationalphilologien unter verschieden gefassten Prämissen vorausgesetzt werden.

Sie verfährt in zweifacher Weise medientheoretisch, da sie einerseits danach fragt, an welche Medien Literatur selbst im historischen Verlauf gebunden ist (Mündlichkeit, Handschriftlichkeit, Buchdruck, Computer etc.), andererseits danach, wie Literatur mit anderen Medien interagiert.

Fachliche Zulassungsvoraussetzungen

Voraussetzung für die Immatrikulation in das Nebenfach Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft als Teilstudiengang ist die Immatrikulation in einen Masterstudiengang, der das Fach Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft als Nebenfach vorsieht. Hierzu zählt der Masterstudiengang Soziologie, für den ein Eignungsverfahren besteht.

Empfohlenes fachliches Profil

Das Master-Nebenfachstudium Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft soll mit den Gegenständen, Fragestellungen und Arbeitsweisen dieser Disziplin vertraut machen. Dafür ist die regelmäßige, aktive und vorbereitete Teilnahme an Lehrveranstaltungen im Umfang von insgesamt 30 ECTS erforderlich.

Anrechnungen von Studienleistungen

Manche der bereits im Lehramt erbrachten Leistungen können gegebenenfalls für das Masterstudium angerechnet werden. Die Studienzeit reduziert sich dann dementsprechend.

Weitere Informationen/Fachstudienberatung

Weitere Informationen erhalten Sie unter folgendem Link: www.komparatistik.uni-muenchen.de/index.html

Wenden Sie sich rechtzeitig an die Fachstudienberatung: www.lmu.de/fsb

Downloads