Münchener Zentrum für Lehrerbildung
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Bewerbung

Folgende Fächer sind örtlich zulassungsbeschränkte Fächer (sog. "NC‑Fächer"), für die eine Bewerbung notwendig ist:

  • Grundschulpädagogik
  • Sonderpädagogik, alle Fachrichtungen, auch der Bachelor-Studiengang "Prävention, Inklusion und Rehabilitation (PIR) bei Hörschädigung"
  • Schulpsychologie 1
  • Wirtschaftswissenschaften
  • Erweiterungsfach Beratungslehrkraft
  • Sport, Arbeitslehre (an der TU München) 2

1 Schulpsychologie im Rahmen der Lehramtsstudiengänge Grund-, Mittel- und Realschule:
Im Online-Bewerbungsantrag müssen Sie Schulpsychologie als Erweiterungsfach auswählen. Erst bei der Immatrikulation geben Sie an, ob Sie Schulpsychologie als Unterrrichtsfach oder tatsächlich als reines Erweiterungsfach studieren möchten.

2 Sport und Arbeitslehre werden an der TU München angeboten. Für diese Fächer besteht kein NC, eine Bewerbung an der TU München ist trotzdem notwendig:
Informationen zur Bewerbung für Sport oder Arbeitslehre als Unterrichtsfach
Informationen zur Bewerbung für Sport oder Arbeitslehre als Didaktikfach
Wenn Sport als drittes Didaktikfach gewählt wurde ist eine Bewerbung dafür erst im dritten Semester notwendig.

Das Bewerbungsverfahren an der LMU München

1. Schritt: Online-Bewerbung und ggf. Dokumentenversand
2. Schritt: Zulassungsbescheid abwarten
3. Schritt: Online-Immatrikulation und persönliche Immatrikulation

Bewerbungsfristen:

  • für das Wintersemester: bis spätestens 15. Juli
  • für das Sommersemester: bis spätestens 15. Januar (nur höhere Fachsemester)

Was heißt "zulassungsbeschränkt"?

Wenn in einem Fach die Nachfrage nach Studienplätzen das vorhandene Angebot übersteigt, wird das Fach zulassungsbeschränkt (numerus clausus = beschränkte Platzzahl). Dafür ermittelt die Universität einmal jährlich die Anzahl der zur Verfügung stehenden Studienplätze im jeweiligen Fach. Die vorhandenen Studienplätze werden dann nach bestimmten Kriterien (Durchschnittsnote der Hochschulzugangsberechtigung, Wartezeit, weitere Kriterien) vergeben. Die Note des letzten Bewerbers auf der Liste, der noch einen Studienplatz erhalten hat, gilt als "NC-Wert" und wird jedes Jahr veröffentlicht. Erst nach Abschluss des Verfahrens kann also gesagt werden, welche Note bzw. wie viele Wartesemester erforderlich waren, um in einem bestimmten Studiengang zugelassen zu werden! Die Universität legt im Vorfeld keine bestimmten Notenwerte fest. Wer an der LMU innerhalb eines Lehramtsstudiengangs ein zulassungsbeschränktes Fach studieren möchte, muss sich um einen Studienplatz in diesem Fach bewerben.

Online-Bewerbungsantrag:

Sie können sich an der LMU nur für ein örtlich zulassungsbeschränktes Fach bewerben.

Um sich zu bewerben, füllen Sie den Online-Bewerbungsantrag aus. Anschließend drucken sie den Antrag für Ihre Unterlagen aus. Im Normalfall genügt eine Onlinebewerbung.

Falls Sie schon studiert haben oder bereits beruflich tätig waren, also nicht mehr Abiturientin oder Abiturient sind, müssen Sie den Bewerbungsantrag mit allen erforderlichen Unterlagen an die Studentenkanzlei senden. Beim Ausdruck des Bewerbungsantrags wird ein Schreiben generiert, aus dem hervorgeht, welche Unterlagen dem Antrag beigefügt werden müssen.

Weitere Informationen zum Verfahrensablauf, zu den Auswahlkriterien und Grenzwerten (NC) der vergangenen Semester finden Sie auf der LMU-Webseite unter dem Punkt "Örtlich zulassungsbeschränkte Studiengänge".

Zulassung oder Ablehnung der Bewerbung:

Wer einen positiven Zulassungsbescheid erhält, kann sich an der LMU zu den vorgesehenen Terminen immatrikulieren.

Falls Sie einen negativen Zulassungsbescheid (Ablehnung) erhalten haben, bedeutet dies nicht, dass Sie grundsätzlich vom Studium ausgeschlossen sind. Sie haben nach wie vor die Möglichkeit, sich in einen zulassungsfreien Studiengang bzw. ein zulassungsfreies Fach einzuschreiben. Darüber hinaus dürfen Sie vielleicht auch noch auf einen Studienplatz im Nachrück- oder Losverfahren hoffen:

Nachrückverfahren

Oftmals nehmen einige der zugelassenen Bewerber ihren Studienplatz doch nicht an. Diese freigebliebenen Studienplätze werden in Nachrückverfahren vergeben. Die abgelehnten Bewerber werden in den Nachrückverfahren entsprechend ihres Ranges berücksichtigt und nur im Falle einer Zulassung nochmals postalisch benachrichtigt.

Losverfahren

Spätestens am Ende der vierten Woche nach Vorlesungsbeginn werden keine weiteren Nachrückverfahren mehr durchgeführt. Die dann noch freien Studienplätze werden per Losverfahren vergeben. Informationen zur Teilnahme und Antragstellung finden Sie auf der LMU-Webseite.


Selbstverständlich besteht die Möglichkeit, sich für einen bestimmten Studiengang oder ein bestimmtes Fach zum nächstmöglichen Termin erneut zu bewerben. Eine Bewerbung ist auch möglich, wenn sie zu dem Zeitpunkt in einem anderen Studiengang immatrikuliert sind. (Als Wartesemester gelten jedoch nur Semester, in denen Sie nicht an einer deutschen Hochschule immatrikuliert sind.)