Münchener Zentrum für Lehrerbildung
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

MZL und SchulePLUS gründen gemeinsames Forum „Schulkooperation & Lehrerbildung München“

Verein(t) für Münchens Bildungslandschaft

10.12.2014

Der Verein „Schulkooperation & Lehrerbildung München e.V.“ feiert seinen Start.

Vereinsgründung "Schulkooperation & Lehrerbildung München"Drei Partner – ein Ziel: die Förderung der Bildung. Im neugegründeten Verein „Schulkooperation und Lehrerbildung München e.V.“ bündeln das Münchener Zentrum für Lehrerbildung (MZL) an der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU), das Online-Netzwerk SchulePLUS und das Projekt „Studenten machen Schule“ zukünftig ihre Bestrebungen und werden sich gemeinsam um die praxisnähere Orientierung des Lehramtsstudiums und die breitere Vernetzung von Schulen bemühen. Im Senatssaal der LMU München stellten die drei Projektpartner am 10. Dezember 2014 geladenen Gästen aus Schule und Zivilgesellschaft ihre Projekte vor und informierten über die Ziele des frisch konstituierten Forums.

Die Idee zur Gründung des Vereins entstand laut SchulePLUS-Gründer und Geschäftsführer Robert Greve vor einem halben Jahr und ist nach der erfolgreichen Kooperation bei „Studenten machen Schule“ bereits die zweite Zusammenarbeit der Berliner mit dem MZL. „Studenten machen Schule“ ermöglicht es Lehramtsstudierenden seit 2007 durch die Leitung von Workshops an Schulen schon während des Studiums erste Unterrichtserfahrung zu sammeln, so Jasmin Bildik, die das Projekt in Berlin mitgründete. Vor einem Jahr starteten die Workshops durch Unterstützung von MZL-Geschäftsführer Dr. Markus Reiserer und seines Teams auch an Münchener Schulen.

Vereinsgründung "Schulkooperation & Lehrerbildung München"Der Aufbau eines breiten Netzwerks von Unterstützern, die enge Anbindung der zukünftigen Lehrer an den Schulalltag, die Veranstaltung von Fortbildungen, Netzwerkveranstaltungen und Fachtagungen sind laut Greve einige der Ziele des gemeinsamen Forums. Hierzu komme die Vernetzung von Schulen mit außerschulischen Partnern, wie Museen, Vereinen, Unternehmen und Ehrenamtlichen.

Die unmittelbar nächsten Schritte des Vereins umfassen die Suche nach Mitgliedern, Netzwerkpartnern und Förderern und den Aufbau des Vereinsbüros in München. Dafür bat Greve auch um die Unterstützung der versammelten Lehrkräfte und Schulpartner. Wie die zahlreichen Fragen zu „Studenten machen Schule“ und SchulePLUS aus dem Publikum zeigten, herrscht in der bayerischen Landeshauptstadt reges Interesse an den Zielen des Vereins.


Servicebereich