Münchener Zentrum für Lehrerbildung
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

LMU Lehrinnovationspreis für „Brückensteine“

Kooperationsprojekt der Fakultät für Sprach- und Literaturwissenschaften und des MZL ausgezeichnet

11.12.2014

Projekt "Brückensteine" (Logo)

Die LMU würdigt jährlich innovative Lehrkonzepte mit dem LMU Lehrinnovationspreis, der im Rahmen des Programms Lehre@LMU vergeben wird. Unter den Preisträgern ist dieses Jahr das Projekt „Brückensteine“ vertreten, das an der Fakultät für Sprach- und Literaturwissenschaften in den lehrerbildenden Fächern Deutsch, Englisch und Latein in Kooperation mit dem Münchener Zentrum für Lehrerbildung (MZL) entstanden ist. Mittlerweile sind darüber hinaus die Fächer Chemie, Geschichte, Kunst- und Musikpädagogik beteiligt. 

Das Projekt verbindet drei zentrale Bereiche der Lehrerbildung:

  • die fachwissenschaftliche und
  • fachdidaktische Ausbildung an der Universität sowie
  • die schulische Erprobung und deren Reflexion.

Überzeugt haben vor allem die interdisziplinäre Kooperation von Fachwissenschaft und Fachdidaktik und die sich daraus ergebenden Synergieeffekte. Die Einbindung neuer Medien erfolgt auf verschiedenen Ebenen: Als Thema der Veranstaltung, als Medieneinsatz in einem Portal sowie im Rahmen von Videofeedback.

Das Projekt "Brückensteine"

Das Herzstück des Projektes sind gemeinsame Veranstaltungen von Fachwissenschaftlern und Fachdidaktikern, in denen die fachwissenschaftlichen Aspekte eines Themas und die Fragen der didaktischen Vermittlung dieses Themas aufeinander bezogen behandelt werden. Ziel ist es, Studierenden an konkreten Beispielen zu vermitteln, mit welchen Methoden fachwissenschaftliche Inhalte für die Vermittlung in der Schule aufbereitet werden können. Um die Arbeitsergebnisse darüber hinaus möglichst nachhaltig nutzen zu können, ist eine Archivierung in Form einer Datenbank vorgesehen, auf die neben Studierenden der LMU auch kooperierende Schulen, Referendare, Praktikumslehrer usw. zugreifen können. Dies dient der besseren Vernetzung von Praxisfeld und Universität.

LMU Lehrinnovationspreis

Die Hochschulleitung prämiert auf Empfehlung des Ausschusses für Lehre und Studium jährlich zwei Lehrende, die herausragendes Engagement bei der Verbesserung der Lehre gezeigt haben den LMU Lehrinnovationspreis (ca. 10.000 €). Besondere Berücksichtigung erfahren hierbei erfolgreiche Konzepte zur Integration verstärkter Praxisorientierung in der Lehre. Die Fakultäten werden einmal im Jahr um die Einreichung von Vorschlägen gebeten: Die Auswahl erfolgt auf Grundlage der Begründungen, die jeweils eine zustimmende Stellungnahme der Studierendenvertretung der Fakultät enthalten, sowie nach folgenden Kriterien: Innovationsgehalt der überarbeiteten Lehrveranstaltung, Modellcharakter der Lehrveranstaltung sowie die Integration neuer Medien.


Servicebereich