Münchener Zentrum für Lehrerbildung
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Was beinhaltet das EWS?

Das modularisierte Erziehungswissenschaftliche Studium ist ein Teil aller Lehramtsstudiengänge und läuft parallel zum Studium der Fächerverbindungen. Es umfasst die Fächer

  • Allgemeine Pädagogik,
  • Schulpädagogik und
  • Psychologie.

In diesen drei Bereichen müssen insgesamt 36 ECTS-Punkte erbracht werden. Für Grund-, Mittel- und Förderschullehramt müssen darüber hinaus 9 ECTS-Punkte aus den Gesellschaftswissenschaften eingebracht werden.

 

Bitte beachten Sie, dass für Studierende mit dem Unterrichtsfach Schulpsychologie besondere Bestimmungen gelten.

 

Das Erziehungsiwssenschfatliche Studium befasst sich damit, wie Lehrende professionell Unterricht gestalten können, wie schulische Sozialisationsprozesse verlaufen, welche Aufgaben, wie beispielsweise Bildung und Förderung, Schule hat, und wie sich das heutige Bildungswesen und die einzelnen Schulformen herauskristallisiert haben. Grundlegende Gebiete sind zudem Didaktik, Methoden der Gestaltung von Lehr- und Lernprozessen sowie Aufgaben und methodische Spielräume in den unterschiedlichen Schularten. Einen ebenfalls zentralen Stellenwert in der Schulpädagogik stellt die reflexive Auseinandersetzung mit den Grundbegriffen Erziehung, Bildung, Sozialisation bis hin zu weiterführenden Fragestellungen der Jugendphase dar. Durch das Zusammenwirken der vermittelten wissenschaftlichen interdisziplinären Ansätze stellt diese Teildisziplin die Weichen für die Herausbildung pädagogischer Handlungskompetenz für die Aufgaben und Probleme des Lehrberufs.

 

Studienumfang:

BereichErforderlicher Umfang
Allgemeine Pädagogik 9 ECTS
Schulpädagogik 9 ECTS
Psychologie 12 ECTS
Profilpunkte 6 ECTS
Gesellschaftswissenschaften
(nur bei Lehramt GS, MS, Sonderpädagogik)
9 ECTS
Gesamt: 36 ECTS bzw.
45 ECTS (GS, MS, Sonderpäd.)

 

Gesellschaftswissenschaften:

Für Grund-, Mittel- und Förderschullehramt müssen darüber hinaus 9 ECTS-Punkte aus den Gesellschaftswissenschaften eingebracht werden, die aus Politikwissenschaft, Soziologie oder Volkskunde sowie Theologie oder Philosophie gewählt werden können. Dabei sind mindestens 3 ECTS-Punkte aus dem Bereich Theologie bzw. Philosophie zu erbringen.

Bei Fächerverbindungen mit Evangelischer oder Katholischer Religionslehre (auch als Didaktikfach Lehramt GS/MS/Sonderpädagogik), müssen von den 9 ECTS-Punkten für GWS mindestens 6 ECTS-Punkte aus dem Bereich Evangelische bzw. Katholische Theologie eingebracht werden.

Das gesellschaftswissenschaftliche Studium wird für Grund- und Mittelschullehramt im 5. und 6. Semester, für Förderschullehramt im 7. und 8. Semester empfohlen.