Münchener Zentrum für Lehrerbildung
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Stimmen von Studierenden und Lehrkräften zum Programm

Das sagen bisherige Teilnehmerinnen und Teilnehmer

AdobeStock_225272012

 

Was ehemalige Teilnehmer und Teilneherinnen besonders an LMU Teacher Coaching & Training schätzen ist, neben dem hohen Bezug zum Berufsfeld Schule und der Gelegenheit, mit Lehrkräften direkt aus der Praxis zusammenzuarbeiten, dass ihnen ein Raum und Rahmen geboten wird, sich selbst zu reflektieren, lehramtsspezifische Kompetenzen zu erwerben bzw. zu erproben und professionelles Feedback zu erhalten.

Das sagen die im Programm mitwirkenden Lehrkräfte

AdobeStock_85935768

 

Die beteiligten Lehrkräfte haben mit LMU Teacher Coaching & Training eine Möglichkeit und Plattform, Erfahrungen zu sammeln und Prozesse der Weiterentwicklung anzustoßen - sowohl persönlich als auch beruflich. Die diversen Weiterqualifizierungsangebote, der Austausch und die Übungen geben stets neue Impulse und tragen dazu bei, eine professionellere Haltung als Lehrkraft und eine reflektiertere, bewusstere Sicht auf die Dinge insgesamt einzunehmen.

Stimmen von Studierenden

bild_starter-ws

Starter-Workshop: Erfolgreich ins Lehramtsstudium

icon_starter

"Eine gute Möglichkeit des Kontakteknüpfens und des Austauschs mit Kommilitonen."

"Super waren Insidertipps und Informationen zum Studium von Studierenden selbst!"

"Besonders gut waren: Kompetenztraining & -findung, Interaktion mit anderen Leuten, Darstellung des Weiterbildungsangebots für Lehramtsstudierende."

"Man konnte sich bewusst machen, was es tatsächlich heißt Lehrer zu sein und auch die Selbstreflexion mit den erforderlichen Kompetenzen des Berufs abzugleichen, hat sehr viel gebracht. Der Coach war sehr sympathisch und aufgeschlossen, man hat sich sofort getraut zu reden."

"Im Workshop herrschte eine sehr entspannte Atmosphäre und Unklarheiten von O-Phase konnten super geklärt werden. Außerdem gab es erste Einblicke in die Abläufe im Unialltag"

"Der Workshop war sehr interaktiv gestaltet und es gab viel gemeinsame Arbeit, Reflektion und Motivation. Die Punkte der Gliederung sind größtenteils als Fragen formuliert, sodass man selbst stets zum Nachdenken angeregt wird."

"Der Standpunkt des Coachings wurde gut vermittelt. Es wurde durch eine sehr motivierende, inspirierende und positive Art vermittelt."

"'Es wurde sehr gut auf jeden Teilnehmer eingegangen und auf jegliche Fragen eingegangen."

"Es war klasse, dass viel diskutiert wurde und man auch Informationen direkt von einer echten Lehrkraft erhält."

"Lockere, entspanne Atmopshäre; viele interessante Infos zum Studium und späteren Beruf."


bild_coach_train_intensiv

Coaching & Training INTENSIV: Souverän im Klassenzimmer

icon_intensiv

"Mich hat das Seminar wirklich sehr viel weitergebracht. Ich konnte mich in meiner Persönlichkeitsentwicklung selber beobachten und so viel lernen. Das Coaching war einfach super!"

"Es war das erste Seminar, in dem ich das Gefühl hatte, dass es wirklich um die Praxis für den Lehrerberuf geht und in dem ich auch persönlich auf mich, meine Stärken und Schwächen eingegangen wurde."

"Ich fande das Seminar wirklich super & es sollten mehr solche Seminare Pflicht im Studium sein!

"Ich finde es super, dass diese Coachings angeboten werden. Vor allem aber hat mir das Folgecoaching weitergeholfen, mich selbst zu reflektieren/weiterzuentwickeln. Dieses Seminar hat viel Praxisanwendung und bricht sehr aus dem klassischen Uni-Standard heraus!"

"Die Atmosphäre im Cden Folgecoachings war super. Man hatte keine Angst, Fehler zu machen, und es herrschte großes Vertrauen."

"Am hilfreichsten waren die Rollenspiele - auch wenn es anfangs eine Überwindung war, diese zu machen."

"Das Coaching sollte verpflichtend sein für alle Studenten!"

"Als ich das erste Mal von dem Angebot des Coachings gehört habe, dachte ich mir warum dieses Seminar nicht verpflichtend für jede angehende Lehrkraft ist. Diese Erfahrungen, die man hier für sich mitnimmt, sollte wirklich jeder Lehramtsstudent machen."

"Das Seminar war durchweg positiv, vor allem die Folgecoachings im Anschluss an die beiden Trainingstage. Besonders schön war, wie auch - oder sogar vor allem - auf persönliche Situationen und Fälle der TeilnehmerInnen eingegangen wurde."

"Super Coaching, sollte Pflicht im Studium sein, bringt sehr viel für die Praxis!"

"Viele verschiedene Aufgaben, Übungen, Anregungen - stets mit sehr viel Praxisnähe"

"So etwas sollte mehr im Studium integriert sein."

"Hohe Relevanz für die Schule und den Lehrerberuf"

"Die 2 Tage haben super viel Spaß gemacht; man hat echt viel gelernt und im EWS-Studium sollten solche Formate noch viel mehr angeboten werden!"

"Weitere solche Seminare würde ich mir sehr wünschen"

"Es sollte mehr solcher Seminare im Studium geben! Bis heute habe ich von keinem Seminar so viele Eindrücke & Anregungen für den Lehreralltag später mitgenommen!"

"Tolles Seminar, macht Lust auf mehr!"

"Erfrischendes, wertvolles und vor allem praxisorientiertes Seminar, das sich glücklickerweise überhaupt nicht in die Reihe der oft eintönigen und ermüdenden Uni-Seminare einreiht."

"Das Seminar war super! Ich kann viel Neues mitnehmen und auch in der eigenen Klasse ausprobieren."

"Die Programmgestaltung war abwechlungsreich und sehr passend. Das Seminar hat mich persönlich gestärkt und es hat wirklich Spaß gemacht!"

"Durch Rollenspiele und anschließendes Feedback konnte jeder sich vor einer 'Klasse' reflektieren."

"Das Video-Feedback in entspannter Atmosphäre war sehr gut und konstruktiv!"

"Ich finde es schön, dass wir die Möglichkeit hatten, verschiedene Situationen praktisch auszuprobieren. Insbesondere das Filmen und das nachfolgende Reflektieren darüber war sehr hilfreich, weil uns damit gezeigt wurde, woran wir noch arbeiten können."

"Ich hatte das Gefühl, neue Seiten am Beruf an mir ausgetestet zu haben und fühle mich jetzt selbstsicherer."

"Mir hat am besten gefallen, dass ein Unterrichtsversuch gefilmt wurde und man dadurch ein Feedback bekommen hat und sich selbst einmal wahrnehmen konnte."

"Es war ein super Seminar, wo ich sehr viel auch über mich gelernt habe."

"Eine gelungene Abwechslung zu den restlichen Seminaren."

"Ich habe viele Anregungen mitgenommen und Menschen kennengelernt, mit denen ich mich auch zukünftig noch austauschen kann."

"Das Seminar Souverän im Klassenzimmer I war für mich eine der wichtigsten Veranstaltungen dieses Semesters."

"Diese Erfahrungem sollten alle Lehramtsstudenten machen!"

"Hilfreiches Coaching, was mir persönlich konkrete Ansatzpunkte mitgegeben hat, um weiter daran zu arbeiten."

Stimmen von Lehrkräften

Was habe ich von der Beteiligung im Programm "LMU Teacher Coaching & Training"?
Was nehme ich mit?

"Die Beteiligung im Programm bietet mir die hervorragende Möglichkeit, mich beruflich weiterzuentwickeln und meine Leidenschaft für die Tätigkeit als Coach in einem innovativen, spannenden Umfeld auszuüben. Die Chance, meine Erfahrung aus der Schul- und Unterrichtspraxis mit meiner Expertise aus dem Bereich Coaching und Beratung zu verknüpfen trägt enorm zu meiner beruflichen Selbstverwirklichung bei. Die Weiterqualifizierungen, Fortbildungen und Supervisionsangebote geben mir immer wieder neue Impulse für meine persönliche Professionalisierung. Nicht zuletzt empfinde ich die Arbeit mit den Studierenden und dem Team von LMU Teacher Coaching & Training als bereichernd und inspirierend. So stellt die Mitwirkung im Programm eine wertvolle Ergänzung meiner schulischen Tätigkeit dar."

"Ich reflektiere meine eigene Arbeit mit meinen Schülern und Schülerinnen viel mehr und v.a. bewusster als früher. Den Austausch mit den Studierenden empfinde ich als persönliche Bereicherung. Ich habe gelernt, an der richtigen Stelle innezuhalten und an die Kräfte zu glauben, die in jeder einzelnen Persönlichkeit zu finden sind. Danach gemeinsam zu forschen macht viel Freude."

"Ich reflektiere meine Arbeit noch einmal anders als früher und entwickle mich immer weiter. Ich kann mich mehr in die Situation von Studenten, Praktikanten und Lehramtsanwärtern hineinversetzen (z.B. wo deren Probleme zu Beginn des Unterrichtens liegen) und kann sie unterstützen, an ihren Stärken und Schwächen zu arbeiten."

"Ich darf immer wieder neue junge Leute und ihre Motivation, Lehrer zu werden, kennenlernen. Ich bin neugierig auf die unterschiedlichen Standpunkte, Sichtweisen, Lebenswege und verschiedenen Herangehensweisen. Ich empfinde es als sehr befriedigend, bei den jungen Leuten Denkprozesse anzustoßen - zu hören, dass sie zum Nachdenken angeregt wurden, und zu sehen, wie unterschiedlich Anregungen umgesetzt werden."

"Die Arbeit mit Studierenden macht mir sehr viel Spaß. Sie ist abwechslungsreich, innovativ und lenkt meinen Fokus auf ganz andere Dinge als in meiner Tätigkeit als Lehrerin. Dabei sind die Herausforderungen je nach Tätigkeit bzw. Format ganz unterschiedlich, was ich als sehr reizvoll empfinde. Auch nach 25 Jahren Förderschule liebe ich meinen Beruf nach wie vor. Umso schöner erscheint es mir, junge Menschen auf ihrem Weg dorthin zu begleiten und mit meinen Erfahrungen helfen zu können. Andererseits habe ich in meiner Funktion als Praktikumslehrerin und Ausbilderin für Referendare auch Menschen erlebt, die sich mit diesem Beruf sehr schwer tun, was starke  Auswirkungen auf ihre Arbeit mit den Kindern in der Schule haben kann. Dabei zu sein, solchen Entwicklungen schon in der universitären Ausbildung entgegenzuwirken, empfinde ich als sehr wirkungsvoll und befriedigend. Ich nehme sehr viele Tools, Erfahrungen und generell einen starken Kompetenzzuwachs mit."

Wie ist meine Entwicklung – persönlich sowie als Lehrkraft?

"Anders als die tägliche Unterrichtspraxis in der Schule bietet die Mitarbeit im Programm die Möglichkeit und den Raum, mich selbst in meiner Rolle als Lehrkraft ständig zu hinterfragen und zu reflektieren. Die Beschäftigung mit Themen wie zwischenmenschliche Kommunikation, Führung oder Konfliktbewältigung haben mir sowohl persönlich als auch beruflich viele Anlässe zur Weiterentwicklung gegeben. Die Diskussionen und Übungen tragen aus meiner Sicht viel dazu bei, eine professionellere Haltung als Lehrkraft und eine reflektiertere Sicht der Dinge insgesamt einzunehmen. So empfinde ich jedes Coaching oder jedes Training als potentielle Möglichkeit, eigene Erfahrungen zu sammeln und persönliche Prozesse der Weiterentwicklung anzustoßen."

"Durch die Ausbildung, die ich im Rahmen des Programms erfahren habe, erlebe ich eine unglaubliche Professionalisierung. Ich beobachte meine eigene Klasse viel bewusster. Ich nehme wahr, welche Rollen eingenommen werden, und ermögliche Rollenwechsel. Ich höre bewusster zu und stelle bessere Fragen. Ich weiß nun, was hinter Konflikten eigentlich schlummert und mache mich auf die Suche nach passgenauen Lösungen. Auch mein Umgang mit Eltern und Kollegen ist bewusster sowie reflektierter. Natürlich ganz genauso ist es im Privaten."

"Durch meine eigene Coaching-Ausbildung im Rahmen des Programms habe ich für mich sehr viel im Bezug auf die Kommunikation mit Eltern, Kollegen aber auch Freunden gelernt. Ich habe in den Supervisionen sehr viel über meine Persönlichkeit erfahren und habe mich weiterentwickelt."

"Meine persönliche Entwicklung/Entwicklung als Lehrkraft erlebe ich durch die Ausbildung als Coach, durch den Austausch in den Supervisionen, sowie durch die Zusammenarbeit mit dem Team von LMU Teacher Coaching & Training als durchweg positiv. Ich erlebe mich insgesamt breiter aufgestellt, differenzierter in meiner Reflexion auf Prozesse und Konflikte in Beruf und Familie/Freundeskreis, und professioneller in meiner Tätigkeit als Stufenkoordinatorin."

Was gefällt mir am besten/hat mir am besten gefallen?

"Am besten gefällt mir die Vielfalt der Möglichkeiten innerhalb des Programms. Sowohl das Arbeiten mit einzelnen Studierenden im Sinne eines klassischen vier-Augen-Coachings als auch die Leitung von Kleingruppen in Trainings sind bereichernde und spannende Betätigungsfelder für mich. Insbesondere die längerfristige Begleitung der Folgecoaching-Sitzungen anschließend an die beiden Trainigstage im Rahmen von "Souverän im Klassenzimmer" zeigt, wie intensiv und konstruktiv die Arbeit in der Gruppe hinsichtlich der professionellen Weiterentwicklung der Studierenden sein kann. Es macht Spaß zu sehen, wie die Studierenden sich gegenseitig in ihrer Entwicklung unterstützen und wie engagiert sie sich auf ihren späteren Beruf vorbereiten. Mir persönlich gefällt dabei auch die Offenheit und Kreativität des Programms: Ich als Coach kann auf ganz konkrete, individuelle Fragestellungen und Themen der Studierenden eingehen und biete kreative Methoden und Techniken an, Lösungswege und Entwicklungsrichtungen zu entdecken. Auch die Möglichkeit, eigene thematische Trainingsangebote entwickeln und anbieten zu können, empfinde ich als positive Herausforderung und Chance für meine persönliche berufliche Selbstverwirklichung."

"Es gefällt mir, dass ich in den Workshops und Angeboten einfach so viel Zeit mit den Studierenden verbringen kann. Es herrscht kein Zeitdruck. Wir können uns aufeinander und auch auf die Themen einlassen. Unsere Methoden sind vielfältig. Die Studierenden arbeiten mal alleine, mal in Kleingruppen oder mit wechselnden Partnern. So lernt man viel voneinander. Rollenspiele, Videofeedback, Arbeit mit Bildern/an Aussagen, der Austausch, effektive Übungen und ganz viel Spaß ohne Zwang und Druck - so kann man wirklich profitieren."

"Es freut mich, Studierende zu erleben, die sich persönlich weiterentwickeln wollen und durch die Unterstützung in den Coachings ihre Stärken und Schwächen immer bewusster wahrnehmen."

"Am besten gefallen mir die Ausbildungsangebote als Coach im Rahmen des Programmes, eingeschlossen der Supervisionen und Methodentage/Workshops, z.B. zum Thema Resilienz. Ich gehe aus jedem Treffen inspiriert und bereichert heraus. In meiner Ausübung als Coach für die Studierenden machen mir meine Workshops im Bereich "Erlebnispädagogik" sowie die Einzel- und Kleingruppen-Coachings am meisten Freude."

Wo sehe ich als Lehrkraft die Chancen für die Studierenden, wenn sie am Programm teilnehmen?

"Die Chancen für die Studierenden, die an dem Programm teilnehmen, sehe ich darin, dass sie eine ausgezeichnete Plattform vorfinden, um sich ganz individuell mit ihrem professionellen Selbst als werdende Lehrkraft auseinanderzusetzen. Da das Programm interaktiv und flexibel gestaltet ist, kann jede/jeder für sich persönlich wichtige Fragen und Themen einbringen. Gerade die Diskussion und das Feedback in der Gruppe bringt meiner Meinung nach wertvolle Gedankenanstöße und Erkenntnisse hervor, die im Sinne eines begleitenden, kontinuierlichen Coachingprozesses weiterverfolgt werden können. So haben die Studierenden die Möglichkeit, ihre Entwicklungsaufgaben als zukünftige Lehrkraft individuell und nachhaltig zu verfolgen. Dabei haben v.a. die angebotenen Rollenspiele einen hohen Stellenwert, da die Studierenden hier einen geschützten Rahmen vorfinden, um sich in Unterrichts- und Gesprächssituationen auszuprobieren und anschließend zu reflektieren. Neben dem theoretisch-fachlichen Input der Fachwissenschaften sehe ich in LMU Teacher Coaching & Training eine innovative Form der Qualifizierung für einen Beruf, der stark auf personalen, kommunikativen und gruppendynamischen Kompetenzen aufbaut."

"Das Programm ist ein wirkliches Geschenk, nicht nur auf dem Weg zur eigenen Professionalisierung, sondern auch für jeden Teilnehmenden ganz persönlich. Das höre ich in den Workshops und Coachings immer wieder. Was bedeutet Beziehung und wie kann ich sie pflegen? Welche Rolle nehme ich in welcher Situation ein und kann ich diese auch wechseln? Welche Konflikttyp bin ich und wie kann ich mit Konflikten konstruktiv umgehen? Wie kann ich souverän auftreten und dies auch lernen? Solche und andere Themen sind relevant für den Lehrberuf aber genauso für die eigene Persönlichkeit."

"Die Studenten haben die Möglichkeit, durch die Coachings in ihrer Lehrerpersönlichkeit gestärkt zu werden. Sie werden somit gut auf den Lehrerberuf vorbereitet."

"Meiner Meinung nach bietet das Programm den Studierenden die Chance, dass ihnen bewusst wird, dass sie an sich arbeiten und eigene Lösungen finden müssen."

"Ich sehe im Programm die Chancen für Studierende in einer besseren Vorbereitung auf den Schuldienst - durch eine größere Achtsamkeit, Fähigkeit zur Reflektion, ein höheres Maße an Psycho-Hygiene und eine stärkere Lehrerpersönlichkeit, die dank ausgeprägter Resilienz, mit alltäglichen Konflikten und Störungen umgehen kann."