Münchener Zentrum für Lehrerbildung
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Religions- und Kulturwissenschaft

Beschreibung

Religions- und Kulturwissenschaft erforscht in enger Zusammenarbeit mit anderen kultur-, geistes- und sozialwissenschaftlichen Fächern religiöse Traditionen, Vorstellungen und Handlungsmuster in ihrem kulturellen Zusammenhang. Neben den bekannten Religionen gehören auch die Entstehung und Entwicklung von "Weltbildern" und Orientierungsmustern zu ihrem Gegenstand. Um deren Rolle in Geschichte und Kultur bestimmen zu können, verbindet die Religions- und Kulturwissenschaft Spezialwissen über Religionen und Kulturen mit einer Bandbreite methodischer Perspektiven auf ihren Gegenstand.

Die interdisziplinäre Konzeption bricht etablierte Fach- und Denkgrenzen zu Gunsten eines umfassenderen Gesamtblicks auf und integriert spezielles Fachwissen unterschiedlichster Disziplinen bezogen auf den großen Rahmen „Religion“ und „Kultur“. Voraussetzung dafür ist ein breites Methodenspektrum, interdisziplinäre Zusammenarbeit, Reflexion auf die eigene Wirkungsgeschichte, Reflexion und Weiterentwicklung von Begriffen und Beschreibungsmustern sowie eine strikte Trennung der Gegenstände von "Religion" und Religions- und Kulturwissenschaft.

Durch feste Kooperationen mit Philosophie und Theologie ist eine einmalige Breite der historisch-empirischen Ausrichtung gewährleistet.

Fachliche Zulassungsvoraussetzungen

Für die Aufnahme in den Masterstudiengang Religions- und Kulturwissenschaft müssen folgende Voraussetzungen erfüllt werden:

  • berufsqualifizierender Hochschulabschluss oder gleichwertiger Abschluss in einem mindestens sechssemestrigen Studiengang,
  • erfolgreiche Teilnahme an einem Eignungsverfahren.

Empfohlenes fachliches Profil

Durch den erfolgreichen Abschluss der 1. Staatsprüfung in einem Lehramtsstudium sind die Zulassungsvoraussetzungen erfüllt. Neben einem Interesse für religiöse Traditionen, Vorstellungen und Handlungsmuster und den sozialen, psychologischen, wirtschaftlichen und ästhetischen Dimensionen von Religion und Kultur sollten sie darüber hinaus in ihren bisherigen schriftlichen Arbeiten gezeigt haben, dass Sie mit den Methoden wissenschaftlicher Arbeit vertraut sind – also beispielsweise eine wissenschaftliche Fragestellung und Hypothesen entwickeln, eine Bibliographie erstellen und wissenschaftlich argumentieren können.

Anrechnungen von Studienleistungen

Manche der bereits im Lehramt erbrachten Leistungen können gegebenenfalls für das Masterstudium angerechnet werden. Die Studienzeit reduziert sich dann dementsprechend.

Ihre nächsten Schritte

Weitere Informationen erhalten Sie unter folgendem Link: www.religionswissenschaft.uni-muenchen.de/index.html

Wenden Sie sich rechtzeitig an die Fachstudienberatung: www.lmu.des/fsb

Downloads