Münchener Zentrum für Lehrerbildung
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Der Forschungsverbund des QLB-Projekts „Lehrerbildung@LMU“

23.03.2021

Der Forschungsverbund „Kompetenzorientierte Lehrerbildung durch wissenschaftlichen Berufsfeldbezug“ ist seit 2019 als Projektstruktur an der LMU im Rahmen der BMBF-geförderten Qualitätsoffensive Lehrerbildung (QLB) realisiert. Dieser Forschungsverbund schafft eine Grundlage für einen forschungs- und praxisorientierten Dialog zwischen kooperierenden lehrerbildenden Fakultäten und bündelt die Forschungs- und Arbeitsergebnisse, die innerhalb der QLB-Teilprojekte an der LMU entstehen. Außerdem setzt sich der Forschungsverbund zum Ziel, die Lehrerbildung an der LMU international und interdisziplinär zu vernetzen. Zu zentralen Elementen des Forschungsverbunds zählen das QLB-Doktorandennetzwerk, das neue QLB-Magazin sowie die Vortragsreihe Munich Lectures in International Teacher Education Research.

qlb_netzwerkDas QLB-Doktorandennetzwerk dient allen QLB-Promovenden mit ihren Qualifikationsarbeiten als Forum für überfachlichen Austausch, zur Vernetzung entlang thematischer oder empirischer Gemeinsamkeiten oder für den Input durch fachliche Expert*innen. Coronabedingt verlagerten sich die Aktivitäten des Netzwerks im Jahr 2020 in digitale Formate. Über die regelmäßigen Seasonal Schools haben zwei Gäste wertvolle Impulse für die QLB-Promovenden beigesteuert. Prof. Dominik Rumlich (Universität Paderborn) hat in der Summer School mit seinem Vortrag zum Research Cycle zur Reflektion über wesentliche Phasen des Forschungsprozesses angeregt, während Prof. Sebastian Barsch (Universität Kiel) in der Winter School vertiefte Einblicke in qualitative Bildungsforschung gegeben hat. In beiden Veranstaltungen haben die Gäste auch vorgestellte Forschungsarbeiten aus den Didaktiken der Physik, der Germanistik und den Geschichtswissenschaften diskutiert. Die Reihe der Schools wird auch 2021 fortgesetzt, u.a. mit einer Summer School zu konzeptionell-theoretischer Forschung. Gerahmt wird das Netzwerk darüber hinaus durch zusätzliche themenspezifische Beratungsangebote sowie ein Moodle-Forum zum internen Austausch über Forschungsansätze.

Im Rahmen der Publikationsstrategie des Forschungsverbunds ist im Dezember 2020 das neue QLB-Magazin mit einem Call for Papers an den Start gegangen. Das Magazin ‚Lehrerbildung@LMU‘ – gleichnamig zur QLB-Initiative – ist als digitales Online-Magazin konzipiert, das mit seiner Open-Access-Strategie freien Zugang zu den Inhalten bietet (Webseite: https://lehrerbildung.ub.uni-muenchen.de). Ein großer Dank gilt an dieser Stelle der Universitätsbibliothek, v.a. Volker Schallehn, Andrea Dorner und Vanessa Gabriel, die das Redaktionsteam bei den zahlreichen Einzelschritten der Entwicklungsphase unterstützt haben und die Open-Journals-Infrastruktur der UB für das Magazin zur Verfügung stellen. In ‚Lehrerbildung@LMU‘ werden Projektumsetzungen und Praxisbeispiele veröffentlicht, die in den beteiligten Institutionen im Rahmen der QLB-Förderung an der LMU München entwickelt und erarbeitet werden. Das Magazin leistet damit einen Transfer von Arbeitsergebnissen und erprobten Konzepten, die an der LMU entstehen, in die deutschlandweite Initiative zur Qualitätsverbesserung der Lehrerbildung. Somit wird die innovative und reichhaltige Arbeit der Lehrerbildung an der LMU sichtbar und in die Praxis übertragbar. Die ersten Beiträge zum Magazin werden im Mai 2021 erscheinen.

Zur Internationalisierung der Lehrerbildung an der LMU setzt der QLB-Forschungsverbund im Sommersemester 2021 außerdem erstmals die Vortragsreihe International Munich Lectures in Teacher Education Research um. Mit diesem Format werden internationale Spitzenforscher*innen aus der Lehrerbildungsforschung, den Erziehungswissenschaften und den Fachdidaktiken an die LMU zu einer Gastvorlesung eingeladen. Auf diesem Wege entsteht ein internationaler Dialog zu innovativen und transformatorischen Themen und Entwicklungen der aktuellen Forschung, welche die Lehrerbildung an der LMU produktiv bereichern können. Die International Munich Lectures in Teacher Education Research stehen Forscher*innen und Studierenden an der LMU ebenso offen wie interessierten Zuhörer:innen aus den QLB-Projekten anderer Universitäten in Deutschland. Für das kommende Sommersemester konnten drei renommierte Forscher:innen für Vorlesungen im Mai, Juni und Juli gewonnen werden: Prof. Judy Robertson von der University of Edinburgh, Prof. Thomas M. Philip von der University of California, Berkeley, sowie Prof. Michael Kieffer von der New York University. Die Vorlesungen finden in digitaler Form und in englischer Sprache statt. Die genauen Termine und Uhrzeiten werden über das MZL bekannt gegeben. Thematisch wird in den International Lectures ein breites Spektrum abgedeckt, u.a. zu data education, ideologies in educational practices sowie zu language development in diverse contexts.

Dr. Thorsten Merse

bildmarke_lehrbildung_fusszeile_neu


Servicebereich