Münchener Zentrum für Lehrerbildung
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Un/Doing Gender: Grundlagen der geschlechtergerechten Pädagogik

Termin 22.11.2019, 9 - 17 Uhr s.t.
Ort wird noch bekanntgegeben
Zielgruppe Studierende des Lehramts / Pädagogik
Anmeldeschluss 18.11.2019
Max. Teilnehmer 15
Referierende Zara Pfeiffer, Georg Prüfer
Hinweis KOMPAKT

Beschreibung

Geschlecht prägt unsere Lebenswirklichkeit – die Art und Weise, in der wir unseren Alltag leben, wie wir Beziehungen gestalten, die Chancen, die wir haben, und die Erwartungen und Zuschreibungen, die an uns gerichtet werden. Ob wir wollen oder nicht, unsere geschlechtliche Identität beeinflusst unseren Lebensweg von der Geburt bis ins hohe Alter.

Geschlechtergerechte Pädagogik hat das Ziel, Kinder und Jugendliche zu unterstützen, die Vielfalt individueller Entwicklungsoptionen jenseits gesellschaftlicher Stereotype wahrzunehmen und ihre eigenen Möglichkeiten selbstbestimmt zu erweitern. Unabhängig von ihrem Geschlecht sollen Schüler_innen die gleichen Chancen auf Zugang zu Wissen, Bildung, Lebenserfolg und Glück erhalten.

Um Kinder und Jugendliche optimal fördern zu können, ist es deshalb notwendig, Geschlechterbilder und Rollenerwartungen zu reflektieren. Wir beschäftigen uns mit der Frage wie wir im pädagogischen Alltag erkennen, wann und wie Geschlecht – implizit wie explizit – verhandelt wird. Auf dieser Grundlage entwickeln wir pädagogisches Handwerkszeug in herausfordernden Situationen genderkompetent zu handeln

Diese Veranstaltung wird in Kooperation mit dem Münchner Zentrum für Lehrerbildung angeboten und kann für das Genderzertifikat und das Zertifikat LehramtPRO angerechnet werden.

Seminarinhalte:

  • fachliche Informationen zu geschlechtergerechter Pädagogik
  • Genderkompetenz und intersektionalen Zugängen
  • praxisorientierte Methoden und Materialien
  • eigene Erfahrungen einbringen, sich austauschen, Positionen beziehen und zu überdenken

Teilnahmevoraussetzungen: Wir bitten Sie zum Seminar Ihre Immatrikulationsbescheinigung sowie Ihren Personalausweis mitzubringen und ggf. bereitzuhalten.

Referierende:

Zara Pfeiffer, Politikwissenschaftlerin, wissenschaftliche Mitarbeiterin der Gleichstellungsstelle für Frauen der Landeshauptstadt München, Lehrbeauftragte an der Kunstuniversität Linz, freiberufliche Tätigkeit als Autorin und Referentin

Gregor Prüfer, Magister Pädagoge und Sozialpädagoge, pädagogischer Mitarbeiter am Pädagogischen Institut der Landeshauptstadt München und am Münchner Informationszentrum für Männer, Lehrbeauftragter an der Katholischen Stiftungshochschule München.

Zielgruppe: Studentinnen und Studenten aus den Bereichen Lehramt / Pädagogik, max. 15 Teilnehmende.

Termin: Fr, 22.11.19, 9-17 (s.t.)

Ort: wird noch bekannt gegeben

Paritätische Platzvergabe: Bei diesem Kurs sollen die Plätze paritätisch, d.h. mit möglichst ebenso vielen weiblichen wie männlichen Studierenden besetzt werden. Eine Mitteilung über die Vergabe der dabei entstehenden Restplätze werden etwa zwei Wochen vor Seminarbeginn per E-Mail verschickt.

Anmeldung

Anmeldeverfahren

  • Bitte füllen Sie die Felder des Formulars aus und schicken es ab (eine Kopie Ihrer Anmeldung wird Ihnen automatisch zugesandt)
  • Nach einiger Bearbeitungszeit erfahren Sie per E-Mail, ob Sie einen Teilnahme- oder Wartelistenplatz erhalten haben
  • Pro Semester können Sie sich für maximal drei LMU PLUS Seminare anmelden

Bitte beachten Sie:

Mit dem Eingang der Anmeldebestätigung per E-Mail ist Ihre Anmeldung verbindlich.

Eine Teilnahmebestätigung kann nur bei vollständiger Teilnahme (mindestens 80%) ausgestellt werden, bei mehrtägigen Seminaren bedeutet dies die Anwesenheit an allen Terminen. Falls Sie nicht am Seminar teilnehmen können, bitten wir Sie, bis 7 Tage vor dem Veranstaltungstermin abzusagen. Ihre Mitstudierenden sollen die Möglichkeit haben, frei gewordene Plätze einzunehmen. Kurzfristige Absagen verwehren diesen die Chance, nachzurücken. Absagen richten Sie bitte ausschließlich an das Büro der LMU Frauenbeauftragten (frauenbeauftragte@lmu.de, 089/2180-3644). Absagen, die direkt bei den Referierenden eingehen, werden nicht bearbeitet. Im Falle einer kurzfristigen Erkrankung bitten wir Sie, ein Attest bei uns im Büro einzureichen.
Wir bitten Sie zum Seminar Ihre Immatrikulationsbescheinigung sowie Ihren Personalausweis mitzubringen und ggf. bereitzuhalten. Während der Seminare gilt unser Code of Conduct. Dieser ist für alle Teilnehmende verbindlich.Bei Nichteinhaltung dieser Regelungen können Sie vom belegten oder von künftigen Workshops ausgeschlossen werden.

 

Anmeldung und weitere Informationen auf der Webseite der Frauenbeauftragten der LMU.