Münchener Zentrum für Lehrerbildung
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Slavistik

Beschreibung

Der 4-semestrige Masterstudiengang Slavistik bietet ein vertieftes fachwissenschaftliches Profil aus linguistischen und/oder literatur- und kulturwissenschaftlichen sowie sprachpraktischen Studienanteilen in mindestens einer der angebotenen slavischen Sprachen (Russisch, Ukrainisch, Tschechisch, Polnisch, Serbisch, Kroatisch, Bulgarisch, Slovenisch und Slovakisch). Der sprachpraktische Bereich dient der Vertiefung einer slavischen Sprache und/oder dem Erwerb einer weiteren.

Zentraler Gegenstand der slavistischen Sprachwissenschaft ist die empirisch fundierte theorie- und methodengeleitete Beschreibung und Analyse der slavischen Sprachen. Insbesondere geht es um die Untersuchung von Regelmäßigkeiten und Besonderheiten in Form und Inhalt sprachlicher Einheiten, in der historischen Entwicklung von Sprachen und ihren Strukturen sowie in ihren spezifischen Gebrauchsbedingungen. Dabei wird nicht nur ein Einblick in die reiche Tradition und aktuelle Vielfalt slavischer Sprachen und slavistischer Sprachwissenschaft vermittelt, sondern auch ein Überblick über die grundlegenden und aktuellen Diskussionen der allgemeinen Linguistik gegeben.

Im Zentrum der Slavistischen Literatur- und Kulturwissenschaft steht die systematische Anwendung unterschiedlicher fachwissenschaftlicher Methoden auf die Interpretation literarischer Texte oder anderer kultureller Produkte, wie Film, Musik oder Malerei. Diese werden unter Berücksichtigung von poetologischen, gattungstheoretischen, rhetorischen und kulturtypologischen Gesichtspunkten als ästhetisch wirksame Artefakte analysiert und literatur-, kultur- und sozialgeschichtlich situiert.

Voraussetzungen

Für die Aufnahme in den Masterstudiengang Slavistik müssen folgende Voraussetzungen erfüllt werden:

  • berufsqualifizierender Hochschulabschluss in einem mindestens sechssemestrigen Studiengang der Fachrichtung Slavistik oder eines verwandten Faches mit einer überdurchschnittlichen Abschlussnote,
  • Kenntnisse mindestens einer slavischen Sprache auf dem Niveau B2.

Ein gesondertes Eignungsverfahren ist nicht vorgesehen. Sofern die Zulassungsvoraussetzungen erfüllt und durch das Fach bestätigt werden (Zulassungsschreiben), ist eine Einschreibung in den Studiengang möglich.

Empfohlenes fachliches Profil

Durch den erfolgreichen Abschluss der 1. Staatsprüfung in einem Lehramtsstudium in einer Fächerkombination mit dem vertieft studiertem Fach Russisch werden bei entsprechender Abschlussnote die Zulassungsvoraussetzungen erfüllt. Darüber hinaus sollte ein besonderes Interesse für Literatur, Sprache, Kultur und Kunst des slavischsprachigen Raums sowie die Fähigkeit zur kritischen und reflektierten Auseinandersetzung mit fachwissenschaftlichen Fragestellungen und zur Diskussion wissenschaftlicher Probleme und Hypothesen vorhanden sein. Um im Lauf des Studiums auch selbständig wissenschaftlich arbeiten zu können, ist die Bereitschaft zur vertieften Auseinandersetzung mit den methodischen Grundlagen des Fachs ebenso wichtig, wie eine sichere Ausdrucksweise im Deutschen und zumindest passive Kenntnisse des Englischen.

Anrechnungen von Studienleistungen

Manche der bereits im Lehramt erbrachten Leistungen können für das Masterstudium angerechnet werden. Die Studienzeit reduziert sich dementsprechend.

Weitere Informationen/Fachstudienberatung

Weitere Informationen erhalten Sie unter folgendem Link: www.slavistik.uni-muenchen.de/index.html

Wenden Sie sich rechtzeitig an die Fachstudienberatung: www.lmu.de/fsb

Downloads