Münchener Zentrum für Lehrerbildung
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Vergangene Angebote - LMU Teacher Coaching & Training

AdobeStock_4023759

 

Hier finden Sie einen Überblick über vergangene themenbezogene Coachings:

Juli 2020

Fit fürs Referendariat (Termin 2)

Termin 01.07.2020, 10-14 Uhr s.t.
Ort ZOOM
Teilnehmer 14
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter, v.a. kurz vor dem Einstieg ins Referendariat
Dozent Michaela Thoma
Beschreibung Coaching & Training PLUS ist eine Art "Crashkurs", der sich speziell an Lehramtsabsolventinnen und Lehramtsabsolventen, die bald mit dem Referendariat beginnen, oder an Studierende höheren Semesters richtet. Er dient der intensiven und gezielten Vorbereitung auf die An- und Herausforderungen, denen Referendare im Vorbereitungsdienst begegnen. Geleitet wird er von einer erfahrenen Lehrkraft, die selbst aus der Schulpraxis kommt und im Rahmen des Programms LMU Teacher Coaching & Training tätig ist. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer treffen sich an drei Terminen in derselben Kleingruppe für jeweils vier Stunden nachmittags; die Treffen finden wöchentlich statt.

Im Vordergrund steht das eigene Üben, zum Beispiel im Rahmen von aufbereiteten Praxissituationen (Rollenspielen). Es geht primär darum, den Studierenden Raum und Gelegenheit zu bieten, sich selbst in unterschiedlichen Situationen im Schul-/Unterrichtskontext auszuprobieren und dadurch mehr (Selbst-)Sicherheit und Souveränität für den anstehenden Übergang in die Schulpraxis und den damit verbundenen Rollenwechsel hin zum Akteur zu erlangen. Jedes Treffen hat einen anderen thematischen Schwerpunkt, der von der Gruppe gemeinsam behandelt wird. Dabei geht es um Themen wie den Umgang mit "schwierigen" Schülerinnen und Schülern, Stressprävention und Konfliktmanagement, Beziehungsaufbau oder konstruktive Dialogführung in Elterngesprächen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind auch stets eingeladen, eigene Themen, Anliegen und Erfahrungen einzubringen.

3 Termine:
24.06., 01.07. und 15.07.2020
Jeweils 10-14 Uhr s.t.

 

Schaffe ich den Job – oder schafft er mich?

Termin 07.07.2020, 16-20 Uhr s.t.
Ort ZOOM
Teilnehmer 14
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Dozent Dr. Julia Kriesche
Beschreibung

Durchsetzungsvermögen, Sicherheit im Auftreten und Kontakt- sowie Kommunikationsfähigkeit.

Personale Basiskompetenzen prägen die Lehrerpersönlichkeit! Und sie sind für eine erfolgreiche Ausübung des Lehrerberufs von elementarer Bedeutung. Gefordert werden diese Grundfähigkeiten von Lehrkräften v.a. im Kontakt mit den Schülerinnen und Schülern, im Umgang mit Eltern oder auch in der Zusammenarbeit mit Kolleginnen und Kollegen.

Lehrerpersönlichkeit entwickelt sich nicht zufällig! Der Workshop bietet Gelegenheit, sich anwen-dungsorientiert und praxisnah mit den eigenen Entwicklungsfeldern auseinanderzusetzen. Es erwar-ten Sie Anregungen zur Selbstreflexion, Übungen in Kleingruppen, variierende Methoden, Feedback (z. B. Rollenspiele, Fallbeispiele, Arbeit mit Filmimpulsen), Informationen sowie Raum für Fragen und Austausch.


 

Work-Life-Balance

Termin 08.07.2020, 16 - 20 Uhr s.t.
Ort ZOOM
Teilnehmer 14
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Dozent Dr. Julia Kriesche
Beschreibung

Was macht mir eigentlich Stress? Stress oder auch Gefühle der Überlastung sind nicht einfach eine Folge von Zeit- und Leistungsdruck, hohen Anforderungen in Studium, Referendariat und Beruf oder zu vielen Terminen. Vor allem die inneren Einstellungen, eigene Erwartungshaltungen oder hohe Verantwortungsbereitschaft und ein ausgeprägtes Pflichtbewusstsein tragen dazu bei „aus der Balance“ zu geraten - unter (Dauer-)Stress zu stehen.

Praktischen Übungen und Selbstreflexion spielen bei diesem Kleingruppencoaching eine große Rolle, der gemeinsame Austausch in Plenumsgesprächen sowie die Gruppen- & Einzelarbeiten sind wichtige Bestandteile.

Das Coaching kann bei Bedarf sowohl in der Kleingruppe als auch in individuellen Sitzungen weitergeführt werden.


 

Prokrastination als Kompetenz

Termin 10.07.2020, 14 - 18 Uhr s.t.
Ort ZOOM
Teilnehmer 14
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Dozent Quirin Schnack
Beschreibung

Professionell zu prokrastinieren kann sehr anstrengend sein. Nicht nur, weil Aufschieben an sich schon ein Kraftakt ist – noch dazu braucht es genaue Expertise (Welche Vorlieben habe ich?), frischen Innovationsgeist (Was könnte ich jetzt gerade stattdessen tun?), Hochspannung (Wann ist die Frist nochmal?) und vieles mehr.

Ein anderer Blick auf das Aufschieben kann dazu einladen, von Selbstvorwürfen auf die eigenen Ressourcen und Fähigkeiten zu kommen.

Statt theoretischer Modelle haben eigenes Erleben und Anliegen in diesem Kleingruppencoaching klar Vorrang.


 

Fit fürs Referendariat (Termin 3)

Termin 15.07.2020, 10-14 Uhr s.t.
Ort ZOOM
Teilnehmer 14
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter, v.a. kurz vor dem Einstieg ins Referendariat
Dozent Michaela Thoma
Beschreibung Coaching & Training PLUS ist eine Art "Crashkurs", der sich speziell an Lehramtsabsolventinnen und Lehramtsabsolventen, die bald mit dem Referendariat beginnen, oder an Studierende höheren Semesters richtet. Er dient der intensiven und gezielten Vorbereitung auf die An- und Herausforderungen, denen Referendare im Vorbereitungsdienst begegnen. Geleitet wird er von einer erfahrenen Lehrkraft, die selbst aus der Schulpraxis kommt und im Rahmen des Programms LMU Teacher Coaching & Training tätig ist. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer treffen sich an drei Terminen in derselben Kleingruppe für jeweils vier Stunden nachmittags; die Treffen finden wöchentlich statt.Im Vordergrund steht das eigene Üben, zum Beispiel im Rahmen von aufbereiteten Praxissituationen (Rollenspielen). Es geht primär darum, den Studierenden Raum und Gelegenheit zu bieten, sich selbst in unterschiedlichen Situationen im Schul-/Unterrichtskontext auszuprobieren und dadurch mehr (Selbst-)Sicherheit und Souveränität für den anstehenden Übergang in die Schulpraxis und den damit verbundenen Rollenwechsel hin zum Akteur zu erlangen. Jedes Treffen hat einen anderen thematischen Schwerpunkt, der von der Gruppe gemeinsam behandelt wird. Dabei geht es um Themen wie den Umgang mit "schwierigen" Schülerinnen und Schülern, Stressprävention und Konfliktmanagement, Beziehungsaufbau oder konstruktive Dialogführung in Elterngesprächen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind auch stets eingeladen, eigene Themen, Anliegen und Erfahrungen einzubringen.

3 Termine:
24.06., 01.07. und 15.07.2020
Jeweils 10-14 Uhr s.t.

 

Strafe vs. Konsequenz - und dann?

Termin 21.07.2020, 16-18 Uhr s.t.
Ort ZOOM
Teilnehmer 14
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Dozent Ulrike Lehmann
Beschreibung Wir finden und diskutieren die Möglichkeiten die LehrerInnen haben um Grenzüberschreitungen oder Regelverstößen zu begegnen und damit umzugehen.

Juni 2020

Stay hungry, stay foolish (Steve Jobs) - Praktische Arbeit zur Erforschung individueller Tugenden

Termin 17.06.2020, 16 bis 18 Uhr s.t.
Ort ZOOM
Teilnehmer 8
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Dozent Marianne Kutzner

Beschreibung

 

Die bekannte Rede von Steve Jobs vor Absolventen der Stanford Universität im Jahr 2005 "Stay hungry, stay foolish" (grob übersetzt: "Bleib hungrig. Bleib verrückt.") regt zum Nachdenken über die eigene Kultur des Scheiterns an.

Scheitern und wieder aufstehen. Welche Resilienzen habe ich? Wie werde ich ein/e erfolgreiche/r Lehrer/in? Diesen Fragen wird im Coaching & Training in der Kleingruppe praxisorientiert nachgegangen.

 

Achtsamkeit in der Schule – praktische Umsetzung im Unterricht

Termin 24.06.2020, 16 bis 18 Uhr s.t.
Ort ZOOM
Teilnehmer 8
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Dozent Marianne Kutzner

Beschreibung

 

Erfolgreiches Lehren durch die Integration von achtsamen Elementen im Unterricht. Praktische Anleitung für eine neue revolutionäre Unterrichtsmethode.

Ein anwendungsbezogenes Coaching mit praktischen Beispielen aus den Erfahrungen einer Schule, die Achtsamkeit im Schulprofil implementiert hat.

 

Fit fürs Referendariat (Termin 1)

Termin 24.06.2020, 10 bis 14 Uhr s.t.
Ort digitales Format
Teilnehmer 20
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Dozent Michaela Thoma & Stephanie Frink

Beschreibung

Coaching & Training PLUS ist eine Art "Crashkurs", der sich speziell an Lehramtsabsolventinnen und Lehramtsabsolventen, die bald mit dem Referendariat beginnen, oder an Studierende höheren Semesters richtet. Er dient der intensiven und gezielten Vorbereitung auf die An- und Herausforderungen, denen Referendare im Vorbereitungsdienst begegnen. Geleitet wird er von einer erfahrenen Lehrkraft, die selbst aus der Schulpraxis kommt und im Rahmen des Programms LMU Teacher Coaching & Training tätig ist. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer treffen sich an drei Terminen in derselben Kleingruppe für jeweils vier Stunden nachmittags; die Treffen finden wöchentlich statt.

Im Vordergrund steht das eigene Üben, zum Beispiel im Rahmen von aufbereiteten Praxissituationen (Rollenspielen). Es geht primär darum, den Studierenden Raum und Gelegenheit zu bieten, sich selbst in unterschiedlichen Situationen im Schul-/Unterrichtskontext auszuprobieren und dadurch mehr (Selbst-)Sicherheit und Souveränität für den anstehenden Übergang in die Schulpraxis und den damit verbundenen Rollenwechsel hin zum Akteur zu erlangen. Jedes Treffen hat einen anderen thematischen Schwerpunkt, der von der Gruppe gemeinsam behandelt wird. Dabei geht es um Themen wie den Umgang mit "schwierigen" Schülerinnen und Schülern, Stressprävention und Konfliktmanagement, Beziehungsaufbau oder konstruktive Dialogführung in Elterngesprächen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind auch stets eingeladen, eigene Themen, Anliegen und Erfahrungen einzubringen.

 

3 Termine:
24.06., 01.07. und 15.07.2020
Jeweils 10-14 Uhr s.t.

 

Mai 2020

Authentisches Auftreten vor der Klasse

Termin 07.05.2020, 18-20 Uhr s.t. - entfallen
Ort Leopoldstr. 13, Raum 3232
Teilnehmer 14
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Dozent Michaela Knorr
Beschreibung Lehrer*in sein heißt vor allem auch 'Mensch sein' und zwar der Mensch, der ich bin. Fachkenntnisse, professionelles Auftreten und erzieherische Kompentenzen sind wichtige Bausteine im Lehrerberuf, aber nichts ist so attraktiv und kommt in zwischenmenschlichen Interaktionen so gut an wie Authentizität. Wenn wir uns vor der Klasse wohl fühlen, wenn wir das Gefühl haben, dort als wir selbst stehen zu dürfen, werden wir als Lehrer wirken können.

In diesem Seminar lernen wir durch verschiedene Übungen unsere Authentizität kennen und wollen uns durch das Aufspüren unserer unbewussten Gedankenstrukturen freier machen von Vorstellungen und Meinungen, die uns begrenzen und uns nicht in unserer wahren Kraft studieren, arbeiten, lehren und leben lassen.

 

Erlebnispädagogik

Termin 08.05.2020, 9:30 - 15:30 Uhr s.t. - entfallen
Ort Jugendsiedlung Hochland
Treffpunkt: Parkplatz
Teilnehmer 14
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Dozent Andrea Hartmann
Beschreibung Erlebnispädagogik ist eine eigene Fachrichtung, die schon in vielen Hochschule mit dem Schwerpunkt Sozialpädagogik/ Soziale Arbeit angeboten und gelehrt wird. Erlebnispädagogik sollte aber auch in der Sonderpädagogik und im allgemeinen Lehramtstudium Beachtung finden.

Ob im Schulalltag oder wie in diesem Workshop besprochen auf Klassenfahrten und/ oder Projekttagen in der Jugendsiedlung Hochland / Königsdorf bietet die Erlebnispädagogik besondere Lernangebote und -ziele, deren Schwerpunkte in der Förderung der Persönlichkeitsentwicklung und Umwelterziehung liegen.

In einer Zeit, wo es nicht nur im schulischen Leben um Leistung und die Erfüllung individueller Ziele geht, stehen in der Erlebnispädagogik Gruppenprozesse im Vordergrund, sowie das Wachsen an gemeinsamen Zielsetzungen mit umweltbezogenen Themen.

In diesem Workshop möchte ich euch, in Kooperation mit der Jugendsiedlung Hochland die Grundgedanken zur Erlebnispädagogik vorstellen , Möglichkeiten der Weiter- und Fortbildung im Bereich Erlebnispädagogik aufzeigen und gemeinsam im Gelände dort verschiedene Spiele und Übungen praktisch erfahren.

 

Umgang mit Disziplinproblemen, Unterrichtsstörungen und Konflikten

Termin 09.05.2020, 9 - 17 Uhr s.t. - enfallen
Ort Leopoldstr. 13, Raum 1208
Teilnehmer 26
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Dozent Dr. Iris Bärnreuther
Beschreibung Eine gute Lehrer-Schülerbeziehung ist maßgebend für erfolgreichen Unterricht. Dennoch beeinflussen Störungen im Unterricht den Lehr-Lern-Prozess stark. Ausgehend von eigenen Unterrichtserfahrungen der Teilnehmer, wird im Workshop behandelt, wie Lehrer auf die alltäglichen Störungen im Unterricht reagieren können und wie sie präventiv vermieden werden. Außerdem werden Wege aufgezeigt, wie Konflikte unter Schülern dauerhaft gelöst werden können. Schließlich ist effektives Lehrerverhalten erlernbar. Gemeinsam werden darüber hinaus verschiedene Spiele, Methoden und Aktivitäten zur Vermeidung von Disziplinproblemen erprobt.

Aktives Mitmachen und selber ausprobieren erwünscht. Der Spaß kommt definitiv nicht zu kurz.

 

Faktoren für ein erfolgreiches Lernen: Was hat empirische Bildungsforschung mit mir als Lehrkraft und meiner Unterrichtspraxis zu tun?

Termin 09.05.2020, 9 - 17 Uhr s.t. - entfallen
Ort Leopoldstr. 13, Raum 1210
Teilnehmer 26
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Dozent Dr. Susanne Mortensen
Beschreibung In diesem Training soll es darum gehen, zentrale Ergebnisse aus der empirischen Bildungsforschung vorzustellen, um dann zu erläutern und zu diskutieren, wie diese Ergebnisse zu einer Evaluierung und Verbesserung des eigenen Unterrichts genutzt werden können.

Ziel ist, dabei besonders auf ausgewählte Faktoren einzugehen, die empirisch nachweislich zu einem erfolgreicheren Lehren und Lernen beitragen. Es soll also eine enge Verzahnung zwischen empirischer Bildungsforschung und konkreter Unterrichtspraxis stattfinden. Methodisch-didaktisch ist ein Wechsel zwischen Impulsphasen, in denen die zentralen Studien und ihre Ergebnisse vorgestellt werden, Austauschphasen, in denen diese Ergebnisse und ihre Folgen für die Unterrichtspraxis diskutiert werden, und Workshopphasen, in denen in Gruppen konkrete Umsetzungsmöglichkeiten für den eigenen Unterricht erarbeitet werden, geplant.

 

Coaching & Training INTENSIV: Souverän im Klassenzimmer I

Termin 08.05.2020, 13.30 - 20 Uhr s.t.
09.05.2020, 10 - 18 Uhr s.t.
3 Folgecoachings nach Vereinbarung
Ort digital
Teilnehmer 20
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Dozent Michaela Thoma + Martina Streidl
Beschreibung Was brauche ich später im Referendariat und als Lehrkraft? Wie führe ich Eltern- und Schülergespräche? Wie kann ich mit nonverbaler Kommunikation Unterrichtsstörungen vorbeugen? Was macht eine "gute" Lehrkraft aus und wie/wohin kann ich mich entwickeln?

Antwort auf diese und andere Fragen bietet "Coaching & Training intensiv: Souverän im Klassenzimmer". Das praxisorientierte Konzept verbindet eine zweitägige Trainingseinheit mit anschließenden Coachings in Kleingruppen. Im Vordergrund stehen dabei die für den Lehrerberuf zentralen personalen sowie sozialen Kompetenzen.

Coaching & Training INTENSIV: Souverän im Klassenzimmer II

Termin 08.05.2020, 13:30 - 20 Uhr s.t.
09.05.2020, 10 - 18 Uhr s.t.
3 Folgecoachings
Ort digital
Teilnehmer 20
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Dozent Marianne Kutzner & Anja Dzemla
Beschreibung Was brauche ich später im Referendariat und als Lehrkraft? Wie führe ich Eltern- und Schülergespräche? Wie kann ich mit nonverbaler Kommunikation Unterrichtsstörungen vorbeugen? Was macht eine "gute Lehrkraft" aus und wie/wohin kann ich mich entwickeln?

Antwort auf diese und andere Fragen bietet "Coaching & Training intensiv: Souverän im Klassenzimmer". Das praxisorientierte Konzept verbindet eine zweitägige Trainingseinheit mit anschließenden Coachings in Kleingruppen. Im Vordergrund stehen dabei die für den Lehrerberuf relevanten personalen und sozialen Kompetenzen.

 

Achtsamkeit und Meditation in der Schule

Termin 16.05.2020, 9 - 13 Uhr s.t.
Ort digital
Teilnehmer 20
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Dozent Julian F. Stauß
Beschreibung Immer mehr Menschen haben Schwierigkeiten, mit dem Tempo der heutigen Zeit Schritt zu halten. Auch an Schulen und Hochschulen zeigt sich Studien zufolge inzwischen, dass Lehren und Lernen längst keine stressfreie Angelegenheit sind. Wichtig ist es, Fähigkeiten zu erwerben, um mit dem Druck in Studium und Lehrerberuf konstruktiv umgehen zu können.

Vor allem Neurowissenschaftler haben sich seit den Siebzigerjahren eingehend mit Meditations- und Achtsamkeitsforschung beschäftigt und herausgefunden, dass Meditation nicht nur Geist und Körper entspannt, sondern Funktionen des Gehirns insgesamt verändern kann.

Was Achtsamkeit für Lehrkräfte sowie für Schüler*innen neben einem konstruktiven Umgang mit Stress alles bewirken kann und welche Ansätze sich in der Schule anwenden lassen, soll im Workshop anhand von gemeinsamen Praxisübungen sowie theoretischen Bausteinen vermittelt werden.

Lernziele und Kompetenzen:

  • Konstruktiver und selbstfürsorglicher Umgang mit Stress
  • Schulung der Selbstwahrnehmung und Selbstreflexion
  • Bewusstwerden von eigenen Bewertungsprozessen
  • Steigerung der Aufmerksamkeit und Konzentration
  • Verbesserung der Selbstwirksamkeit und des Empathievermögens
  • Umsetzung säkularer Achtsamkeitsübungen in der Schule

Bitte mitbringen: Bequeme und flexible Kleidung für Übungen im Stehen und Liegen.

 

Selbstcoaching: Entdecke den Coach in Dir!

Termin 18.05.2020, 14-18 Uhr s.t.
Ort digital
Teilnehmer 12
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Dozent Dr. Julia Kriesche
Beschreibung Selbstcoaching kann uns helfen, besser für uns zu sorgen und in turbulenten Zeiten zu bestehen! Ein wichtiges Instrument der Lehrergesundheit!

Aber: Wie komme ich meinen Stärken, Potentialen und dem, was mir wirklich wichtig ist, auf die Spur? Was sind meine Energiequellen? Was möchte ich loslassen?

Der Workshop bietet Gelegenheiten, sich mit diesen und anderen Fragen auseinanderzusetzen – in (Klein-)gruppen, im Rahmen von Selbstreflexionsübungen und mit ein wenig theoretischen Input zu wirksamen Selbstcoaching-Tools.

 

Coaching & Training INTENSIV: Souverän im Klassenzimmer I

Termin 22.05.2020, 13:30 - 20 Uhr s.t.
23.05.2020, 10 - 18 Uhr s.t.
+ 3 Folgecoachings
Ort digital 
Teilnehmer 20
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Dozent Marianne Kutzner & Anja Dzemla
Beschreibung Was brauche ich später im Referendariat und als Lehrkraft? Wie führe ich Eltern- und Schülergespräche? Wie kann ich mit nonverbaler Kommunikation Unterrichtsstörungen vorbeugen? Was macht eine "gute" Lehrkraft aus und wie/wohin kann ich mich entwickeln?

Antwort auf diese und andere Fragen bietet "Coaching & Training intensiv: Souverän im Klassenzimmer". Das praxisorientierte Konzept verbindet eine zweitägige Trainingseinheit mit anschließenden Coachings in Kleingruppen. Im Vordergrund stehen dabei die für den Lehrerberuf zentralen personalen sowie sozialen Kompetenzen.

 

April 2020

Anti-Stress-Strategien für LehrerInnen - abgesagt

Termin 01.04.2020, 9 bis 13 Uhr s.t.  
Ort Leopoldstr. 13,H1 - 1201
Teilnehmer 18
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Dozent Monika Steiner
Beschreibung Der Workshop vermittelt Stressmanagement-Strategien für LehrerInnen praxisorientiert und multidimensional: Von A wie Achtsamkeit bis Z wie Zeitmanagement werden vielfältige und unterschiedliche Methoden im Umgang mit Stress vorgestellt.

Die TeilnehmerInnen erwartet ein kurzweiliges Programm, das zum Ausprobieren, Mit- und Nachmachen inspiriert.

 

Bühne frei! PRÄSENZ-Coaching (Körpersprache) - abgesagt

Termin 21.04.2020, 16 - 18 Uhr s.t.
Ort Leo 13, 1503
Teilnehmer 16
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Dozent Monika Steiner
Beschreibung Wissenschaftliche Studien belegen, was tagtägliche Erfahrungen aus den Klassenzimmern bestätigen: Auf die Lehrkraft kommt es an!Und so kann das Klassenzimmer als Bühne begriffen werden, um durch die eigene Präsenz für eine konstruktive und wertschätzende Lehr- und Lernatmosphäre zu sorgen.

Wir beschäftigen uns in diesem Coaching schwerpunktmäßig mit verschiedenen Übungen zur Körpersprache und kommen so der eigenen Präsenz auf die Spur. Durch gegenseitiges Feedback schulen wir die Wahrnehmung und reflektieren unser Tun.

Kurzweilig, intensiv, wirkungsvoll!

 

Von der Rolle: Rollenüberblick und -klarheit? - Digitales Format

Termin 24.04.2020, 16 - 18 Uhr s.t.
Ort findet digital statt
Teilnehmer 14
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Dozent Quirin Schnack
Beschreibung Jeden Tag sind wir in unterschiedlichen Rollen unterwegs: In der Uni, in der Schule, in der Familie... Gleiche Rollen zu unterschiedlichen Zeiten, verschiedene Rollen zur gleichen Zeit - das kann Energie rauben.

Für mehr Souveränität, Klarheit und Möglichkeiten im Alltag kann es hilfreich sein, einen Überblick über den eigenen Rollenhaushalt zu finden.

Dieses Kleingruppencoaching lädt dazu ein, neue Perspektiven und reflektierende Positionen auf das eigene Rollenspektrum zu gewinnen.

  • Welche Rollen habe ich?
  • Wie fülle ich sie derzeit aus?
  • Und wie zufrieden bin ich damit?
  • Was tue ich mit Rollen, die ich nicht haben möchte?
  • Wie gestalte ich Rollenwechsel?
  • uvm.

Die eigene Erfahrungen und Fragen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind dabei genauso wichtig wie konkrete Umsetzungsideen für den Alltag.

 

„Aber Sie haben ja keine eigenen Kinder, oder?“ Souverän in schwierigen Elterngesprächen - Digitales Format

Termin 24.04.2020, 9 - 13 Uhr s.t.
Ort findet digital statt
Teilnehmer 12
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Dozent Martina Streidl
Beschreibung Elterngespräche souverän zu führen ist nicht so schwer.

Im Seminar erarbeiten wir mit Hilfe aufgezeichneter Lehrer-Elterngespräche (Film) die Möglichkeiten einer lösungsorientierten Gesprächsführung. Neben Aspekten der Vor- und Nachbereitung von Gesprächen üben wir einzelne Elemente der Gesprächsführung und wenden diese im Rollenspiel an. Auch der Umgang mit persönlichen Angriffen seitens der Eltern oder einem nicht lösbaren Konflikt im Gespräch wird thematisiert.

Auch wenn das Seminar nun online stattfindet und wir ohne den direkten Kontakt auskommen müssen, können wir viele Elemente eines guten Elterngesprächs auch auf diesem Weg erarbeiten und üben.

 

Klassenführung - Prävention von Unterrichtsstörungen - abgesagt

Termin 25.04.2020, 9 - 17 Uhr s.t.
Ort
Teilnehmer 26
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Dozent Kathrin Bauer
Beschreibung Ausgehend von dem Versuch einer persönlichen Klärung des facettenreichen Begriffs „Unterrichtsstörung“ sollen in diesem Workshop grundsätzliche Strategien einer Klassenführung aufgezeigt und mittels der eigenen Unterrichtserfahrung reflektiert und diskutiert werden, die geeignet sind, eine angenehme Arbeitsatmosphäre in den Klassen zu erhalten oder zu erreichen und sich gleichzeitig dem eigenen professionellen Selbst in der Lehrerrolle anzunähern. Anhand von Praxissimulationen wird den angehenden Lehrkräften danach die Möglichkeit geboten, diese zu erproben und vorhandene Handlungsspielräume zu erweitern.

 

Kompetenzorientierter Unterricht nach LehrplanPlus: Grundlagen – Ziele – Praxistipps - Digitales Format

Termin 25.04.2020, 9 - 17 Uhr s.t.
Ort findet digital statt (Moodle)
Teilnehmer 28
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Dozent Thomas Gottfried (StD)
Beschreibung Wer ins Referendariat geht, muss eine Ahnung von Kompetenzorientierung haben und ist im Vorteil, wenn er mit dem gültigen Lehrplan schon etwas vertraut ist. Kompetenzorientierung ist das grundlegende Prinzip des LehrplanPLUS, der angefangen mit der Grundschule seit 2014 in Kraft ist und für alle Schularten den gleichen Aufbau aufweist. Der schulartübergreifende Workshop vermittelt theoretische Grundlagen der Kompetenzorientierung, macht mit Konzept und Zielsetzungen von LehrplanPLUS vertraut und gibt Gelegenheit, für die eigene Schulart und die eigenen Fächer praktische Überlegungen für einen kompetenzorientierten Unterricht anzustellen.

Teilnehmer an diesem Workshop profitieren sowohl für das Staatsexamen in Allgemeiner Pädagogik, Schulpädagogik und Fachdidaktiken und erwerben das notwendige Rüstzeug, um im Referendariat den Lehrplan lesen und verstehen sowie in Unterrichtspraxis umsetzen zu können. Der digitale Workshop (freigeschaltet nur am 25.4. zwischen 9.00 und 17.00 Uhr) bietet sowohl Phasen der Information über das Eigenstudium eingestellter Materialien (PPP, PDF) mit Rückfragemöglichkeit an den Dozenten als auch Gelegenheit für individuelle praktische Übungen mit dem Lehrplan der eigenen Schulart bzw. der eigenen Fächer sowie für Fragen in Chat, Forum oder per E-Mail an den Dozenten. Es finden keine Videovorträge oder –konferenzen in Echtzeit statt, um die technischen Hürden und Unwägbarkeiten zu minimieren und sich ganz auf die Inhalte beschränken zu können. Es wird aber jede Frage der Teilnehmer*innen beantwortet.

 

Dein Körper sagt mehr als 1000 Worte - Wirkung deiner Körpersprache im Schulalltag - abgesagt

Termin 28.04.2020, 16:30 - 18:30 Uhr s.t.
Ort Grundschule an der Werdenfelsstraße 58 in München
Treffpunkt: Zimmer 2
Teilnehmer 12
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Dozent Sabine Völkel
Beschreibung Der Körper sagt mehr als 1000 Worte - nur durch Mimik, Gestik und Körperhaltung. Gerade weil die Körpersprache so viel über uns aussagt, ist es gut, mehr über sie zu wissen und uns bewusst zu machen, wie wir beispielsweise auf Schüler, Eltern und Kollegen wirken.

Wie wirke ich auf meine Mitmenschen im Schulalltag?

Wirke ich souverän und selbstbewusst?

Wirke ich verängstigt oder unsicher?

Wie wichtig ist der erste Auftritt?

Mit verschiedenen Übungen, Spielen und mit unseren Erfahrungen wollen wir uns bewusst machen, wie und wodurch unser Körper „spricht“ und wie andere Menschen uns dadurch wahrnehmen (können). Im Anschluss kann gerne ein weiterer Termin ausgemacht werden, um die Erkenntnisse in Bezug auf die eigene Körpersprache auch in der Praxis umsetzen und ausprobieren zu können.

Treffpunkt: Zimmer 2 (EG, Haupteingang, links das 2. Zimmer)

 

März 2020

Rechenstörungen mit Montessori-Therapie behandeln

Termin 07.03.2020, 10 - 14 Uhr c.t.
Ort Leopoldstr. 13,H1 - 1310
Teilnehmer 20
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Dozent Elisabeth Christl
Beschreibung Teilleistungsstörungen wie die Dyskalkulie stellen oft eine große seelische Belastung für das Schulkind dar. Montessori-Therapie setzt nicht an den Symptomen an, sondern fragt danach, welche Fähigkeiten des „mathematischen Geistes“ (M.Montessori) das Kind noch nicht entwickelt hat. Über Montessori-Material bekommt das Kind die Möglichkeit, seinem Entwicklungsstand entsprechend zu arbeiten und in tiefe Konzentrationsphasen einzutreten.

Dabei steht der Leitfaden “Hilf mir, es selbst zu tun“ der Montessori-Pädagogik immer im Vordergrund. In diesem Workshop bekommen die Teilnehmer einen theoretischen und praktischen Einblick in die Grundlagen der Montessori-Therapie bei Dyskalkulie. Mit Hilfe von „Darbietungen“ mit Montessori-Materialien können sie die Handhabung des jeweiligen Materials selbst erleben. Neben der Erläuterung des wissenschaftlichen Hintergrunds werden auch etliche Fallbeispiele aus der täglichen Praxis vorgestellt.

Zur Dozentin: Elisabeth Christl ist Dr. phil für Pädagogik und Psychologie, Heilpraktikerin, Montessori-Heilpädagogin. Sie ist seit 19 Jahren an einer Montessori-Schule und in eigener Praxis als Montessori-Therapeutin für Schulkinder aller Schularten tätig.

 

KLASSE FÜHREN?- EINFACH KLASSE! Natürliche Autorität im Klassenzimmer erfahren

Termin 24.03.2020, 8 - 16 Uhr s.t.
Ort Grundschule Theodor-Heuss-Platz 6, 81737 München
Teilnehmer 8
Zielgruppe Studierende des Lehramts an: v.a. GS, Fö
Dozent Anja Dzemla
Beschreibung Coaching & Training im Klassenzimmer:

Wie schaffe ich es, dass sich meine Schüler und Schülerinnen in der jeweiligen Unterrichtssituation angemessen verhalten?

Wie kann ich Autorität zeigen und mit Störungen umgehen?

Wie baue ich Beziehungen auf?

Diese Fragen beschäftigen viele Lehrkräfte. Im Rahmen einer Hospitation in einer ersten Klasse gibt es die Möglichkeit, selbst kleine Unterrichtseinheiten zu übernehmen.

Wir reflektieren und/oder filmen uns gegenseitig und sprechen in entspannter Atmosphäre über die Erfahrungen.

 

KLASSE FÜHREN?- EINFACH KLASSE! Natürliche Autorität im Klassenzimmer erfahren

Termin 31.03.2020, 8 - 16 Uhr s.t.
Ort Grundschule Theodor-Heuss-Platz 6, 81737 München
Teilnehmer 8
Zielgruppe Studierende des Lehramts an: v.a. GS, Fö
Dozent Anja Dzemla
Beschreibung Coaching & Training im Klassenzimmer:

Wie schaffe ich es, dass sich meine Schüler und Schülerinnen in der jeweiligen Unterrichtssituation angemessen verhalten?

Wie kann ich Autorität zeigen und mit Störungen umgehen?

Wie baue ich Beziehungen auf?

Diese Fragen beschäftigen viele Lehrkräfte. Im Rahmen einer Hospitation in einer ersten Klasse gibt es die Möglichkeit, selbst kleine Unterrichtseinheiten zu übernehmen.

Wir reflektieren und/oder filmen uns gegenseitig und sprechen in entspannter Atmosphäre über die Erfahrungen.

 

Januar 2020

Entscheidungen treffen - Was ist richtig für mich?

Termin 08.01.2020, 16 bis 18 Uhr s.t.
Ort Städtische Salvator-Realschule für Mädchen, Damenstiftstr. 3, 80331 München
Teilnehmer 6
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Dozent Marianne Kutzner
Beschreibung Oft steht man vor einem Dilemma, eine Entscheidung zu treffen.
In einer Kleingruppe wird eine Methode zur Entscheidungshilfe praktisch durchgeführt, die anschließend jede Teilnehmerin/jeder Teilnehmer für sich sofort anwenden kann.

 

Achtsamkeit und Meditation im Prüfungsstress

Termin 10.01.2020, 14 - 18 Uhr s.t.
Ort Meditationsraum ("Spiegelraum") der KHG, Leopoldstr. 11, Raum 312, 3. OG
Teilnehmer 20
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Dozent Julian F. Stauß
Beschreibung Immer mehr Menschen haben Schwierigkeiten, mit dem Tempo der heutigen Zeit Schritt zu halten. Auch an Schulen und Hochschulen zeigt sich Studien zufolge inzwischen, dass Lehren und Lernen längst keine stressfreie Angelegenheit ist. Wichtig ist es, Fähigkeiten zu erwerben, um mit dem Druck in Studium und Lehrerberuf konstruktiv umgehen zu können.

Vor allem Neurowissenschaftler haben sich seit den Siebzigerjahren eingehend mit Meditationsforschung beschäftigt und herausgefunden, dass Meditation nicht nur Geist und Körper entspannt, sondern Funktionen des Gehirns insgesamt verändern kann. Vor diesem Hintergrund erscheint (Achtsamkeits-)Meditation als geeigneter Ansatz, die persönliche Stressbewältigung und Stressprävention zu verbessern.Was Achtsamkeit bzw. Meditation hinsichtlich Prüfungsstress bewirken kann, soll im Workshop anhand von gemeinsamen Praxisübungen sowie theoretischen Bausteinen vermittelt werden.Lernziele und Kompetenzen:

  • Konstruktiver und selbstfürsorglicher Umgang mit Stress
  • Schulung der Selbstwahrnehmung und Selbstreflexion
  • Bewusstwerden von eigenen Bewertungsprozessen
  • Steigerung der Aufmerksamkeit und Konzentration
  • Verbesserung der Selbstwirksamkeit.

 

Klassenführung und Prävention von Unterrichtsstörungen

Termin 11.01.2020, 9 - 17 Uhr s.t.
Ort Leopoldstr. 13, H1 - 1209
Teilnehmer 26
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Dozent Kathrin Bauer
Beschreibung Ausgehend von dem Versuch einer persönlichen Klärung des facettenreichen Begriffs „Unterrichtsstörung“ sollen in diesem Workshop grundsätzliche Strategien einer Klassenführung aufgezeigt und mittels der eigenen Unterrichtserfahrung reflektiert und diskutiert werden, die geeignet sind, eine angenehme Arbeitsatmosphäre in den Klassen zu erhalten oder zu erreichen und sich gleichzeitig dem eigenen professionellen Selbst in der Lehrerrolle anzunähern.

Anhand von Praxissimulationen wird den angehenden Lehrkräften danach die Möglichkeit geboten, diese zu erproben und vorhandene Handlungsspielräume zu erweitern.

 

Gut gerüstet für den Lehrerberuf: Die Basis muss stimmen!

Termin 16.01.2020, 14 - 18 Uhr s.t.
Ort
Teilnehmer 16
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Dozent Dr. Julia Kriesche
Beschreibung Durchsetzungsvermögen, Sicherheit im Auftreten und Kontakt- sowie Kommunikationsfähigkeit.

Personale Basiskompetenzen prägen die Lehrerpersönlichkeit! Und sie sind für eine erfolgreiche Ausübung des Lehrerberufs von elementarer Bedeutung. Gefordert werden diese Grundfähigkeiten von Lehrkräften v.a. im Kontakt mit den Schülerinnen und Schülern, im Umgang mit Eltern oder auch in der Zusammenarbeit mit Kolleginnen und Kollegen.

  • Wie kann ich meine Lehrerpersönlichkeit weiterentwickeln?
  • Welche Stärken kann ich identifizieren?
  • Welche persönlichen Entwicklungsziele möchte ich mir setzen … und wie kann ich sie erreichen?

Der vierstündige Workshop bietet Gelegenheit, sich anwendungsorientiert und praxisnah mit diesen Fragen und den eigenen Entwicklungsfeldern auseinanderzusetzen. Es erwarten Sie Anregungen zur Selbstreflexion, Übungen in Kleingruppen, variierende Methoden, Feedback (z. B. Rollenspiele, Fallbeispiele, Arbeit mit Filmimpulsen), Informationen sowie Raum für Fragen und Austausch.


 

Work-Life-Balance

Termin 17.01.2020, 14 - 18 Uhr s.t.
Ort Leopoldstr. 13,H1 - 1211
Teilnehmer 16
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Dozent Dr. Julia Kriesche
Beschreibung Was macht mir eigentlich Stress? Stress oder auch Gefühle der Überlastung sind nicht einfach eine Folge von Zeit- und Leistungsdruck, hohen Anforderungen in Studium, Referendariat und Beruf oder zu vielen Terminen. Vor allem die inneren Einstellungen, eigene Erwartungshaltungen oder hohe Verantwortungsbereitschaft und ein ausgeprägtes Pflichtbewusstsein tragen dazu bei „aus der Balance“ zu geraten - unter (Dauer-)Stress zu stehen.

Praktischen Übungen und Selbstreflexion spielen bei diesem Kleingruppencoaching eine große Rolle, der gemeinsame Austausch in Plenumsgesprächen sowie die Gruppen- & Einzelarbeiten sind wichtige Bestandteile.

Das Coaching kann bei Bedarf sowohl in der Kleingruppe als auch in individuellen Sitzungen weitergeführt werden.

 

ABENTEUER SCHULE: sicheres, professionelles Auftreten trainieren - Freude inklusive

Termin 18.01.2020, 9 - 17 Uhr s.t.
Ort Leopoldstr. 13,H3 - 1310
Teilnehmer 24
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Dozent Anja Dzemla und Marianne Kutzner
Beschreibung Ein Tagesworkshop voller überraschender Einblicke und praxisorientierter Übungen zur Lehrerpräsenz!


Zwei erfahrene Lehrkräfte bringen die Praxis an die Uni!


Ein Tag mit Austausch, mit selbst Ausprobieren in Rollenspielen (kleine Unterrichtssituationen) und mit Videofeedback, falls gewünscht!

 

Starke Stimme - Klare Worte - Überzeugend Wirken

Termin 18.01.2020, 10 - 14 Uhr s.t.
Ort Leopoldstr. 13,H1 - 1301
Teilnehmer 16
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Dozent Dr. Julia Kriesche
Beschreibung Im Unterricht, im Elterngespräch, in Teamsitzungen mit Kolleginnen und Kollegen, bei
Disziplinschwierigkeiten … Lehrerinnen und Lehrer erleben in ihrem Berufsalltag unzählige Situationen, in denen der bewusste Einsatz von Stimme, Wortwahl, Sprechweise und nonverbaler Kommunikation einen erheblichen Einfluss auf die Präsenz und Wirkung der Lehrkraft nimmt.

Werde ich gehört? Kann ich überzeugen? Erscheine ich glaubwürdig? Finde ich – auch in schwierigen Situationen – den richtigen Ton?

Das Kleingruppencoaching bietet Gelegenheit, sich in Rahmen von Reflexions- und Selbstübungen, Rollenspielen, Videofeedback und ein wenig Theorie zu den Themen Körpersprache, Stimme und Außenwirkung mit diesen Fragen und den eigenen Entwicklungsfeldern auseinanderzusetzen.

Das Coaching kann bei Bedarf sowohl in der Kleingruppe als auch in individuellen Sitzungen weitergeführt werden.

 

„Teambuilding to go!“ - Impulse für ein gesundes Klassenklima

Termin 21.01.2020, 16 bis 18 Uhr s.t.
Ort Geschw.-Scholl-Pl. 1 (F) - F 007
Teilnehmer 12
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Dozent Monika Steiner
Beschreibung Ein intaktes Klassenklima trägt wesentlich zur Motivation und zum Lernerfolg der SchülerInnen bei und ist zugleich eine entscheidende Säule in der Mobbingprävention.

Das Coaching beinhaltet eine ausgewogene Mischung aus gruppendynamischen Methoden und praxisorientierten Übungen, die problemlos in den Schulalltag integriert werden können.

Aktives Mitmachen erwünscht – Spaßfaktor garantiert!

 

Fit fürs Referendariat (Termin 1)

Termin 22.01.2020, 10 bis 14 Uhr s.t.
Ort wird noch bekanntgegeben
Teilnehmer 20
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Dozent Michaela Thoma
Beschreibung Coaching & Training PLUS ist eine Art "Crashkurs", der sich speziell an Lehramtsabsolventen, die bald mit dem Referendariat beginnen, oder an Studierende höheren Semesters richtet. Er dient der intensiven und gezielten Vorbereitung auf die An- und Herausforderungen, denen Referendare im Vorbereitungsdienst begegnen. Geleitet wird er von einer erfahrenen Lehrkraft, die selbst aus der Schulpraxis kommt und im Rahmen des Programms LMU Teacher Coaching & Training tätig ist. Die Teilnehmer treffen sich an vier Terminen in derselben Kleingruppe für jeweils vier Stunden nachmittags; die Treffen finden wöchentlich statt.

Im Vordergrund steht das eigene Üben, zum Beispiel im Rahmen von aufbereiteten Praxissituationen (Rollenspielen). Es geht primär darum, den Studierenden Raum und Gelegenheit zu bieten, sich selbst in unterschiedlichen Situationen im Schul-/Unterrichtskontext auszuprobieren und dadurch mehr (Selbst-)Sicherheit und Souveränität für den anstehenden Übergang in die Schulpraxis und den damit verbundenen Rollenwechsel hin zum Akteur zu erlangen. Jedes Treffen hat einen anderen thematischen Schwerpunkt, der von der Gruppe gemeinsam behandelt wird. Dabei geht es um Themen wie den Umgang mit "schwierigen" Schülern, Stressprävention und Konfliktmanagement, Beziehungsaufbau oder konstruktive Dialogführung in Elterngesprächen. Die Teilnehmer sind auch stets eingeladen, eigene Themen, Anliegen und Erfahrungen einzubringen.

4 Termine: 22.01. + 29.01. + 05.02. + 12.02.2020, je 10-14 Uhr s.t.

 

"Yes, I can!" - Wie gelingt es, Kinder mit unterschiedlichen Begabungen zu fördern und zu fordern?

Termin 28.01.2020, 16:30 - 18:30 Uhr s.t.
Ort Geschw.-Scholl-Pl. 1 (F) - F 007
Teilnehmer 12
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Dozent Erika Neuß
Beschreibung Sowohl Kindern mit Hochbegabung, als auch Inklusionskindern muss man im alltäglichen Lehrerberuf gerecht werden. Heterogene Klassen mit hohem Migrationsanteil gehören immer mehr zum Alltag. Wie kann ich das als Lehrkraft leisten? In diesem Workshop lernen Sie die Möglichkeiten zur effektiven Organisation von Gruppenarbeit und Differenzierungsmaßnahmen kennen. Gemeinsam werden Methoden diskutiert und im Hinblick auf die eigene Lehrertätigkeit reflektiert.

Ziel ist es, dass Sie praxistaugliche Ideen und Anregungen erhalten, die schnell und effektiv im Unterricht umgesetzt werden können.

 

Achtsamkeit in der Schule – die Umsetzung in die Praxis

Termin 29.01.2020, 16 bis 18 Uhr s.t.
Ort Städtische Salvator-Realschule für Mädchen, Damenstiftstr. 3, 80331 München
Teilnehmer 10
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Dozent Marianne Kutzner
Beschreibung Ein anwendungsbezogenes Coaching mit praktischen Beispielen aus den Erfahrungen einer Schule, die Achtsamkeit im Schulprofil implementiert hat.

 

Fit fürs Referendariat (Termin 2)

Termin 29.01.2020, 10 bis 14 Uhr s.t.
Ort wird noch bekanntgegeben
Teilnehmer 20
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Dozent Michaela Thoma
Beschreibung Coaching & Training PLUS ist eine Art "Crashkurs", der sich speziell an Lehramtsabsolventen, die bald mit dem Referendariat beginnen, oder an Studierende höheren Semesters richtet. Er dient der intensiven und gezielten Vorbereitung auf die An- und Herausforderungen, denen Referendare im Vorbereitungsdienst begegnen. Geleitet wird er von einer erfahrenen Lehrkraft, die selbst aus der Schulpraxis kommt und im Rahmen des Programms LMU Teacher Coaching & Training tätig ist. Die Teilnehmer treffen sich an vier Terminen in derselben Kleingruppe für jeweils vier Stunden nachmittags; die Treffen finden wöchentlich statt.

Im Vordergrund steht das eigene Üben, zum Beispiel im Rahmen von aufbereiteten Praxissituationen (Rollenspielen). Es geht primär darum, den Studierenden Raum und Gelegenheit zu bieten, sich selbst in unterschiedlichen Situationen im Schul-/Unterrichtskontext auszuprobieren und dadurch mehr (Selbst-)Sicherheit und Souveränität für den anstehenden Übergang in die Schulpraxis und den damit verbundenen Rollenwechsel hin zum Akteur zu erlangen. Jedes Treffen hat einen anderen thematischen Schwerpunkt, der von der Gruppe gemeinsam behandelt wird. Dabei geht es um Themen wie den Umgang mit "schwierigen" Schülern, Stressprävention und Konfliktmanagement, Beziehungsaufbau oder konstruktive Dialogführung in Elterngesprächen. Die Teilnehmer sind auch stets eingeladen, eigene Themen, Anliegen und Erfahrungen einzubringen.4 Termine: 22.01. + 29.01. + 05.02. + 12.02.2020, je 10-14 Uhr s.t.

Dezember 2019

Lebendige Stimme - klangvoll, belastbar, stressfrei

Termin 07.12.2019, 9 - 17 Uhr s.t.
Ort Leopoldstr. 13,H2 - 2301
Teilnehmer 20
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Dozent Dr. Bruno Hetzendorfer
Beschreibung Einer Studie des BR zufolge benötigen ca. 62% der Referendare und Lehramtskandidaten wegen Stimmproblemen eine logopädische Behandlung. Umso wichtiger ist es für junge Menschen, ihre stimmlichen Fähigkeiten kontinuierlich zu trainieren.

In diesem Kurs soll der Schwerpunkt in der körperlichen Erfahrung des persönlichen Stimmklanges und dessen vielfältigen Wirkungsmöglichkeiten liegen. Was macht eine Stimme sonor, rund, eindringlich? Wie kann ich diese Qualitäten in meiner Stimme wiederfinden und wie kann ich falsche Belastung des Stimmapparats vermeiden?

In zahlreichen praktischen Übungen werden auf der Basis der Eutonie (Lehre von der richtigen Spannung) Atem, Stimme, Artikulation und Ausdrucksvermögen trainiert, um die persönliche Präsenz in freier und gebundener Rede zu entwickeln und zu optimieren. Durch Videoaufzeichnungen der KursteilnehmerInnen sollen Selbst- und Fremdwahrnehmung analysiert und optimal synchronisiert werden, um Stress abzubauen und einen freien wirkungsvollen Vortrag zu ermöglichen.

Damit sich die gemachten Erkenntnisse und Erfahrungen nicht sofort wieder verflüchtigen,wird eine kostenlose MP3-Datei mit den Übungen zum lustvollen Weiterarbeiten mitgeliefert. Die Teilnehmer bereiten bitte einen Kurzvortrag (auf Deutsch, ca. 4 min), frei oder mit Notizen, ihrem Fachunterricht entsprechend, vor.

 

Alexandertechnik für Lehramtsstudierende

Termin 07.12.2019, 10 - 18 Uhr s.t.
Ort Leopoldstr. 13,H1 - 1311
Teilnehmer 20
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Dozent Gabriele Geiser

Beschreibung

 

Wir alle kennen Situationen, die uns deutlich wahrnehmen lassen, wie stark unser Körper auf äußere Einflüsse reagiert. Besonders drastisch erleben wir das, etwa wenn wir erschrecken. Weniger deutlich, dafür aber allgegenwärtig, sind körperliche Reaktionen, die während unseres Handelns im Alltag ganz unbemerkt geschehen. Nach und nach entstehen Gewohnheitsmuster, die uns oft nur schwer zugänglich sind. Vor allem Lehrer sind in ihrem beruflichen Alltag häufig Situationen ausgesetzt, in denen diese unbewussten und scheinbar schwer kontrollierbaren Handlungsmuster und Reaktionen relevant werden.

 

Hier kommt die Alexandertechnik ins Spiel – eine wirkungsvolle Methode, mit der wir Zugang zu unseren Verhaltens- und Bewegungsmustern bekommen. Ihr Vorzug liegt in der direkten Anwendbarkeit für praktisch jede Situation des beruflichen und sozialen Alltags. Die Wechselwirkung zwischen unserer Psyche und unserem Körper wird mithilfe dieser Technik immer transparenter. Sie befähigt uns dazu, unbewusste und oft hinderliche Gewohnheiten nach und nach wahrzunehmen. Durch Schulung der Eigenwahrnehmung lernt man so seine Gewohnheiten und Reaktionen zu erkennen und zu verändern.

 

Das Arbeiten mit dieser Methode kann sehr effektiv das Spektrum der Möglichkeiten erweitern, den täglichen Herausforderungen im Klassenzimmer zu begegnen. Gerade beim Unterrichten kommt dem Lehrer eine verbesserte Eigenwahrnehmung zugute, da seine Präsenz vor der Klasse gestärkt wird. Durch Anwendung der Alexandertechnik kann ein sichereres Auftreten, kreative Spontanität, ein verbesserter Überblick in schwierigen Situationen, Flexibilität, gezieltes Handeln und erhöhte Konzentration erreicht werden – kurz gesagt: einfach mehr Freude am Unterrichten!

 

"Setzen Sie sich doch mal durch!"

Termin 09.12.2019, 14 - 18 Uhr s.t.
Ort Geschw.-Scholl-Pl. 1 (E) - E 341
Teilnehmer 16
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Dozent Dr. Julia Kriesche
Beschreibung Durchsetzungsfähigkeit ist eine wichtige Eigenschaft von Lehrerinnen und Lehrern. Wenn Schüler*innen Lehrkräfte auffordern „sich doch mal durchzusetzen

Wie kann es gelingen, Unterrichtsstörungen erfolgreich zu meistern? Welche Handlungsoptionen haben Lehrerinnen und Lehrer? Können neue Perspektiven auf die Disziplinschwierigkeiten in der Klasse entlastend wirken?

Das Kleingruppencoaching bietet Gelegenheit, sich in Rahmen von Reflexions- und Selbstübungen, Rollenspielen und ein wenig Theorie zur systemischen Intervention mit diesen Fragen und den eigenen Entwicklungsfeldern auseinanderzusetzen.

Das Coaching kann bei Bedarf sowohl in der Kleingruppe als auch in individuellen Sitzungen weitergeführt werden.

 

Effektives Zeitmanagement 2

Termin 11.12.2019, 16 - 18 Uhr s.t.
Ort -
Teilnehmer 12
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Dozent Ulrike Ulsamer
Beschreibung Sowohl im Studium als auch im Lehrerberuf ist effektives Zeitmanagement nötig, um den vielfältigen An- und Herausforderungen gerecht zu werden.

In diesem Coaching kompakt in einer Kleingruppe lernen Sie, langfristig und zielführend zu planen, vom Ende her zu denken und eine realistische Tagesplanung zu erstellen.

Diese Veranstaltung baut auf "Effektives Zeitmanagement (1)" (16.10.19) auf.

 

Mit dem Staatsexamen in die Wirtschaft? Chancen und Wege

Termin 12.12.2019, 18 - 20 Uhr s.t.
Ort Geschw.-Scholl-Pl. 1 (E) - E 216
Teilnehmer 40
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Dozent Anna-Maria Engelsdorfer
(Akademische Beraterin, Hochschulteam der Agentur für Arbeit)
Beschreibung Sie haben ein Lehramtsstudium aufgenommen mit dem Ziel, Lehrer*in zu werden? Unterwegs sind Ihnen Zweifel gekommen und Sie suchen nach Alternativen?

Dann kann diese Veranstaltung für Sie hilfreich sein.

In einem Vortrag mit anschließendem Gespräch werden folgende Themen erörtert:

Akzeptanz und Relevanz des Staatsexamens auf dem Arbeitsmarkt Beschäftigungsfelder außerhalb des Schulsystems Strategien zur Entwicklung eines alternativen Berufszieles mögliche Wege in den Arbeitsmarkt.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Hochschulteam der Agentur für Arbeit München statt.

 

Achtsamkeit und Meditation in der Schule

Termin 14.12.2019, 9 - 17 Uhr s.t.
Ort Meditationsraum ("Spiegelraum") der KHG,
Leopoldstr. 11, Raum 312, 3. OG
Teilnehmer 20
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Dozent Julian F. Stauß

Beschreibung

 

Immer mehr Menschen haben Schwierigkeiten, mit dem Tempo der heutigen Zeit Schritt zu halten. Auch an Schulen und Hochschulen zeigt sich Studien zufolge inzwischen, dass Lehren und Lernen längst keine stressfreie Angelegenheit ist. Wichtig ist es, Fähigkeiten zu erwerben, um mit dem Druck in Studium und Lehrerberuf konstruktiv umgehen zu können.

 

Vor allem Neurowissenschaftler haben sich seit den Siebzigerjahren eingehend mit Meditationsforschung beschäftigt und herausgefunden, dass Meditation nicht nur Geist und Körper entspannt, sondern Funktionen des Gehirns insgesamt verändern kann. Vor diesem Hintergrund erscheint Meditation als geeigneter Ansatz, die persönliche Stressbewältigung und Stressprävention zu verbessern.

 

Was Meditation bzw. Achtsamkeit für Lehrkräfte sowie für Schüler*innen außerdem beinhalten kann und welche Ansätze sich in der Schule anwenden lassen, soll im Workshop von gemeinsamen Praxisübungen sowie theoretischen Bausteinen vermittelt werden.

 

Lernziele und Kompetenzen:

 

Konstruktiver und selbstfürsorglicher Umgang mit StressSchulung der Selbstwahrnehmung und SelbstreflexionBewusstwerden von eigenen BewertungsprozessenSteigerung der Aufmerksamkeit und KonzentrationVerbesserung der Selbstwirksamkeit und des EmpathievermögensUmsetzung säkularer Achtsamkeitsübungen in der Schule


 

November 2019

Coaching & Training INTENSIV: Souverän im Klassenzimmer I

Termin 08.11.2019, 14 - 17 Uhr s.t.
09.11.2019, 10 - 18 Uhr s.t.
3 Folgecoachings nach Vereinbarung
Ort verschiedene Räume im Stammgelände der LMU
Teilnehmer 20 pro Trainingsseminar
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Dozent Akim Akodad + Christine Bruns
Anja Dzemla + Marianne Kutzner
Beschreibung Was brauche ich später im Referendariat und als Lehrkraft? Wie führe ich Eltern- und Schülergespräche? Wie kann ich mit nonverbaler Kommunikation Unterrichtsstörungen vorbeugen? Was macht eine "gute" Lehrkraft aus und wie/wohin kann ich mich entwickeln?

Antwort auf diese und andere Fragen bietet "Coaching & Training intensiv: Souverän im Klassenzimmer". Das praxisorientierte Konzept verbindet eine zweitägige Trainingseinheit mit anschließenden Coachings in Kleingruppen. Im Vordergrund stehen dabei die für den Lehrerberuf zentralen personalen sowie sozialen Kompetenzen.

 

Coaching & Training INTENSIV: Souverän im Klassenzimmer II

Termin 08.11.2019, 14 - 17 Uhr s.t.
09.11.2019, 10 - 18 Uhr s.t.
3 Folgecoachings nach Vereinbarung
Ort verschiedene Räume im Stammgelände der LMU
Teilnehmer 20
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Dozent Dr. Julia Kriesche + Tanja Littwin
Beschreibung Was brauche ich später im Referendariat und als Lehrkraft? Wie führe ich Eltern- und Schülergespräche? Wie kann ich mit nonverbaler Kommunikation Unterrichtsstörungen vorbeugen? Was macht eine "gute Lehrkraft" aus und wie/wohin kann ich mich entwickeln?

Antwort auf diese und andere Fragen bietet "Coaching & Training intensiv: Souverän im Klassenzimmer". Das praxisorientierte Konzept verbindet eine zweitägige Trainingseinheit mit anschließenden Coachings in Kleingruppen. Im Vordergrund stehen dabei die für den Lehrerberuf relevanten personalen und sozialen Kompetenzen.

 

Schülerorientiert (besser) unterrichten: Kompaktkurs

Termin 12.11.2019, 09:15 - 15:15 Uhr s.t.
Ort Edmund-Rumpler-Str. 9 - A 027
Teilnehmer 20
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Dozent Dr. Kristina Völk
Beschreibung Das Seminar richtet sich an Studenten, Referendare und Lehrkräfte, deren Wunsch es ist, ihren Unterricht schülerorientierter und abwechslungsreicher zu gestalten. Es bietet einen Einblick in folgende, praxiserprobte Methoden und beinhaltet auch zum Teil die Erstellung dieser für den eigenen Unterricht: Kompetenzspinne, Feedbackbögen, Lernjobs, Konzentrationsübungen (visuell, auditiv, aktiv), Motivationsmethoden und learning apps.

 

Coaching & Training KOMPAKT im Praktikum

Termin 13.11.2019, 16 - 18 Uhr s.t.
Ort -
Teilnehmer 10
Zielgruppe Studierende des Lehramts für Gymnasium im studienbegleitenden fachdidaktischen Praktikum
Dozent Akim Akodad
Beschreibung Mit Coaching & Training KOMPAKT im Praktikum stellen wir Ihnen ein Angebot speziell zur Begleitung der im Studium vorgeschriebenen Schulpraktika bereit. Es soll Ihnen dabei helfen, Ihr Praktikum erfolgreich zu meistern, dabei das meiste für sich herauszuholen und die gewonnen Einsichten und Erkenntnisse bestmöglich für Ihre persönliche Weiterentwicklung zu nutzen. Reflektieren Sie Ihre Rolle als Lehrkraft, diskutieren Sie in der Kleingruppe Ihre Erfahrungen und erarbeiten Sie gemeinsam Mittel und Wege, um Herausforderungen und Konflikte zu meistern.

Das Format setzt sich aus vier zweistündigen Terminen zusammen, von denen jeder eine Mischung aus Reflexion zu mitgebrachten Beispielen/Situationen und vom Coach ausgewählten praktischen Übungen darstellt.

 

„Ich male wie die großen Künstler“ – Betrachtung von Kunstwerken in der Grundschule

Termin 13.11.2019, 16:30 - 18:00 Uhr s.t.
Ort Grundschule an der Werdenfelsstraße, 81377 München
Teilnehmer 12
Zielgruppe Studierende des Lehramts an Grundschulen und Sonderpädagogik
Dozent Angela Brandt
Beschreibung Bilder verstehen und durch Bilder kommunizieren sind Voraussetzungen für die Orientierung in einer zunehmend von Bildern geprägten Welt. Künstlerisches Arbeiten ist eine interessante Erfahrung, die jedes Kind dazu bringt, seine Fähigkeiten und Ausdrucksmöglichkeiten zu erforschen. Bei der Betrachtung von Kunstwerken lernen die Schülerinnen und Schüler bekannte Künstler kennen, formulieren eigene Gedanken und Empfindungen und bauen einen ersten, wertschätzenden Zugang auf.

Es werden Möglichkeiten vorgestellt, wie Kinder mit Hilfe kreativer Anregungen durch berühmte Künstler wie Henri Matisse, Robert Delauney, Hundertwasser, van Gogh, Keith Haring … eigene Gestaltungswege finden und entdecken können.

Dafür werden in einem Klassenzimmer einer ersten Klasse die Möglichkeiten der Bildbetrachtung vorgestellt, diskutiert und mit verschiedenen Übungen ausprobiert.

 

Staatsprüfung EWS - Alles was man wissen muss!

Termin 12.11.2019, 18 bis 20 Uhr c.t.
Ort Geschw.-Scholl-Pl. 1 (A) - A 140
Teilnehmer 300
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Dozent Fakultät für Psychologie und Pädagogik
Beschreibung Informationsveranstaltung zur Staatsprüfung EWS.

 

Coaching & Training KOMPAKT im Praktikum

Termin 14.11.2019, 18 - 20 Uhr s.t.
Ort -
Teilnehmer 10
Zielgruppe Studierende des Lehramts für Gymnasium im studienbegleitenden fachdidaktischen Praktikum
Dozent Tanja Littwin
Beschreibung Mit Coaching & Training KOMPAKT im Praktikum stellen wir Ihnen ein Angebot speziell zur Begleitung der im Studium vorgeschriebenen Schulpraktika bereit. Es soll Ihnen dabei helfen, Ihr Praktikum erfolgreich zu meistern, dabei das meiste für sich herauszuholen und die gewonnen Einsichten und Erkenntnisse bestmöglich für Ihre persönliche Weiterentwicklung zu nutzen. Reflektieren Sie Ihre Rolle als Lehrkraft, diskutieren Sie in der Kleingruppe Ihre Erfahrungen und erarbeiten Sie gemeinsam Mittel und Wege, um Herausforderungen und Konflikte zu meistern. Das Format setzt sich aus vier zweistündigen Terminen zusammen, von denen jeder eine Mischung aus Reflexion zu mitgebrachten Beispielen/Situationen und vom Coach ausgewählten praktischen Übungen darstellt.

 

Wundermittel für schwierige Schüler gesucht!

Termin 14.11.2019, 16:30 - 18:30 Uhr s.t.
Ort Grundschule an der Werdenfelsstraße 58 in München
Teilnehmer 12
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Dozent Sabine Völkel
Beschreibung Gesucht wird oft nach Patentrezepten, Lösungen oder Wundermitteln, mit denen man „schwierige Schüler“ verändern oder zur Ruhe bringen kann. Gibt es so etwas überhaupt? Wie kommt es, dass ein Schüler »schwierig« ist oder wird? Ist der Schüler wirklich schwierig? Wieso entstehen in einer Klasse immer wieder schwierige Situationen? Was hat das mit uns als Lehrer zu tun?

Diesen Fragen wollen wir gemeinsam auf den Grund gehen und darüber nachdenken, was wir als Lehrer durch unser Verhalten, Handeln oder Auftreten zur vermeintlich „schwierigen“ Situation beitragen.

 

Lehrerpersönlichkeit: "... für den Lehrerberuf bestens geeignet!"

Termin 16.11.2019, 9 - 13 Uhr s.t.
Ort Leopoldstr. 13,H1 - 1209
Teilnehmer 26
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Dozent Johannes Dettendorfer, StR
Beschreibung Wie könnte es gelingen, dem Geheimnis (m)einer Lehrerpersönlichkeit auf die Spur zu kommen?

Auf der Basis von konkreten Fragestellungen und Beobachtungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer möchte der Workshop dazu ermutigen, gemeinsam nach bedeutenden Merkmalen, die eine Lehrerpersönlichkeit auszeichnen, zu suchen.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können Tools aus dem Bereich der Supervision kennenlernen, mit denen vorhandene Stärken an den Tag treten.

 

Kompetenzorientierter Unterricht nach LehrplanPlus: Grundlagen – Ziele – Praxistipps

Termin 16.11.2019, 9 - 17 Uhr s.t.
Ort Leopoldstr. 13,H1 - 1310
Teilnehmer 26
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Dozent Thomas Gottfried (StD)
Beschreibung Wer ins Referendariat geht, muss eine Ahnung von Kompetenzorientierung haben und ist im Vorteil, wenn er mit dem gültigen Lehrplan schon etwas vertraut ist. Kompetenzorientierung ist das grundlegende Prinzip des LehrplanPLUS, der angefangen mit der Grundschule seit 2014 in Kraft ist und für alle Schularten den gleichen Aufbau aufweist. Der schulartübergreifende Workshop vermittelt theoretische Grundlagen der Kompetenzorientierung, macht mit Konzept und Zielsetzungen von LehrplanPLUS vertraut und gibt Gelegenheit, für die eigene Schulart und die eigenen Fächer praktische Überlegungen für einen kompetenzorientierten Unterricht anzustellen.

Teilnehmer an diesem Workshop profitieren sowohl für das Staatsexamen in Allgemeiner Pädagogik, Schulpädagogik und Fachdidaktiken und erwerben das notwendige Rüstzeug, um im Referendariat den Lehrplan lesen und verstehen sowie in Unterrichtspraxis umsetzen zu können. Der Workshop bietet sowohl Phasen der Informationsvermittlung als auch Gelegenheit für Fragen und Diskussion sowie praktische Übungen.

 

„Frau Müller muss weg!“ – Elterngespräche souverän führen

Termin 18.11.2019, 16:30 - 18:30 Uhr s.t.
Ort Grundschule an der Werdenfelsstraße 58 in München
Teilnehmer 12
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Dozent Sabine Völkel
Beschreibung Immer wieder hört man von Konflikten zwischen Eltern und Lehrern. Die Ängste im Studium/ vor dem Referendariat sind groß, dem Ganzen nicht gewachsen zu sein. Wie kann ich souverän in Elterngesprächen auftreten? Wie bereite ich mich auf ein Gespräch vor? Diesen und ähnlichen Fragen widmen wir uns im Coaching. Wir werden mit verschiedenen Übungen versuchen, mehr Sicherheit für Gespräche zu gewinnen.

 

ERziehung oder vielleicht doch besser BEziehung? Wer wird da eigentlich von wem, warum, wohin gezogen?

Termin 19.11.2019, 16 bis 18 Uhr s.t.
Ort -
Teilnehmer 12
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Dozent Claudia Wichert
Beschreibung Lehrer sollen erziehen, aber auch in Beziehung mit Ihren SchülerInnen gehen. Wie mach ich das? Welcher Weg ist da der authentische für mich?

Im Vordergrund sollen Situationen stehen, in denen wir selbst Beziehung bzw. Erziehung positiv erfahren haben und wie wir aus diesen Erfahrungen konkrete Handlungsmöglichkeiten ableiten können, für einen positiven/wertschätzenden Umgang miteinander.

Wir wollen uns in persönlich erlebten Situationen ausprobieren, die uns wichtig sind, anstatt anhand von fremden Fallbeispielen. Dazu filmen wir 1-2 minütige Szenen und üben uns in einer wertschätzenden Feedbackkultur.

 

Was den Lehrerberuf leicht(er) macht

Termin 22.11.2019, 13 - 16 Uhr s.t.
Ort -
Teilnehmer 20
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Dozent Barbara Bittner
Beschreibung Das Seminar ist gedacht als ein Angebot an Studenten, die Interesse daran haben, sich im Rahmen ihres Lehrerstudiums mit dem Thema Lehrerpersönlichkeit, Lehrergesundheit auseinanderzusetzen. Es wird darum gehen, persönliche Muster und Verhaltensweisen zu erkennen, die künftig die Beziehung zu Schülern, Kollegen, Eltern und Vorgesetzten beeinflussen werden. Wo sind meine Stärken, wo meine Schwächen, welche Ressourcen stehen mir zur Verfügung, wenn es darum geht, herausfordernde Konfliktsituationen des Schulalltags erfolgreich zu bestehen und mir meine Gesundheit zu erhalten?

 

Hospitation Willy-Brandt-Gesamtschule "Eine Schule für alle"

Termin 22.11.2019, 8:45 - 12:15 Uhr
Ort Willy-Brandt-Gesamtschule (Freudstr. 15, 80935 München)
Teilnehmer 10
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Dozent Referat für Lehramt
Beschreibung Die städtische Willy-Brandt-Gesamtschule ist eine "Schule besonderer Art".
Ihre Organisationsstruktur vereinigt in den Jahrgangstufen 5 bis 10 die drei herkömmlichen Schullaufbahnen
(Mittelschule - Realschule - Gymnasium) in einer integrierten Ganztagsschule.

 

ABENTEUER SCHULE: sicheres, professionelles Auftreten trainieren - Freude inklusive

Termin 23.11.2019, 9 - 17 Uhr s.t.
Ort Leopoldstr. 13,H1 - 3232
Teilnehmer 24
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Dozent Anja Dzemla und Marianne Kutzner
Beschreibung Ein Tagesworkshop voller überraschender Einblicke und praxisorientierter Übungen zur Lehrerpräsenz! Zwei erfahrene Lehrkräfte bringen die Praxis an die Uni! Ein Tag voll mit Austausch, mit Rollenspielen und Videofeedback!

Lerncoaching – Besser Lernen lernen

Termin 30.11.2019, 10 - 18 Uhr s.t.
Ort Leopoldstr. 13,H1 - 1310
Teilnehmer 20
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Dozent Oliver Mewald, Kinder- & Jugendcoach, Lerncoach, Coach in Schulen, Kommunikationsberater
Beschreibung Hintergrund:

Der Wissens- und Kompetenzerwerb bei Schülern lässt oft zu wünschen übrig. Dies zeigen auch die regelmäßigen Leistungsmessungen. Dass dabei das Lernpotenzial nicht zufriedenstellend ausgeschöpft wird, wird deutlich wenn man die Schulnoten mit dem Begabungsniveau der einzelnen Schüler vergleicht. Gründe hierfür sind meist ineffektive Lernstrategien, mangelnde Motivation, emotionale Blockaden und ein negatives Selbstbild.

Wenn der Lernertrag des Unterrichts also nicht so ausfällt, wie man ihn gerne sehen würde, und Lernleistungen hinter den Erwartungen von Schülern und Lehrern zurück bleiben, ist eine systematische Förderung der individuellen Lernkompetenz vorteilhaft. Durch ein Lerncoaching profitieren die Schüler nachhaltig und lernen so auch schneller die Selbststeuerung und Übernahme von Verantwortung.

Im Workshop „Lerncoaching – Besser Lernen lernen“ erhalten Lehramtsstudierende einen kompakten Überblick über Gehirngerechtes Lernen, effiziente Lernstrategien und eine optimale Lernorganisation. Zusätzliche Übungen und Praxisbeispiele aus dem Schulalltag runden das Tagesseminar ab.

Inhalte:
1. Der Lernprozess
Einflussfaktoren
Gedächtnis & Vergessen
Gehirngerechtes Lernen
Motivation und Emotion
Konzentration

2. Der Lehrer als Coach
Selbstklärung
Rolle und Grundhaltung
Kommunikation

3. Das Lerncoaching
Lernstrategien
Methoden &Techniken
Lernorganisation
Prüfungsvorbereitung
Selbstkontrolle und Selbstreflexion

 

Oktober 2019

Der Weg zum erfolgreichen Lehrerberuf - durch Selbsterkenntnis die Rolle des Lehrers optimal ausüben

Termin 09.10.2019, 16 bis 18 Uhr s.t.
Ort Städtische Salvator-Realschule für Mädchen, Damenstiftstr. 3, 80331 München
Teilnehmer 8
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Dozent Marianne Kutzner
Beschreibung In dem Coaching KOMPAKT soll mit Hilfe von verschiedenen Methoden ein Gespür für sich selbst entstehen.Wie nehme ich mich wahr?Wie wirke ich auf andere?Diesen Fragen wird mit praktischen Übungen zum Wahrnehmen in Einzel- und Partnerübungen nachgegangen.Das Coaching KOMPAKT ist als Sensibilisierung für das Thema Selbstwahrnehmung gedacht, um sich - wenn der Wunsch besteht - in individuellen weiterführenden Coaching-Sitzungen mit diesem Thema auseinanderzusetzen und zu vertiefen.

 

Angst bei Prüfungen zu versagen? Strategien & Methoden schon in der Prüfungsvorbereitung nutzen um dann sicher und gelassen in die Prüfung zu gehen 

Termin 16.10.2019, 16-18 Uhr
Ort Städtische Salvator-Realschule für Mädchen, Damenstiftstr. 3, 80331 München
Teilnehmer 10
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Dozent Marianne Kutzner
Beschreibung Prüfungsangst taucht bei vielen Studierenden/Schülerinnen und Schülern im Laufe ihres Studiums bzw. Schulausbildung auf. Prüfungsangst entsteht im Gehirn und kann deshalb mental beeinflusst werden. Ziel dieses Coachings KOMPAKT ist es, gelassener und sicherer in die Prüfungen zu gehen, um einen Black-Out zu verhindern und Gelerntes sicher anzuwenden.

Wenn der Wunsch besteht kann in individuellen Coaching-Stunden im Anschluss hieran dieses Thema noch vertieft werden.

Treffpunkt: Aula

 

Effektives Zeitmanagement 1

Termin 16.10.2019, 16 bis 18 Uhr s.t.
Ort Leopoldstr. 13,H1 - 1311
Teilnehmer 12
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Dozent Ulrike Ulsamer
Beschreibung Sowohl im Studium als auch im Lehrerberuf ist effektives Zeitmanagement nötig, um den vielfältigen An- und Herausforderungen gerecht zu werden.In diesem Coaching KOMPAKT in einer Kleingruppe lernen Sie, langfristig und zielführend zu planen, vom Ende her zu denken und eine realistische Tagesplanung zu erstellen.Bei Interesse melden Sie sich bitte auch für die Veranstaltung "Effektives Zeitmanagement 2" (11.12.19) an, die auf diesen, ersten Kurs aufbaut.

 

Coaching & Training INTENSIV: Souverän im Klassenzimmer I

Termin 18.10.2019, 14 - 17 Uhr s.t.
19.10.2019, 10 - 18 Uhr s.t.
3 Folgecoachings nach Vereinbarung
Ort verschiedene Räume im Stammgelände der LMU
Teilnehmer 20 pro Trainingsseminar
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Dozent
  • Richard Scheglmann + Monika Steiner
  • Martina Streidl + Michaela Thoma
Beschreibung Was brauche ich später im Referendariat und als Lehrkraft? Wie führe ich Eltern- und Schülergespräche? Wie kann ich mit nonverbaler Kommunikation Unterrichtsstörungen vorbeugen? Was macht eine "gute" Lehrkraft aus und wie/wohin kann ich mich entwickeln?Antwort auf diese und andere Fragen bietet "Coaching & Training intensiv: Souverän im Klassenzimmer". Das praxisorientierte Konzept verbindet eine zweitägige Trainingseinheit mit anschließenden Coachings in Kleingruppen. Im Vordergrund stehen dabei die für den Lehrerberuf zentralen personalen sowie sozialen Kompetenzen.

Bei erfolgreicher Teilnahme können Sie drei ECTS-Punkte im Profilpunktbereich (WP) der Erziehungswissenschaften erwerben.

 

Coaching & Training INTENSIV: Souverän im Klassenzimmer II

Termin 18.10.2019, 14 - 17 Uhr s.t.
19.10.2019, 10 - 18 Uhr s.t.
3 Folgecoachings nach Vereinbarung
Ort verschiedene Räume im Stammgelände der LMU
Teilnehmer 20
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Dozent Anja Dzemla + Marianne Kutzner
Beschreibung Was brauche ich später im Referendariat und als Lehrkraft? Wie führe ich Eltern- und Schülergespräche? Wie kann ich mit nonverbaler Kommunikation Unterrichtsstörungen vorbeugen? Was macht eine "gute Lehrkraft" aus und wie/wohin kann ich mich entwickeln?

Antwort auf diese und andere Fragen bietet "Coaching & Training intensiv: Souverän im Klassenzimmer". Das praxisorientierte Konzept verbindet eine zweitägige Trainingseinheit mit anschließenden Coachings in Kleingruppen. Im Vordergrund stehen dabei die für den Lehrerberuf relevanten personalen und sozialen Kompetenzen.

Bei erfolgreicher Teilnahme können Sie drei ECTS-Punkte im Profilpunktbereich (WP) der Erziehungswissenschaften erwerben.

 

Lehrer sein – Mensch sein – Menschen führen

Termin 23.10.2019, 15 - 17 Uhr s.t.
Ort Mittelschule München, an der Lehrer-Wirth-Str. 31, 81829 München
Teilnehmer 12
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter, v.a. Mittelschule
Dozent Christine Bruns
Beschreibung

Lehrersein bedeutet, bereit sein, Menschen zu führen - vorbildhaft, offen, engagiert – und dabei selbst Mensch zu bleiben!
Zugleich mit nicht enden wollender Energie zu entdecken, was verborgen, was möglich, was notwendig ist, damit unsere Schüler sich entwickeln können, die Freude am Lernen nicht versiegt, die Eltern zufrieden sind und der Rektor auch!Wie sehr uns in allen unseren Belangen unsere ureigene Sicht vom Menschen „führt“, ist uns oft nicht bewusst.


In diesem Kurs lernen Sie nicht nur in Grundzügen das Menschenbild der Logotherapie nach Viktor E. Frankl kennen, sondern erleben es in Bezug Ihrer eigenen Vorstellungen als bereicherndes „Gerüst“ für Ihre Arbeit mit Menschen – und für sich selbst.

 

„Hurra, ich komme in die Schule!“ - Tipps für die Gestaltung der ersten Schulwochen

Termin 23.10.2019, 16:30 - 18:00 Uhr s.t.
Ort Grundschule an der Werdenfelsstraße, 81377 München
Teilnehmer 12
Zielgruppe Studierende des Lehramts an Grundschulen und Sonderpädagogik
Dozent Angela Brandt
Beschreibung Der Übergang vom Kindergarten in die Grundschule zählt in der Psychologie zu den sog. „kritischen Lebensereignissen“. Auftrag der Grundschule ist, das Kind behutsam in den Schulbetrieb einzuführen und dabei die kindlichen Bedürfnisse zu berücksichtigen. Wie gehe ich vor? Worauf lege ich besonderen Wert? Gegenseitiger Respekt, Regeln, Gerechtigkeit, Fürsorge, Geborgenheit, Gestaltung des Klassenzimmers sowie die Übernahme von Verantwortung sind nur einige Kriterien, die hierbei zum Tragen kommen. Nur wenn das Klima und die Beziehung stimmen, stellt sich auch Lernerfolg ein.

Das Ziel ist eine Sensibilisierung für die Bedürfnisse der Erstklässler und das Kennenlernen und Reflektieren von Umsetzungsmöglichkeiten einer behutsamen Begleitung im Anfangsunterricht.
Dafür werden in diesem Coaching in einem Klassenzimmer die Möglichkeiten der Gestaltung der ersten Wochen vor Ort vorgestellt, ausprobiert und diskutiert.

 

Stimmbildung - Entdecken und Entfalten stimmlichen Potentials

Termin 26.10.2019, 9 - 17 Uhr s.t.
Ort Leopoldstr. 13,H1 - 1310
Teilnehmer 20
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Dozent Antje Geiger, Logopädin
Beschreibung Gerade der Beruf des Lehrers erfordert einen hohen Einsatz der Stimme. Eine tragfähige und ausdrucksstarke Stimme ist unerlässlich in der professionellen Vermittlung von Inhalten. Was im Alltag als selbstverständliches Werkzeug zur Verfügung steht, kann in Belastungssituationen plötzlich als unzuverlässig erlebt werden.
Die eigene Stimme in ihren Fähigkeiten zu kennen und weiterzuentwickeln ist die Voraussetzung dafür, sie effizient einzusetzen und zu entlasten. Je sicherer Ihr Umgang mit Ihrer eigenen Stimme ist, umso selbstsicherer und überzeugender werden Sie eingeschätzt.

Dieser Workshop bietet die Gelegenheit, die eigenen Stimm- und Sprechgewohnheiten zu verbessern, unangestrengtes situationsangemessenes Sprechen zu trainieren und Genuss an der eigenen Stimme zu erleben. Im Vordergrund steht das praktische Erfahren von Stimme, Atmung, Haltung und Bewegung in verschiedenen Übungen.Theoretisches Hintergrundwissen zur Stimmphysiologie wird zwischen Übungseinheiten in direktem Bezug zum Erlebten vermittelt. Abgerundet wird das Seminar durch den Praxisbezug zu typischen Sprechsituationen im Lehrerberuf.

 

Der Lehrerberuf: herausfordernd, abwechslungsreich, garantiert nie langweilig. Ein Blick hinter die Kulissen

Termin 30.10.2019, 16 bis 18 Uhr s.t.
Ort -
Teilnehmer 14
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Dozent Marion Boda
Beschreibung Der Lehrerberuf ist weit mehr als „nur“ unterrichten. Auf Grund Ihrer Erfahrungen aus den Praktika erarbeiten wir gemeinsam sämtliche Aufgabenfelder, die auf Sie als Lehrkraft zukommen. Dabei gibt es Parallelen und Unterschiede in den verschiedenen Schularten. Diese werden wir im Überblick darstellen. So erhalten Sie Klarheit darüber, ob der Lehrerberuf das bietet, was Sie sich vorstellen und ob die von Ihnen gewählte Schulart „das Richtige“ für Sie ist.

 

September 2019

Lehrer sein – Mensch sein – Menschen führen

Termin 18.09.2019, 15 - 17 Uhr s.t.
Ort Mittelschule München, an der Lehrer-Wirth-Str. 31, 81829 München
Teilnehmer 12
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter, v.a. Mittelschule
Dozent Christine Bruns
Beschreibung Lehrersein bedeutet, bereit sein, Menschen zu führen - vorbildhaft, offen, engagiert – und dabei selbst Mensch zu bleiben! Zugleich mit nicht enden wollender Energie zu entdecken, was verborgen, was möglich, was notwendig ist, damit unsere Schüler sich entwickeln können, die Freude am Lernen nicht versiegt, die Eltern zufrieden sind und der Rektor auch!

 

Wie sehr uns in allen unseren Belangen unsere ureigene Sicht vom Menschen „führt“, ist uns oft nicht bewusst.

 

In diesem Kurs lernen Sie nicht nur in Grundzügen das Menschenbild der Logotherapie nach Viktor E. Frankl kennen, sondern erleben es in Bezug Ihrer eigenen Vorstellungen als bereicherndes „Gerüst“ für Ihre Arbeit mit Menschen – und für sich selbst.

August 2019

Keine Termine aufgrund der Sommer-/Semesterferien

 

Juli 2019

Anfangsunterricht

Termin 02.07.2019, 14:30 - 16 Uhr s.t.
Ort Grundschule an der Toni-Pfülf-Straße 30, 80995 München; Treffpunkt: Grundschultrakt, Klassenzimmer P9
Teilnehmer 12
Zielgruppe Studierende des Lehramts an Grundschulen
Dozent Marion Karakuzu
Beschreibung Die ersten Wochen und Monate in der ersten Klasse haben eine besonders wichtige Bedeutung für die neuen Schülerinnen und Schüler. Der Lernort Schule stellt für die Kinder eine Herausforderung dar. Nach und nach geht es darum, grundlegende Lern- und Arbeitsweisen einzuführen, verschiedene Kompetenzen aufzubauen bzw. weiterzuentwickeln und dabei die unterschiedlichen Bedürfnisse sowie den Entwicklungsstand jedes Einzelnen zu berücksichtigen. Der Anfangsunterricht prägt die Einstellung gegenüber Schule und kann den weiteren Schulerfolg positiv aber auch negativ beeinflussen.

In diesem themenbezogenen Coaching werden wir grundlegende Fragen zum Thema Anfangsunterricht klären sowie verschiedene Umsetzungs- und Gestaltungsmöglichkeiten der ersten Wochen und Monate in der ersten Klasse kennenlernen und diskutieren.

 

„Ich bin dann mal ... Lehrer*in!“ – Coaching mit Videofeedback

Termin 04.07.2019, 16 - 18 Uhr c.t.
Ort Leopoldstr. 13,H3 - 3232
Teilnehmer 12
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Dozent Monika Steiner
Beschreibung Sicheres, spontanes und flexibles Auftreten in der Klasse und vor Eltern entsteht in erster Linie durch Übung und Erfahrung.

Doch woher diese als Berufsanfänger nehmen?

Das angebotene Coaching bietet einen unkomplizierten Rahmen, um sich selbst in praxisnahen Rollenspielen als Lehrer*in auszuprobieren und zu reflektieren. Durch das Videofeedback werfen wir einen detaillierten und ressourcenorientierten Blick auf maßgebliche Faktoren (Körpersprache, Präsenz und Kommunikation), die für die Entwicklung der eigenen Lehrerpersönlichkeit förderlich sein können.

 

Stay hungry, stay foolish (Steve Jobs) - Praktische Arbeit zur Erforschung individueller Tugenden

Termin 17.07.2019, 16 - 18 Uhr c.t.
Ort Städtische Salvator-Realschule für Mädchen, Damenstiftstr. 3, 80331 München, Treffpunkt: Aula
Teilnehmer 10
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Dozent Marianne Kutzner
Beschreibung Die bekannte Rede von Steve Jobs vor Absolventen der Stanford Universität im Jahr 2005 "Stay hungry, stay foolish" (grob übersetzt: "Bleib hungrig. Bleib verrückt.") regt zum Nachdenken über die eigene Kultur des Scheiterns an.

In diesem Coaching kann jeder seine eigenen Tugenden (nach Seligman) herausfinden, um Niederlagen besser zu bewältigen.

 
„Oh Captain! My Captain!“ - Was man als Lehrer von Hollywood lernen kann

Termin 18.07.2019, 16 - 18 Uhr c.t.
Ort Leopoldstr. 13,H2 - 2301
Teilnehmer 12
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Dozent Monika Steiner
Beschreibung Wir wagen einen Blick über den Tellerrand und besprechen verschiedene Filmsequenzen, in denen unkonventionelle und inspirierende Lehrer-Schüler-Beziehungen thematisiert werden.

In der gemeinsamen Analyse filtern wir umsetzbare Ideen für das eigene Lehrerhandeln heraus und machen uns auf die Suche nach der Antwort auf die Frage, die sich Berufsanfänger und erfahrene Lehrkräfte gleichermaßen stellen:

Wie ist und bleibt man ein guter Lehrer?


Lob – Wertschätzung - Manipulation? Wann bin ich wohlwollend, authentisch, und souverän? Lob als Ziel oder als Weg zur Wertschätzung?

Termin 19.07.2019, 16 - 18 Uhr c.t.
Ort Leopoldstr. 13, 1211
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Teilnehmer 10
Dozent Claudia Wichert
Beschreibung Unsere Wirkung auf andere ist oft nicht so wie wir es uns wünschen würden. Wie kommt es dazu und was können wir wie individuell verändern?

Im Vordergrund sollen Situationen stehen, in denen wir selbst wertschätzenden Umgang erfahren haben und wie wir aus diesen Erfahrungen konkrete Handlungsmöglichkeiten ableiten können, für einen positiven/wertschätzenden Umgang miteinander.

Wir wollen sensibel für die Wirkung unserer Wortwahl werden und uns in persönlich erlebten Situationen ausprobieren, die uns wichtig sind, anstatt anhand von fremden Fallbeispielen. Dazu filmen wir 1-2 minütige Szenen und üben uns in einer wertschätzenden Feedbackkultur.

 

 

 

Juni 2019

Was birgt das Lehramt noch – außer unterrichten? 

Termin 04.06.2019, 16 bis 18 Uhr c.t.
Ort Leopoldstr. 13, H2 - 2301
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Teilnehmer 12
Dozent Marion Boda
Beschreibung Dass Lehrer unterrichten ist klar. Doch was kommt noch auf einen zu? Das Coaching in der Kleingruppe bietet einen Blick hinter die Kulissen, u.a. auf Basis der eigenen Beobachtungen der TeilnehmerInnen in Praktika.

 

Erster Schultag, und dann? - Gestaltung eines lernförderlichen Klimas in den ersten Schulwochen

Termin 05.06.2019, 16:30 bis 18:00 Uhr
Ort Grundschule an der Werdenfelsstraße, Werdenfelsstraße 58 / 81377 München;Treffpunkt: Zi. 3, EG links
Zielgruppe Studierende des Lehramts an: Grundschulen und Sonderpädagogik
Teilnehmer 10
Dozent Angela Brandt
Beschreibung Inhalt:

Der Übergang vom Kindergarten in die Grundschule zählt in der Psychologie zu den sog. „kritischen Lebensereignissen“. Auftrag der Grundschule ist, das Kind behutsam in den Schulbetrieb einzuführen und dabei die kindlichen Bedürfnisse zu berücksichtigen. Dies bedarf bei der großen Heterogenität in der Klassenstruktur einiger Überlegungen. Gegenseitiger Respekt, verlässlich eingehaltene Regeln, Gerechtigkeit, Fürsorge, Geborgenheit durch eine geeignete Sitzordnung und die passende Gestaltung des Klassenzimmers sowie die Übernahme von Verantwortung sind nur einige Kriterien, die hierbei zum Tragen kommen. Nur wenn das Klima stimmt, stellt sich auch Lernerfolg ein.

Ziel:

Das Ziel des themenbezogenen Coachings ist eine Sensibilisierung für die Bedürfnisse der Erstklässler und das Kennenlernen und Reflektieren von Umsetzungsmöglichkeiten einer behutsamen Begleitung im Anfangsunterricht.

Was wird konkret gemacht:

Dafür werden in diesem Coaching in einem Klassenzimmer die Möglichkeiten der Gestaltung der ersten Wochen vor Ort vorgestellt, diskutiert und mit verschiedenen Übungen ausprobiert.

 

 „Schwierige Schüler“ – Sind immer die Schüler die „Schuldigen“?

Termin 24.06.2019, 16:30 - 18 Uhr
Ort Grundschule an der Werdenfelsstraße, Werdenfelsstraße 58, 81377 München
Treffpunkt: Zimmer 2 (EG)
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Teilnehmer 12
Dozent Sabine Völkel
Beschreibung Gesucht wird oft nach Patentrezepten oder Lösungen, wie man „schwierige Schüler“ verändern oder zur Ruhe bringen kann. Aber wie kommt es, dass ein Schüler »schwierig« ist oder wird? Ist der Schüler wirklich schwierig? Wieso entstehen in einer Klasse immer wieder schwierige Situationen? Was hat das mit uns als Lehrer zu tun?

Diesen Fragen wollen wir gemeinsam auf den Grund gehen und darüber nachdenken, was wir als Lehrer durch unser Verhalten, Handeln oder Auftreten zur Situation beitragen.

  

Achtsamkeit in weiterführenden Schulen – Wie bringe ich die achtsame Haltung in die schulische Praxis

Termin 26.06.2019, 16 bis 18 Uhr
Ort Städtische Salvator-Realschule für Mädchen, Damenstiftstr. 3, 80331 München
Treffpunkt: Aula
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Teilnehmer 8
Dozent Marianne Kutzner
Beschreibung Ein anwendungsbezogenes Coaching mit praktischen Beispielen aus den Erfahrungen einer Schule, die Achtsamkeit im Schulprofil implementiert hat.

 

Mai 2019

Stark gegen Stress!

Termin 06.05.2019, 16 bis 18 Uhr c.t.
Ort -
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Teilnehmer 12
Dozent Frau Dr. Julia Kriesche
Beschreibung Zeit- und Leistungsdruck, Nachtschichten, „Aufschieberitis“ … Die Anforderungen in Studium, Referendariat und Beruf sind hoch und jeder kennt den damit verbundenen Stress oder auch Gefühle der Überlastung.
Wenn der Druck überhandnimmt, kann ein effektives Zeit- und Selbstmanagement helfen, anstehende Aufgaben zu strukturieren, den Überblick zu behalten, Prioritäten zu setzen, Zeit für Freizeit und Entspannung zu finden und neue Kraftreserven aufzubauen.
Wie kann ich meine Zeiteinteilung verbessern? Was bereitet mir aktuell Probleme im Umgang mit Zeit- und Leistungsdruck? Welche Methoden der effizienten Arbeitsorganisation gibt es? Was passt gut zu mir? Wie gehe ich mit Stress und Druck um? Wie erkenne ich Stress-Signale? Welche stressauslösenden Situationen gibt es in meinem Alltag?

Das Kleingruppen-Coaching (6 – 8 Personen) ermöglicht Ihnen das gemeinsame Bearbeiten von Fragen wie diesen mit Kommilitoninnen und Kommilitonen, die ähnliche Themen umtreiben. Sie sind herzlich eingeladen, Ihre eigenen Erfahrungen oder persönliche Anliegen zu den angesprochenen Themen einzubringen.

Bei Bedarf können Sie in individuellen Coaching-Sitzungen auch nach dem Kleingruppen-Coaching darin unterstützt werden, adäquate Handlungsmöglichkeiten und das persönliche Stressmanagement weiter zu entwickeln.

 

Mein Körper spricht Bände - Wie wirke ich aufgrund von Mimik, Gestik und Körperhaltung im Schulalltag?

Termin 07.05.2019, 16:30 bis 18 Uhr
Ort Grundschule an der Werdenfelsstraße
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Teilnehmer 10
Dozent Frau Sabine Völkel
Beschreibung Mein Körper spricht Bände durch Mimik, Gestik und Körperhaltung. Gerade weil die Körpersprache so viel über uns aussagt, ist es gut, mehr über sie zu wissen und uns bewusst zu machen, wie wir beispielsweise auf Schüler, Eltern und Kollegen wirken.

Wirke ich souverän und selbstbewusst?Wirke ich verängstigt oder unsicher?Wirke ich interessiert oder desinteressiert?

Mit verschiedenen Übungen, Spielen und mit unseren Erfahrungen wollen wir uns bewusst machen, wie wir auf andere Menschen wirken und wie wir uns selbst in unterschiedlichen Situationen wahrnehmen.

Im Anschluss kann gerne ein weiterer Termin ausgemacht werden, um die Erkenntnisse in Bezug auf die eigene Körpersprache auch in der Praxis umsetzen und ausprobieren zu können.

 

Lob – Wertschätzung - Manipulation? Wann bin ich wohlwollend, authentisch, und souverän? Lob als Ziel oder als Weg zur Wertschätzung?

Termin 07.05.2019, 16 bis 18 Uhr c.t.
Ort Leopoldstr. 13, 1503
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Teilnehmer 10
Dozent Frau Claudia Wichert
Beschreibung Unsere Wirkung auf andere ist oft nicht so wie wir es uns wünschen würden. Wie kommt es dazu und was können wir wie individuell verändern?

Im Vordergrund sollen Situationen stehen, in denen wir selbst wertschätzenden Umgang erfahren haben und wie wir aus diesen Erfahrungen konkrete Handlungsmöglichkeiten ableiten können, für einen positiven/wertschätzenden Umgang miteinander.

Wir wollen sensibel für die Wirkung unserer Wortwahl werden und uns in persönlich erlebten Situationen ausprobieren, die uns wichtig sind, anstatt anhand von fremden Fallbeispielen. Dazu filmen wir 1-2 minütige Szenen und üben uns in einer wertschätzenden Feedbackkultur.

 

Lösungsorientierte Gesprächsführung – Anregungen und Hilfen bei Elterngesprächen

Termin 08.05.2019, 16:30 bis 18:00 Uhr
Ort Grundschule an der Werdenfelsstraße
Zielgruppe Studierende des Lehramts an: Grundschulen und Sonderpädagogik
Teilnehmer 12
Dozent Frau Angela Brandt
Beschreibung Inhalt:

Die enge Zusammenarbeit mit den Eltern ist von Anfang an wichtiger Bestandteil im Schulalltag. Sie sind unsere wichtigsten Ansprechpartner, da sie ihre Kinder am besten kennen. Je mehr Schwierigkeiten es im schulischen Kontext gibt, desto mehr brauchen wir ihre Unterstützung. Einige Eltern fühlen sich schnell angeklagt, verunsichert und bauen nicht selten Ängste oder Aggressionen gegenüber der Schule auf, oft auch begründet durch Erfahrungen aus ihrer eigenen Schulzeit Dies bedeutet für die Lehrkraft, eine positive Grundlage für eine offene und vertrauensvolle Zusammenarbeit zu schaffen.

Ziel:

Das Ziel des themenbezogenen Coachings ist das Kennenlernen einiger Grundlagen der lösungsorientierten Gesprächsführung.

Was wird konkret gemacht:

Dafür werden in diesem Coaching in einem Klassenzimmer einer zweiten Klasse Möglichkeiten der Gestaltung von Elterngesprächen vorgestellt, diskutiert und mit verschiedenen Übungen ausprobiert.

 

Überzeugend vor Gruppen auftreten – Wie geht „souverän sein“?

Termin 08.05.2019, 16 bis 18 Uhr c.t.
Ort -
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Teilnehmer 12
Dozent Frau Dr. Julia Kriesche
Beschreibung Als Lehrerin oder Lehrer müssen Sie andere Menschen auch durch Ihr Auftreten überzeugen. Dabei präsentieren Sie nicht nur einen Sachverhalt, sondern auch sich selbst. Mimik, Gestik, Stimme, Körperhaltung und Auftreten entscheiden mit darüber, ob Sie überzeugen.

Kann ich Souveränität im Klassenzimmer erlernen bzw. erarbeiten? Wie kann es mir gelingen, die Aufmerksamkeit einer Schulklasse zu gewinnen? Wie schätze ich meine Präsenz vor Klassen ein? Bin ich mir über meine nonverbalen Signale vor Gruppen bewusst? Welche Möglichkeiten habe ich, nonverbale Signale gezielt einzusetzen? Wie kann ich an meiner Körpersprache arbeiten?

Das Kleingruppen-Coaching (6 – 8 Personen) ermöglicht Ihnen das gemeinsame Bearbeiten von Fragen wie diesen mit Kommilitoninnen und Kommilitonen, die ähnliche Themen umtreiben.

Sie sind herzlich eingeladen, Ihre eigenen Erfahrungen oder persönliche Anliegen zu den angesprochenen Themen einzubringen. Eine Übung zu Präsenz eröffnet Ihnen die Möglichkeit, Feedback zu Ihrem Auftreten zu erhalten.

Bei Bedarf können Sie in individuellen Coaching-Sitzungen auch nach dem Kleingruppen-Coaching darin unterstützt werden, den Kontakt mit Schülerinnen und Schülern zunehmend souveräner zu gestalten.

 

Nur wer sich kennt, kann gut lehren (Teil I)

Termin 08.05.2019, 16 bis 17:30 Uhr s.t.
Ort Städtische Salvator-Realschule für Mädchen
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Teilnehmer 6 - 8
Dozent Frau Marianne Kutzner
Beschreibung In dem themenbezogenen Coaching soll mit Hilfe von Meditationstechniken eine Bewusstheit und ein tieferes Gespür von sich selbst entstehen.

Wie nehme ich mich wahr?Wie spreche ich?

Diesen Fragen wird mit praktischen Übungen zum Wahrnehmen in Einzel- und Partnerübungen nachgegangen.

Das themenbezogene Coaching ist als Sensibilisierung für das Thema Selbstwahrnehmung gedacht, um sich - wenn der Wunsch besteht - in individuellen weiterführenden Coaching-Sitzungen mit diesem Thema auseinanderzusetzen und zu vertiefen.

 

Eine gesunde Lehrerstimme entwickeln

Termin 09.05.2019, 16 - 18 Uhr c.t.
Ort Leopoldstr. 13,H2 - 2301
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Teilnehmer 10
Dozent Frau Tanja Littwin
Beschreibung Ein Bewusstsein für eine gesunde Stimmlagezu entwickeln ist vor allem im Lehrberuf von Bedeutung. Die Stimme ist das meist gebrauchte Medium des Lehrers und wird in der Regel unreflektiert und aus der Gewohnheit heraus genutzt. Veränderungen sind deshalb nur sehr langsam und mühsam möglich. Deshalb ist es in "stimmlastigen" Berufen wichtig, von Anfang an seine Stimme zu kennen und eine achtsame Haltung ihr gegenüber zu entwickeln.

In dem themenbezogenen Coaching wird das Stimmspektrum ein Stück weit erprobt und die gesunde Stimmlage kennengelernt, um sie in Zukunft, im Alltag und Berufsleben, besser und gezielt kontrollieren zu können.

Das Coaching ist als Sensibilisierung für das Thema Lehrerstimme gedacht, um sich - wenn der Wunsch besteht - in individuellen weiterführenden Coaching-Sitzungen mit diesem Thema auseinanderzusetzen und zu vertiefen.

 

„Schwierige Schüler“ – Sind immer die Schüler die „Schuldigen“?

Termin 13.05.2019, 16:30 - 18 Uhr
Ort Grundschule an der Werdenfelsstraße
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Teilnehmer 10
Dozent Frau Sabine Völkel
Beschreibung Gesucht wird oft nach Patentrezepten oder Lösungen, wie man „schwierige Schüler“ verändern oder zur Ruhe bringen kann. Aber wie kommt es, dass ein Schüler »schwierig« ist oder wird? Ist der Schüler wirklich schwierig? Wieso entstehen in einer Klasse immer wieder schwierige Situationen? Was hat das mit uns als Lehrer zu tun?

Diesen Fragen wollen wir gemeinsam auf den Grund gehen und darüber nachdenken, was wir als Lehrer durch unser Verhalten, Handeln oder Auftreten zur Situation beitragen.

 

Rituale und Regeln

Termin 14.05.2019, 14:30 bis 16:00 Uhr
Ort Grundschule an der Toni-Pfülf-Straße
Zielgruppe Studierende des Lehramts an Grundschulen
Teilnehmer 12
Dozent Frau Marion Karakuzu
Beschreibung Rituale und Regeln sind ein wichtiger Bestandteil des Unterrichts. Sie unterstützen das Lehren und Lernen, da durch sie eine Ordnung und Transparenz entsteht. Rituale und Regeln geben den Kindern Sicherheit und Selbstvertrauen, strukturieren den Unterricht und wirken sich positiv auf das Miteinander in der Klassengemeinschaft aus. Auch für die Lehrkraft stellen sie eine große Erleichterung dar.

In diesem themenbezogenen Coaching werden wir sinnvolle Rituale sowie Regeln und deren Einsatzmöglichkeiten an unterschiedlichen Stellen im Unterricht kennenlernen.

 

Prüfungsangst erkennen und bewältigen (Teil I)

Termin 15.05.2019, 15 bis 16:30 Uhr
Ort Städtische Salvator-Realschule für Mädchen
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Teilnehmer 6 - 8
Dozent Frau Marianne Kutzner
Beschreibung Prüfungsangst taucht bei vielen Studierenden/Schülerinnen und Schülern im Laufe ihres Studiums bzw. Schulausbildung auf. Prüfungsangst entsteht im Gehirn und kann deshalb mental beeinflusst werden. Ziel dieses themenbezogenen Coachings ist es gelassener und sicherer in die Prüfungen zu gehen, um einen Black-Out zu verhindern und Gelerntes sicher anzuwenden.

Mit Hilfe von Atemübungen und mentalen Übungen soll ein erster Schritt zur Bewältigung bzw. zum Abbau von Prüfungsangst beigetragen werden.

Wenn der Wunsch besteht kann in individuellen Coaching- Stunden dieses Thema vertieft werden.

 

Eine gesunde Lehrerstimme entwickeln

Termin 16.05.2019, 16 - 18 Uhr c.t.
Ort Leopoldstr. 13,H1 - 1210
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Teilnehmer 10
Dozent Frau Tanja Littwin
Beschreibung Ein Bewusstsein für eine gesunde Stimmlagezu entwickeln ist vor allem im Lehrberuf von Bedeutung. Die Stimme ist das meist gebrauchte Medium des Lehrers und wird in der Regel unreflektiert und aus der Gewohnheit heraus genutzt. Veränderungen sind deshalb nur sehr langsam und mühsam möglich. Deshalb ist es in "stimmlastigen" Berufen wichtig, von Anfang an seine Stimme zu kennen und eine achtsame Haltung ihr gegenüber zu entwickeln.

In dem themenbezogenen Coaching wird das Stimmspektrum ein Stück weit erprobt und die gesunde Stimmlage kennengelernt, um sie in Zukunft, im Alltag und Berufsleben, besser und gezielt kontrollieren zu können.

Das Coaching ist als Sensibilisierung für das Thema Lehrerstimme gedacht, um sich - wenn der Wunsch besteht - in individuellen weiterführenden Coaching-Sitzungen mit diesem Thema auseinanderzusetzen und zu vertiefen.

 

Die Betrachtung von Kunstwerken in der Grundschule – Anbahnen einer gelingenden Teilnahme am kulturellen Leben

Termin 22.05.2019, 16:30 bis 18:00 Uhr
Ort Grundschule an der Werdenfelsstraße
Zielgruppe Studierende des Lehramts an: Grundschulen und Sonderpädagogik
Teilnehmer 10
Dozent Frau Angela Brandt
Beschreibung Inhalt:

Bilder verstehen und durch Bilder kommunizieren sind Voraussetzungen für die Orientierung in einer zunehmend von Bildern geprägten Welt. Künstlerisches Arbeiten ist eine interessante Erfahrung, die jedes Kind dazu bringt, seine Fähigkeiten und Ausdrucksmöglichkeiten zu erforschen. Bei der Betrachtung von Kunstwerken lernen die Schülerinnen und Schüler, eigene Gedanken und Empfindungen zu formulieren, um einen ersten, wertschätzenden Zugang aufzubauen.

Ziel:

In diesem Workshop werden Möglichkeiten vorgestellt, wie Kinder mit Hilfe kreativer Anregungen durch berühmte Künstler wie Franz Marc, Hundertwasser, van Gogh, Keith Haring … eigene Gestaltungswege finden und entdecken können.

Was wird konkret gemacht:

Dafür werden in diesem Coaching in einem Klassenzimmer einer zweiten Klasse die Möglichkeiten der Bildbetrachtung vorgestellt, diskutiert und mit verschiedenen Übungen ausprobiert.

 

Durchsetzen im Klassenzimmer KONKRET: Handlungsmuster im Rollenspiel erproben

Termin 23.05.2019, 16 - 18 Uhr c.t.
Ort Leopoldstr. 13,H2 - 2301
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Teilnehmer 10
Dozent Frau Tanja Littwin
Beschreibung Wie reagiere ich auf Störungen im Klassenzimmer? Wann sind welche Handlungsmuster angemessen? Wie meine ich mit meiner Intervention zu wirken und viel wichtiger, wie wirke ich wirklich mit meiner Körpersprache, wie Gestik, Mimik, Blick und Stimme?

All diese Faktoren machen unsere Präsenz im Klassenzimmer aus und es ist hilfreich als Lehrer, sich seiner Ausstrahlung bewusst zu sein. Wir wollen, ohne Theorie vorweg, direkt mit kleinen Übungen im Rollenspielen mit Kamera beginnen und dabei ganz konkret unser Bewusstsein für uns Selbst, also unser "Selbst-Bewusstsein" schulen und unser Wirken positiv beeinflussen, zu mehr Präsenz und Sicherheit im Klassenzimmer!

 

Körpersprache bewusst einsetzen

Termin 27.05.2019, 16:00 bis 18:30 Uhr
Ort Leopoldstr. 13,H1 - 1302
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Teilnehmer 10
Dozent Frau Ulrike Ulsamer
Beschreibung Blickkontakt, proxemisches Verhalten, Körperhaltung, Gestik, Mimik, äußere Erscheinung und die variative Lehrersprache sind wirkmächtige Instrumente der Lehrkraft.

In der Veranstaltung werden wir ...

  • Körpersprache bewusst machen
  • Körpersprache für den Unterricht üben
  • in kleinen schulischen Szenen Körpersprache bewusst einsetzen und dazu Feedback einholen

 

Elterngespräche positiv gestalten – Elternarbeit in der Grundschule

Termin 28.05.2019, 16:30 bis 18 Uhr c.t.
Ort -
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Teilnehmer 12
Dozent Frau Marion Karakuzu
Beschreibung Eltern und Schule verbindet eine gemeinsame Erziehungsaufgabe. Ein regelmäßiger Kontakt, eine gute Zusammenarbeit und ein vertrauensvolles Miteinander stellen die Grundlage für eine gelungene Elternarbeit dar. Es ist wichtig, Elterngespräche positiv zu gestalten und dennoch Probleme und Schwierigkeiten konkret anzusprechen.

In diesem themenbezogenen Coaching werden wir grundlegende Fragen zum Thema Elternarbeit klären sowie verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten von Elterngesprächen kennenlernen und in der Gruppe diskutieren.

 

April 2019

Keine Angst vor Elterngesprächen – kompetent und sicher agieren in der schulischen Beratungsarbeit

Termin 10.04.2019, 16:00 bis 18:00 Uhr
Ort Leopoldstraße 13, Raum 1202
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Teilnehmer 10
Dozent Monika Steiner
Beschreibung Die vertrauensvolle und konstruktive Zusammenarbeit zwischen Lehrkraft und Elternhaus ist für den Lernerfolg der Schüler von großer Bedeutung. Der Workshop behandelt im Wesentlichen folgende Fragestellungen:
  • Was bedeutet "Beratung" im Kontext von Unterricht und Schule?
  • Welche Rolle spielt die Kommunikationsfähigkeit einer Lehrkraft für den Aufbau einer tragfähigen Beziehung zu den Erziehungsberechtigen?
  • Welche konkreten Strategien können helfen, Elterngespräche konstruktiv und professionell zu gestalten?

Durch vielfältige Übungen und Rollenspiele erhalten die Coachees die Möglichkeit, sich in die Rolle des Beratenden hineinzuversetzen und unterschiedliche Gesprächstechniken anzuwenden. Das Ausprobieren der angebotenen Strategien und das Reflektieren des eigenen Handelns steht dabei im Vordergrund.

 

Was birgt das Lehramt noch – außer unterrichten?

Termin 16.04.2019, 16 bis 18 Uhr c.t.
Ort Leopoldstr. 13, 1208
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Teilnehmer 12
Dozent Marion Boda
Beschreibung Dass Lehrer unterrichten ist klar. Doch was kommt noch auf einen zu? Das Coaching in der Kleingruppe bietet einen Blick hinter die Kulissen, u.a. auf Basis der eigenen Beobachtungen der TeilnehmerInnen in Praktika.

 

Konzeptentwicklung zur Unterrichtsvorbereitung – Was hilft mir weiter?

Termin 29.04.2019, 16:30 bis 18:00 Uhr s.t.
Ort Grundschule an der Werdenfelsstraße, Werdenfelsstraße 58 / 81377 München;Treffpunkt: Erdgeschoss links, Zimmer2
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Teilnehmer 10
Dozent Sabine Völkel
Beschreibung Die ersten Unterrichtsstunden, ein Praktikum oder das Referendariat stehen an und es stellt sich die Frage, wie mein Unterricht sinnvoll vorbereitet und geplant werden kann.
  • Was ist wichtig?
  • Woran muss ich denken?
  • Habe ich etwas vergessen?
  • Welches Konzept liegt mir, um meine Stunden vorzubereiten?

Diese und ähnliche Fragen wollen wir im Coaching klären. Gemeinsam erarbeiten wir anhand von Beispielen und Erfahrungen Konzepte, mit denen jeder für sich individuell arbeiten kann.

Im Anschluss kann gerne ein weiterer Termin ausgemacht werden, um die erarbeiteten "Konzepte" auch in der Praxis umsetzen und ausprobieren zu können.

 

Deine Körpersprache – Deine Stimme – Deine Wirkung

Termin 30.04.2019, 16 bis 18 Uhr c.t.
Ort Leopoldstr. 13, 1503
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Teilnehmer 12
Dozent Dr. Julia Kriesche
Beschreibung Im Unterricht, im Elterngespräch, in Teamsitzungen mit Kolleginnen und Kollegen, bei Disziplinschwierigkeiten … Lehrerinnen und Lehrer erleben in ihrem Berufsalltag unzählige Situationen, in denen der bewusste Einsatz von nonverbaler Kommunikation, Atemführung und Stimme einen erheblichen Einfluss auf die Präsenz und Wirkung der Lehrkraft nimmt!

Ein Potpourri an Übungen, Rollenspielen und Videofeedback zu den Themen Körpersprache, Stimmtraining und Außenwirkung kann in dem Kleingruppen-Coaching (6-8 Personen) auch dazu beitragen, mehr Souveränität und Sicherheit in der Rolle als Lehrkraft zu gewinnen.

Das Coaching kann bei Bedarf sowohl in der Kleingruppe als auch in individuellen Sitzungen weitergeführt werden.

 

Eigenlob stinkt nicht! Ressourcenorientiertes Arbeiten in der Schule

Termin 30.04.2019, 16 bis 18 Uhr s.t.
Ort Leopoldstr. 13,H2 - 2301
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Teilnehmer 12
Dozent Monika Steiner
Beschreibung Die Besinnung auf die eigenen Stärken sollte im Sinne der Selbstfürsorge und Lehrergesundheit von Anfang an Bestandteil des beruflichen Alltags sein. Darüber hinaus kann ein ressourcenorientierter Blick der Lehrkraft auch für die Beratung und Begleitung der Schüler*innen von großem Wert sein.

Doch was heißt das konkret?

  • Wir testen verschiedene Möglichkeiten aus, den eigenen Ressourcen auf die Spur zu kommen.
  • Wir spielen konkrete Situationen durch, in denen wir bei Schülern*innen durch passende Fragetechniken und Übungen Reflexionsprozesse bezüglich der eigenen Stärken in Gang setzen können.

März 2019

Lehrer sein – Menschen bilden

Termin 07.03.2019, 15 - 17 Uhr s.t.
Ort Leopoldstr. 13, 1201
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter, v.a. Mittelschule
Teilnehmer 12
Coach Christine Bruns
Beschreibung Lehrersein bedeutet, Menschen zu bilden - vorbildhaft, offen, engagiert. Dabei mit nicht enden wollender Energie zu entdecken, was verborgen, was möglich, was notwendig ist, damit unsere Schüler sich entwickeln können, die Freude am Lernen nicht versiegt, die Eltern zufrieden sind und der Rektor auch!

Wie sehr uns in allen unseren Belangen unsere ureigene Sicht vom Menschen „führt“, ist uns oft nicht bewusst.

In diesem Kurs lernen Sie nicht nur in Grundzügen das Menschenbild der Logotherapie nach Viktor E. Frankl kennen, sondern erleben es in Bezug Ihrer eigenen Vorstellungen als bereicherndes „Gerüst“ für Ihre Arbeit mit Menschen.

 

Entspannt durch den Schulalltag – Stressprävention als Basiskompetenz einer gesunden Lehrerpersönlichkeit

Termin 14.03.2019, 16 bis 18 Uhr c.t.
Ort Leopoldstraße 13, Raum 1206
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Teilnehmer 12
Coach Monika Steiner
Beschreibung Der Berufsalltag einer Lehrkraft birgt vielfältige Herausforderungen. Um motiviert und leistungsfähig zu bleiben, ist ein kompetenter und selbstfürsorglicher Umgang mit dem eigenen Stressempfinden ausschlaggebend. Wir beschäftigen uns mit folgenden Fragestellungen:
  • Welche Entspannungsmöglichkeiten sind unkompliziert in einen stressigen Lehreralltag einzubauen?
  • Wie kann es gelingen, den Unterricht und die Zusammenarbeit mit den SchülerInnen achtsam und entspannt zu gestalten?
  • Mit welcher Haltung gelingt es, die innere Gelassenheit zu stärken?

Der Workshop setzt sich zusammen aus einer bunten Mischung aus Entspannungsübungen, Diskussionen und Reflexionssequenzen. Ziel ist es, unterschiedliche Entspannungsmethoden kennen zu lernen und sie dann individuell in den Alltag einzubauen. Aktives Mitmachen unbedingt erwünscht!

 

Elterngespräche positiv gestalten – Elternarbeit in der Grundschule

Termin 14.03.2019
Ort Leopoldstr. 13,H1 - 1202
Zielgruppe v.a. Studierende des Lehramts an Grundschulen
Teilnehmer 12
Coach Marion Karakuzu
Beschreibung Eltern und Schule verbindet eine gemeinsame Erziehungsaufgabe. Ein regelmäßiger Kontakt, eine gute Zusammenarbeit und ein vertrauensvolles Miteinander stellen die Grundlage für eine gelungene Elternarbeit dar. Es ist wichtig, Elterngespräche positiv zu gestalten und dennoch Probleme und Schwierigkeiten konkret anzusprechen.

In diesem themenbezogenen Coaching werden wir grundlegende Fragen zum Thema Elternarbeit klären sowie verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten von Elterngesprächen kennenlernen und in der Gruppe diskutieren.

 

Was birgt das Lehramt noch – außer unterrichten?

Termin 26.03.2019, 16-18 Uhr c.t.
Ort Leopoldstr. 13,H1 - 1201
Zielgruppe v.a. Studierende des Lehramts an Grundschulen
Teilnehmer 12
Coach Marion Boda
Beschreibung Dass Lehrer unterrichten ist klar. Doch was kommt noch auf einen zu? Das Coaching in der Kleingruppe bietet einen Blick hinter die Kulissen, u.a. auf Basis der eigenen Beobachtungen der TeilnehmerInnen in Praktika.

 

Vom Umgang mit Konflikten – kompetent reagieren bei Unterrichtsstörungen und Disziplinproblemen

Termin 27.03.2019, 16 - 18 Uhr c.t.
Ort Leopoldstr. 13,H1 - 1206
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Teilnehmer 12
Coach Monika Steiner
Beschreibung Die professionelle Handlungskompetenz einer Lehrkraft wird maßgeblich beeinflusst durch ihre Fähigkeit, Konfliktsituationen des Schulalltags kompetent zu meistern.

Dabei werden unter anderem folgende Fragen angesprochen:

  • Welche Möglichkeiten gibt es, bei Störungen und Problemsituationen wirksam zu reagieren?
  • Welche Rolle spielt die Kommunikation bei der Lösung konfliktträchtiger Konstellationen?
  • Welche Übungen und Spiele eignen sich, um Kinder und Jugendliche zu einem kompetenten Umgang mit Konflikten heranzuführen?

Durch vielfältige Übungen und Rollenspiele erhalten die Coachees die Möglichkeit, sich in Konfliktsituationen zu erleben und die angesprochenen Lösungsstrategien konkret anzuwenden. Dabei können individuelle Erfahrungen genutzt werden, um gezielt Schwerpunkte zu setzen.

 

Februar 2019

Umgang mit herausforderndem Verhalten

Termin 05.02.2019, 16 - 17:30 Uhr s.t.
Ort Leopoldstr. 13,H1, 1305
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Teilnehmer 10
Coach Ulrike Lehmann
Beschreibung Die Studierenden sollen erkennen, welche Verhaltensweisen Sie bei Schülern an ihre Grenzen bringt und erfahren welche erprobten und individuelle Strategien ihnen hilft damit umzugehen.

 

Prüfungsangst bewältigen - 1

Termin 06.02.2019, 16 - 18 Uhr s.t.
Ort Städtische Salvator-Realschule für Mädchen, Damenstiftstr. 3, 80331 München, Treffpunkt: Aula
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Teilnehmer 8
Coach Marianne Kutzner
Beschreibung Prüfungsangst taucht bei vielen Studierenden im Laufe ihres Studiums auf. Prüfungsangst entsteht im Gehirn und kann deshalb mental beeinflusst werden. Ziel dieses themenbezogenen Coachings ist es gelassener und sicherer in die Prüfungen zu gehen, um einen Black-Out zu verhindern und Gelerntes sicher anzuwenden.

Mit Hilfe von Atemübungen und mentalen Übungen soll ein erster Schritt zur Bewältigung bzw. zum Abbau von Prüfungsangst beigetragen werden.

 

 Anfangsunterricht

Termin 19.02.2019, 14 - 15:30 Uhr s.t.
Ort Grundschule an der Toni-Pfülf-Straße 30, 80995 München; Treffpunkt: Grundschultrakt, Klassenzimmer P9
Zielgruppe v.a. Studierende des Lehramts an Grundschulen
Teilnehmer 12
Coach Marion Karakuzu
Beschreibung Die ersten Wochen und Monate in der ersten Klasse haben eine besonders wichtige Bedeutung für die neuen Schülerinnen und Schüler. Der Lernort Schule stellt für die Kinder eine Herausforderung dar. Nach und nach geht es darum, grundlegende Lern- und Arbeitsweisen einzuführen, verschiedene Kompetenzen aufzubauen bzw. weiterzuentwickeln und dabei die unterschiedlichen Bedürfnisse sowie den Entwicklungsstand jedes Einzelnen zu berücksichtigen.

Der Anfangsunterricht prägt die Einstellung gegenüber Schule und kann den weiteren Schulerfolg positiv aber auch negativ beeinflussen.

In diesem themenbezogenen Coaching werden wir grundlegende Fragen zum Thema Anfangsunterricht klären sowie verschiedene Umsetzungs- und Gestaltungsmöglichkeiten der ersten Wochen und Monate in der ersten Klasse kennenlernen und diskutieren.

 

Selbstsicher und stressfrei durch den Schulalltag – auf dem Weg zu einer starken Lehrerpersönlichkeit

Termin 20.02.2019, 16 bis 18 Uhr s.t.
Ort Leopoldstraße 13, Raum 1206
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Teilnehmer 8
Coach Monika Steiner
Beschreibung Die Lehrerpersönlichkeit ist maßgeblich für das Zustandekommen einer positiven Lernumgebung verantwortlich. Wir beschäftigen uns unter anderem mit folgenden Fragestellungen:
  • Welche Rolle spielt das Auftreten und die Haltung einer Lehrkraft hinsichtlich ihrer Wirkung im Klassenzimmer?
  • Welche typischen, aber auch welche individuellen "Stressfallen" (z.B. Perfektionismus, Zeitdruck, Unterrichtsstörungen) birgt der Schulalltag?
  • Welche Strategien gibt es, diesen Stressoren möglichst gelassen und konstruktiv begegnen?

Dabei steht das eigene Tun im Vordergrund: Die teilnehmenden Coachees haben die Möglichkeit, sich anhand verschiedener Rollenspiele in die Lehrerrolle einzufinden und so den Fragestellung handelnd auf die Spur zu kommen. Darüber hinaus gibt es ausreichend Raum für individuelle Schwerpunktsetzungen.

 

Lehrer/in als Coach? – Beziehungskompetenz als Basis eines gelungenen Lehrer-Schüler-Verhältnisses

Termin 28.02.2019, 16-18 Uhr s.t.
Ort Leopoldstraße 13, Raum 1202
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Teilnehmer 8
Coach Monika Steiner
Beschreibung Wir setzen uns kritisch und vielfältig mit der Rolle der Lehrkraft hinsichtlich ihrer Beziehung zu ihren Schülern auseinander. Dabei geht es im Wesentlichen um folgende Fragestellungen:
  • Welche Möglichkeiten gibt es, die zwischenmenschlichen Beziehungen im Klassenzimmer konstruktiv zu gestalten?
  • Welche Rolle spielt die Kommunikationsfähigkeit einer Lehrkraft für das Verhältnis zu ihren Schülern?
  • Was bedeutet "Führung" im Kontext Schule?

Der Workshop setzt sich zusammen aus einer bunten Mischung aus Diskussionen, Übungen und Rollenspielen, bei denen sich die Coachees den Themenkomplex der Beziehungskompetenz handelnd und produktiv erschließen können. Aktives Mitmachen unbedingt erwünscht!

 

Januar 2019

Stress lass nach - Power für die eigene Resilizenz

Termin 07.01.2019, 16:15 bis 17:45 Uhr
Ort Leopoldstr. 13,H1, 1202
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Teilnehmer 6
Coach Dr. Julia Kriesche
Beschreibung Zeit- und Leistungsdruck, Nachtschichten, „Aufschieberitis“ … Die Anforderungen in Studium, Referendariat und Beruf sind hoch und jeder kennt den damit verbundenen Stress oder auch Gefühle der Überlastung.

Wenn der Druck überhandnimmt, kann ein effektives Zeit- und Selbstmanagement helfen, anstehende Aufgaben zu strukturieren, den Überblick zu behalten, Prioritäten zu setzen und Zeit für Freizeit und Entspannung zu finden.

Wie kann ich meine Zeiteinteilung verbessern? Was bereitet mir aktuell Probleme im Umgang mit Zeit- und Leistungsdruck? Welche Methoden der effizienten Arbeitsorganisation gibt es? Was passt gut zu mir? Wie gehe ich mit Stress und Druck um? Wie erkenne ich Stress-Signale? Welche stressauslösenden Situationen gibt es in meinem Alltag?

Das Kleingruppen-Coaching (3 – 6 Personen) ermöglicht Ihnen das gemeinsame Bearbeiten von Fragen wie diesen mit Kommilitoninnen und Kommilitonen, die ähnliche Themen umtreiben. Sie sind herzlich eingeladen, Ihre eigenen Erfahrungen oder persönliche Anliegen zu den angesprochenen Themen einzubringen.

Bei Bedarf können Sie in individuellen Coaching-Sitzungen auch nach dem Kleingruppen-Coaching darin unterstützt werden, adäquate Handlungsmöglichkeiten und das persönliche Stressmanagement weiter zu entwickeln.

 

Erster Schultag, und dann? - Gestaltung eines lernförderlichen Klimas in den ersten Schulwochen

Termin 09.01.2019, 16:30 bis 18:00 Uhr
Ort Grundschule an der Werdenfelsstraße, Werdenfelsstr. 58, 81377 München
Zielgruppe Studierende des Lehramts an Grundschule und Sonderpädagogik
Teilnehmer 10
Coach Angela Brandt
Beschreibung Inhalt:
Der Übergang vom Kindergarten in die Grundschule zählt in der Psychologie zu den sog. „kritischen Lebensereignissen“. Auftrag der Grundschule ist, das Kind behutsam in den Schulbetrieb einzuführen und dabei die kindlichen Bedürfnisse zu berücksichtigen. Dies bedarf bei der großen Heterogenität in der Klassenstruktur einiger Überlegungen. Gegenseitiger Respekt, verlässlich eingehaltene Regeln, Gerechtigkeit, Fürsorge, Geborgenheit durch eine geeignete Sitzordnung und die passende Gestaltung des Klassenzimmers sowie die Übernahme von Verantwortung sind nur einige Kriterien, die hierbei zum Tragen kommen. Nur wenn das Klima stimmt, stellt sich auch Lernerfolg ein.

Ziel:
Das Ziel des themenbezogenen Coachings ist eine Sensibilisierung für die Bedürfnisse der Erstklässler und das Kennenlernen und Reflektieren von Umsetzungsmöglichkeiten einer behutsamen Begleitung im Anfangsunterricht.

Was konkret gemacht wird:
Dafür werden in diesem Coaching in einem Klassenzimmer einer ersten Klasse die Möglichkeiten der Gestaltung der ersten Wochen vor Ort vorgestellt, diskutiert und mit verschiedenen Übungen ausprobiert.

Hinweis Coaching im Klassenzimmer

 

Lernentwicklungsgespräche an der Grundschule

Termin 10.01.2019, 16 bis 18 Uhr c.t.
Ort Leopoldstr. 13,H1 - 1202
Zielgruppe Studierende des Lehramts an Grundschulen
Teilnehmer 12
Coach Marion Karakuzu
Beschreibung Mit der Einführung des neuen LehrplanPLUS im Schuljahr 2014/15 gibt es die Möglichkeit, das Zwischenzeugnis durch ein dokumentiertes Lernentwicklungsgespräch zu ersetzen. An vielen Grundschulen werden die Lernentwicklungsgespräche bereits überaus erfolgreich durchgeführt und vor allem von Schülern, Eltern und Lehrern sehr positiv bewertet.

In diesem themenbezogenen Coaching werden die Grundlagen des Lernentwicklungsgesprächs erläutert, vom schulischen Organisationsrahmen, der Vorbereitung und Durchführung bis hin zur Dokumentation und den konkreten Erfahrungen mit Schülern und Eltern. Zudem besteht bei Interesse auch die Möglichkeit, nach Absprache an einem Lernentwicklungsgespräch in der ersten Klasse teilzunehmen.

 

Meditation und Achtsamkeit in der weiterführenden Schule

Termin 16.01.2019, 16:00 bis 18:00 Uhr
Ort Städtische Salvator-Realschule für Mädchen, Damenstiftstr. 3, 80331 München
Zielgruppe Studierende des Lehramts an Realschule, Gymnasium
Teilnehmer 6-8
Coach Marianne Kutzner
Beschreibung Meditationsübungen für ältere Schüler/innen für eine entspannte Unterrichtsatmosphäre. Wir werden kurze und längere, stille und bewegte Achtsamkeitsübungen zum praktischen Einsatz einüben.
Hinweis Coaching im Klassenzimmer

 

Lehrer sein – Menschen bilden

Termin 17.01.2019, 15:00 bis 17:00 Uhr
Ort Mittelschule Lehrer-Wirth-Straße 31, 81829 München
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter, v.a. Mittelschule
Teilnehmer 12
Coach Christine Bruns
Beschreibung Lehrer zu sein bedeutet, Menschen zu bilden - vorbildhaft, offen, engagiert. Dabei mit nicht enden wollender Energie zu entdecken, was verborgen, was möglich, was notwendig ist, damit unsere Schüler sich entwickeln können, die Freude am Lernen nicht versiegt, die Eltern zufrieden sind und der Rektor auch!

Wie sehr uns in allen unseren Belangen unsere ureigene Sicht vom Menschen „führt“, ist uns oft nicht bewusst.

In diesem Kurs lernen Sie nicht nur in Grundzügen das Menschenbild der Logotherapie nach Viktor E. Frankl kennen, sondern erleben es in Bezug Ihrer eigenen Vorstellungen als bereicherndes „Gerüst“ für Ihre Arbeit mit Menschen.

Hinweis Coaching im Klassenzimmer

 

Überzeugend vor Gruppen auftreten – Wie geht „souverän sein“?

Termin 28.01.2019, 16:15 bis 17:45 Uhr
Ort Leopoldstr. 13,H1, 1202
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Teilnehmer 6
Coach Dr. Julia Kriesche
Hinweis Als Lehrerin oder Lehrer müssen Sie andere Menschen auch durch Ihr Auftreten überzeugen. Dabei präsentieren Sie nicht nur einen Sachverhalt, sondern auch sich selbst. Mimik, Gestik, Stimme, Körperhaltung und Auftreten entscheiden mit darüber, ob Sie überzeugen.

Kann ich Souveränität im Klassenzimmer erlernen bzw. erarbeiten? Wie kann es mir gelingen, die Aufmerksamkeit einer Schulklasse zu gewinnen? Wie schätze ich meine Präsenz vor Klassen ein? Bin ich mir über meine nonverbalen Signale vor Gruppen bewusst? Welche Möglichkeiten habe ich, nonverbale Signale gezielt einzusetzen? Wie kann ich an meiner Körpersprache arbeiten?

Das Kleingruppen-Coaching (3 – 6 Personen) ermöglicht Ihnen das gemeinsame Bearbeiten von Fragen wie diesen mit Kommilitoninnen und Kommilitonen, die ähnliche Themen umtreiben.

Sie sind herzlich eingeladen, Ihre eigenen Erfahrungen oder persönliche Anliegen zu den angesprochenen Themen einzubringen. Eine Übung zu Präsenz eröffnet Ihnen die Möglichkeit, Feedback zu Ihrem Auftreten zu erhalten.

Bei Bedarf können Sie in individuellen Coaching-Sitzungen auch nach dem Kleingruppen-Coaching darin unterstützt werden, den Kontakt mit Schülerinnen und Schülern zunehmend souveräner zu gestalten.

 

 

 

2018

Februar 2018

Lehramtspraktika effektiv nutzen

Termin 26.02.2018, 16 - 18 Uhr c.t.
Ort Schellingstr. 9, Raum 101
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Teilnehmer 6
Coach Frau Ulrike Ulsamer
Beschreibung Sie freuen sich in Ihrem nächsten Praktikum Unterrichtserfahrungen sammeln zu können?
Gleichzeitig sind Sie etwas unsicher, ob Sie allen Anforderungen gewachsen sind?

In diesem themenbezogenen Coaching werden in einer Kleingruppe Strategien entwickelt und trainiert, wie Sie Ihr nächstes Praktikum in der Schule gewinnbringend für sich nutzen können. Neben einer Zielanalyse stehen Methoden zur Einholung von Feedback und Möglichkeiten der aktiven Gestaltung des Praktikums im Zentrum. Außerdem wird der Frage nachgegangen, was "professionelles Auftreten" im Praktikum bedeutet.

Die Bausteine werden auf die individuellen Bedürfnisse der Studierenden angepasst und mit handlungsorientierten Übungen erarbeitet und anschließend durch verschiedene Coachingmethoden reflektiert.

Hinweis: Das themenbezogene Coaching ist als Vorbereitung für alle Praktika im Rahmen des Lehramtsstudiums geeignet, die in der Schule stattfinden. Außerdem gibt es die Möglichkeit eines weiteren Coachings bei Frau Ulsamer im Nachgang an das Praktikum: "Praktikum vorbei – Analyse, Erfahrungsaustausch und Reflexion" am 12.04.2018.

 

Selbstsicher und stressfrei durch den Schulalltag – auf dem Weg zu einer starken Lehrerpersönlichkeit

Termin 27.02.2018, 16 - 18 Uhr c.t.
Ort Geschwister-Scholl-Platz 1, E 341
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Teilnehmer 6
Coach Frau Monika Steiner
Beschreibung Die Lehrerpersönlichkeit ist maßgeblich für das Zustandekommen einer positiven Lernumgebung verantwortlich. Wir beschäftigen uns unter anderem mit folgenden Fragestellungen:
  • Welche Rolle spielt das Auftreten und die Haltung einer Lehrkraft hinsichtlich ihrer Wirkung im Klassenzimmer?
  • Welche typischen, aber auch welche individuellen "Stressfallen"“ (z.B. Perfektionismus, Zeitdruck, Unterrichtsstörungen) birgt der Schulalltag?
  • Welche Strategien gibt es, diesen Stressoren möglichst gelassen und konstruktiv begegnen?

Dabei steht das eigene Tun im Vordergrund: Die teilnehmenden Coachees haben die Möglichkeit, sich anhand verschiedener Rollenspiele in die Lehrerrolle einzufinden und so der Fragestellung handelnd auf die Spur zu kommen.

Das themenbezogene Coaching ist als Sensibilisierung für das Thema Selbstkompetenz gedacht, um sich - wenn der Wunsch besteht - in individuellen weiterführenden Coaching-Sitzungen mit diesem Thema auseinanderzusetzen und zu vertiefen.

 

Wie sieht Differenzierung in der Unterrichtspraxis aus

Termin 28.02.2018, 07:30 - 14:00 Uhr
Ort Grundschule an der Albert Schweitzer Straße in Ottobrunn, Einsteinstr. 7, 85521 Ottobrunn
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Teilnehmer 6
Coach Frau Erika Neuß
Beschreibung Fördern und Fordern von Kindern mit unterschiedlichen Begabungen und Bedürfnissen:


Sowohl Kindern mit Hochbegabung, als auch Inklusionskindern muss man im alltäglichen Lehrerberuf gerecht werden. Wie kann ich das als Lehrkraft leisten?In diesem themenbezogenen Coaching können Sie einen ganzen Schultag unter besonderer Berücksichtigung von Methoden der Differenzierung beobachten. Im Anschluss daran werden die beobachteten Möglichkeiten diskutiert und im Hinblick auf die Umsetzbarkeit in der eigenen zukünftigen Lehrertätigkeit reflektiert.

Da die Kinder bald in die fünfte Klasse übertreten werden, ist die Hospitation auch für Studierende weiterführender Schulen interessant. Außerdem sind Sie herzlich dazu eingeladen sich über Erfahrungen und Beobachtungen der letzten Schulpraktika auszutauschen.

Ablauf: Die Hospitation findet an der GS an der Albert Schweitzer Straße in Ottobrunn statt. Eine kurze Einweisung erhalten Sie vor Unterrichtsbeginn um 7:30 Uhr im Zimmer der Klasse 4c, Raum 2.06. Der Unterricht dauert dann von 7:45 bis 12:15 Uhr. Daran schließt das themenbezogene Coaching von 12:30 bis 14 Uhr an.

 

Hinweis Coaching im Klassenzimmer

 nach oben

März 2018

Vom Umgang mit Konflikten – kompetent reagieren bei Unterrichtsstörungen und Disziplinproblemen

Termin 06.03.2018, 16 - 18 Uhr c.t.
Ort Leopoldstraße 13, 1302
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Teilnehmer 6
Coach Frau Monika Steiner
Beschreibung Die professionelle Handlungskompetenz einer Lehrkraft wird maßgeblich beeinflusst durch ihre Fähigkeit, Konfliktsituationen des Schulalltags kompetent zu meistern. Dabei werden unter anderem folgende Fragen angesprochen:
  • Welche Möglichkeiten gibt es, bei Störungen und Problemsituationen wirksam zu reagieren?
  • Welche Rolle spielt die Kommunikation bei der Lösung konfliktiver Situationen?
  • Welche Übungen und Spiele eignen sich, um Kinder und Jugendliche zu einem kompetenten Umgang mit Konflikten heranzuführen?

Durch Übungen und Rollenspiele erhalten die Coachees die Möglichkeit, sich in Konfliktsituationen zu erleben und die angesprochenen Lösungsstrategien konkret anzuwenden.

Das themenbezogene Coaching ist als Sensibilisierung für das Thema Umgang mit Konflikten gedacht, um sich - wenn der Wunsch besteht - in individuellen weiterführenden Coaching-Sitzungen mit diesem Thema auseinanderzusetzen und zu vertiefen.

Bei Bedarf kann ein weiteres Coaching angeboten werden, in dem das Thema "Streit/Streitschlichtung" genauer thematisiert wird. Dabei besteht die Möglichkeit, die Streitschlichterausbildung an einer Grundschule zu besuchen.

 

Konzeptentwicklung zur Unterrichtsvorbereitung und -planung

Termin 06.03.2018, 16 - 17:30 Uhr
Ort Grundschule an der Werdenfelsstraße, Werdenfelsstraße 58, 81377 München
Zielgruppe Studierende des Lehramts an Grundschulen
Teilnehmer 6
Coach Frau Sabine Völkel
Beschreibung Es gibt unzählige Dinge, die bei der Vorbereitung und Planung von Unterricht zu beachten sind. Das Praktikum steht an und es stellt sich die Frage, wie Unterricht sinnvoll vorbereitet und geplant werden kann.
  • Womit fange ich an? Welche Reihenfolge in der Vorbereitung ist sinnvoll?
  • Wie vermeide ich Zeitverschwendung?
  • Welches Konzept liegt mir, um meine Stunden vorzubereiten?

Diese und ähnliche Fragen wollen wir gemeinsam im Coaching klären. Die Studierenden entwickeln ein individuelles „Grundgerüst“ der Unterrichtsplanung, welches die Vorbereitung von Unterrichtsstunden im Praktikum und auch im späteren Berufsleben vereinfachen und zielstrebiger gestalten soll.

Bei Bedarf können im Anschluss weitere Coaching-Sitzungen ausgemacht werden, um die erarbeiteten "Konzepte" anhand einer Probestunde umzusetzen, zu reflektieren und ggf. weiterzuentwickeln.

Hinweis Coaching im Klassenzimmer

 

Herausfordernde Unterrichtssituationen aus dem Praktikum analysieren, reflektieren und Störungen vorbeugen

Termin 07.03.2018, 16 - 18 Uhr c.t.
Ort Schellingstr. 9, Raum 101
Zielgruppe Studierende des Lehramts an Grundschulen
Teilnehmer 6
Coach Frau Anja Dzemla
Beschreibung Der Schulalltag steckt voller Überraschungen. Um 10 nach 8 fragen die Ersten nach der großen Pause. Andere Schüler sind damit beschäftigt darüber zu diskutieren, wer jetzt wohl von wem die beste Freundin sei.

Wo bleibt da der Unterricht und unser Auftrag, doch den Stoff vermitteln zu müssen? Herausfordernde Situationen aus dem Praktikum werden wir gemeinsam durchdenken und relevante Aspekte herausarbeiten. Ein Schwerpunkt wird dabei auf der Vorbeugung von Unterrichtsstörungen liegen.

Wir sammeln herausfordernde Unterrichtssituationen und sprechen darüber, was diese in uns auslösen. Wir wägen Vor- und Nachteile möglicher Reaktionen ab. Wir diskutieren und reflektieren vorbeugende Maßnahmen: Morgenkreis, Sitzordnung, Rhythmisierung des Unterrichts, Lehrer-Schüler Verhältnis, Schülersprechstunde, Klassenrat, Patensystem, Verhaltensrituale, Klassenregeln, positive Verstärkung und weitere Möglichkeiten, die für Ihre persönlichen Anliegen von Bedeutung sind.

Das themenbezogene Coaching ist als Sensibilisierung für das Thema Prävention von Unterrichtsstörungen gedacht, um sich - wenn der Wunsch besteht - in individuellen weiterführenden Coaching-Sitzungen mit diesem Thema auseinanderzusetzen und zu vertiefen.

 

Fester Stand im Klassenzimmer – Auf dem Boden der Tatsachen

Termin 08.03.2018, 7:40 - 10:00 Uhr
Ort Mittelschule Unterschleißheim, Johann-Schmid-Straße 11a, 85716 Unterschleißheim
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Teilnehmer 5
Coach Herr Richard Scheglmann
Beschreibung In dieser Praxiseinheit können Sie in kurzen Unterrichtseinheiten (8. Jahrgangsstufe Mittelschule Unterschleißheim) verschiedene typische Unterrichtssituationen ausprobieren und sich selbst einschätzen. Teilnehmer übernehmen einzelne Unterrichtssequenzen wie z.B.:
  • Begrüßung und Morgenbesinnung
  • Stundeneinstieg
  • Überprüfung der Hausaufgaben
  • Auflockerungsübungen
  • Gesprächskreis leiten
  • Anleitungen zu Arbeitsaufträgen
  • Ergebnissicherung
  • ...

Anschließend erfolgt ein ausführlicher Erfahrungsaustausch und eine Reflexion der Unterrichtssequenzen. Alle Unterrichtsinhalte werden von der Lehrkraft vorbereitet, die Teilnehmer werden vorher darüber informiert und können sich ganz auf ihr Auftreten und Wirken konzentrieren.

Hinweis Coaching im Klassenzimmer

 

Kompetent und sicher agieren in der schulischen Beratungsarbeit – keine Angst vor Elterngesprächen

Termin 27.03.2018, 16 - 18 Uhr c.t.
Ort Leopoldstr. 13, Raum 1302
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Teilnehmer 6
Coach Frau Monika Steiner
Beschreibung Die vertrauensvolle und konstruktive Zusammenarbeit zwischen Lehrkraft und Elternhaus ist für den Lernerfolg der Schüler von großer Bedeutung. Der Workshop behandelt im Wesentlichen folgende Fragestellungen:
  • Was bedeutet „Beratung“ im Kontext Schule?
  • Welche Rolle spielt die Kommunikationsfähigkeit einer Lehrkraft für den Aufbau einer tragfähigen Beziehung zu den Erziehungsberechtigen?
  • Welche konkreten Strategien können helfen, Elterngespräche konstruktiv und professionell zu gestalten?

Durch vielfältige Übungen und Rollenspiele erhalten die Coachees die Möglichkeit, sich in die Rolle des Beratenden hineinzuversetzen und unterschiedliche Gesprächstechniken anzuwenden. Das Ausprobieren der angebotenen Strategien und das Reflektieren des eigenen Handelns stehen dabei im Vordergrund.

Das themenbezogene Coaching ist als Sensibilisierung für das Thema Beratungsarbeit im Kontext Schule gedacht, um sich - wenn der Wunsch besteht - in individuellen weiterführenden Coaching-Sitzungen mit diesem Thema auseinanderzusetzen und zu vertiefen.

 nach oben

 April 2018

 

Was leistet die Lehrkraft außer dem Unterrichten? - Interaktion zwischen Kindern und Lehrkraft

Termin 10.04.2018, 09 - 12:15 Uhr
Ort Grundschule an der Albert Schweitzer Straße in Ottobrunn,
Einsteinstr. 7, 85521 Ottobrunn
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Teilnehmer 6
Coach Frau Erika Neuß
Beschreibung Sie bekommen die Gelegenheit, an einem Unterrichtsvormittag den Sportunterricht in einer ersten Klasse und zwei Stunden in einer vierten Klasse zu sehen. Dabei soll nicht die Wissensvermittlung, sondern die Interaktion zwischen der Lehrkraft sowie den Schülern und Schülerinnen im Fokus stehen.

Ablauf: Es erfolgt um 9.00 Uhr eine kurze Einweisung zur Hospitation. (GS an der Albert Schweitzer Straße in Ottobrunn im Zimmer der 4c Raum 2.06)
Von 9.30 Uhr bis 12.15 Uhr beobachten Sie die Kinder in den Pausen und im Unterricht.

Nach der Hospitation können mögliche Themen, je nach Interesse der Studierenden geklärt werden:

  • Wo war die Motivation der Kinder am größten?
  • Welche Störfaktoren traten während dem Unterrichten auf?
  • Wie hat die Lehrerin darauf reagiert?
  • Welche Schlüsse ergeben sich aus diesen Überlegungen für das eignene Lehrerhandeln?
  • Erfahrungsaustausch aus bisherigen Praktika
Hinweis Coaching im Klassenzimmer

 

Keine Angst vor Elterngesprächen – kompetent und sicher agieren in der schulischen Beratungsarbeit

Termin 10.04.2018, 16:00 bis 18:00 Uhr
Ort
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Teilnehmer 8
Coach Frau Monika Steiner
Beschreibung Die vertrauensvolle und konstruktive Zusammenarbeit zwischen Lehrkraft und Elternhaus ist für den Lernerfolg der Schüler von großer Bedeutung. Der Workshop behandelt im Wesentlichen folgende Fragestellungen:
  • Was bedeutet "Beratung" im Kontext von Unterricht und Schule?
  • Welche Rolle spielt die Kommunikationsfähigkeit einer Lehrkraft für den Aufbau einer tragfähigen Beziehung zu den Erziehungsberechtigen?
  • Welche konkreten Strategien können helfen, Elterngespräche konstruktiv und professionell zu gestalten?

Durch vielfältige Übungen und Rollenspiele erhalten die Coachees die Möglichkeit, sich in die Rolle des Beratenden hineinzuversetzen und unterschiedliche Gesprächstechniken anzuwenden. Das Ausprobieren der angebotenen Strategien und das Reflektieren des eigenen Handelns steht dabei im Vordergrund.

 

Sicher und gelassen Prüfungen bestehen

Termin 11.04.2018, 16 - 18 Uhr c.t.
Ort Städtische Salvator-Realschule für Mädchen, Damenstiftstr. 3,
80331 München
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Teilnehmer 8
Coach Frau Marianne Kutzner
Beschreibung Prüfungsangst taucht bei vielen Studierenden im Laufe ihres Studiums auf. Prüfungsangst entsteht im Gehirn und kann deshalb mental beeinflusst werden. Ziel dieses themenbezogenen Coachings ist es, gelassener und sicherer in die Prüfungen zu gehen, um einen Black-Out zu verhindern und Gelerntes sicher anzuwenden.

Mit Hilfe von Atemübungen und mentalen Übungen soll ein erster Schritt zur Bewältigung bzw. zum Abbau von Prüfungsangst beigetragen werden.

Das themenbezogene Coaching ist als Sensibilisierung für das Thema Prüfungsangst gedacht, um sich - wenn der Wunsch besteht - in individuellen weiterführenden Coaching-Sitzungen mit diesem Thema auseinanderzusetzen und zu vertiefen.

Hinweis Coaching im Klassenzimmer

 

Fester Stand im Klassenzimmer – Auf dem Boden der Tatsachen

Termin 12.04.2018, 7:40 - 10:00 Uhr
Ort Mittelschule Unterschleißheim; Johann-Schmid-Straße 11a, 85716 Unterschleißheim

 

Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Teilnehmer 5
Coach Herr Richard Scheglmann
Beschreibung In dieser Praxiseinheit können Sie in kurzen Unterrichtseinheiten (8. Jahrgangsstufe Mittelschule Unterschleißheim) verschiedene typische Unterrichtssituationen ausprobieren und sich selbst einschätzen. Teilnehmer übernehmen einzelne Unterrichtssequenzen wie z.B.:
  • Begrüßung und Morgenbesinnung
  • Stundeneinstieg
  • Überprüfung der Hausaufgaben
  • Auflockerungsübungen
  • Gesprächskreis leiten
  • Anleitungen zu Arbeitsaufträgen
  • Ergebnissicherung
  • ...

Anschließend erfolgt ein ausführlicher Erfahrungsaustausch und eine Reflexion der Unterrichtssequenzen.

Alle Unterrichtsinhalte werden von der Lehrkraft vorbereitet, die Teilnehmer werden vorher darüber informiert und können sich ganz auf ihr Auftreten und Wirken konzentrieren.

Hinweis Coaching im Klassenzimmer

 

Praktikum vorbei – Analyse, Erfahrungsaustausch und Reflexion

Termin 12.04.2018, 16 - 18 Uhr c.t.
Ort Schellingstr. 09, Raum 101
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Teilnehmer 6
Coach Frau Ulrike Ulsamer
Beschreibung In einem Praktikum ergeben sich zahlreiche neue Eindrücke und Erfahrungen.

Wie wurde die Kooperation mit der Lehrkraft erlebt?Was gelang gut und wo kann eine Weiterentwicklung ansetzen?Wie kann ich mein Methodenrepertoire erweitern?

Neben dem Erfahrungsaustausch mit Studierenden soll das themenbezogene Coaching Sie zur Sortierung der Eindrücke und Reflexion des Praktikums befähigen. Aus den Ergebnissen der Reflexion können individuelle Ziele für die Entwicklung einer starken Lehrerpersönlichkeit formuliert werden.

Im themenbezogenen Coaching können Sie sich Ihren individuellen Lerngewinn im Praktikum bewusst machen und reflektieren, die Lehrerrolle genauer unter die Lupe nehmen sowie erste eigene Erfahrungen in dieser Rolle einordnen und vertiefen.

Daraus können sich Fragen ergeben, die bei Bedarf in weiteren individuellen Coaching-Sitzungen vertieft werden können.

Dieses themenbezogene Coaching kann mit "Lehramtspraktika effektiv nutzen" am 26.02.2018 kombiniert werden, es ist jedoch auch eine Teilnahme nur an diesem Coaching möglich.

 

Mein Körper spricht Bände – Wie wirke ich aufgrund von Mimik, Gestik und Körperhaltung auf andere?

Termin 16.04.2018, 16:00 - 17:30 Uhr
Ort Grundschule an der Werdenfelsstraße, Werdenfelsstraße 58, 81377 München
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Teilnehmer 6
Coach Frau Sabine Völkel
Beschreibung Mein Körper spricht Bände durch Mimik, Gestik und Körperhaltung.

Gerade weil die Körpersprache so viel über uns aussagt, ist es so wichtig, mehr über sie zu wissen und uns bewusst zu machen, wie wir beispielsweise auf Schüler, Eltern und Kollegen wirken.

  • Wie wirke ich gerade auf meine Mitmenschen? Welche Elemente spielen dabei eine Rolle?
  • Wirke ich verängstigt oder unsicher?
  • Wirke ich souverän und selbstbewusst?

Mit verschiedenen Übungen, Spielen und mit unseren Erfahrungen wollen wir uns bewusst machen, wie unser Körper „spricht“ und was die anderen Menschen dadurch wahrnehmen (können).

Das themenbezogene Coaching ist als Sensibilisierung für das Thema Körpersprache gedacht, um sich - wenn der Wunsch besteht - in individuellen weiterführenden Coaching-Sitzungen mit diesem Thema auseinanderzusetzen und zu vertiefen.

 

Hinweis Coaching im Klassenzimmer

 

Erster Schultag, und dann? - Gestaltung eines lernförderlichen Klimas in den ersten Schulwochen

Termin 16.04.2018, 16:00 bis 17:30 Uhr
Ort Grundschule an der Werdenfelsstraße, Werdenfelsstr. 58, 81377 München
Zielgruppe Studierende des Lehramts an Grundschulen und Sonderpädagogik
Teilnehmer 6
Coach Frau Angela Brandt
Beschreibung Der Übergang vom Kindergarten in die Grundschule zählt in der Psychologie zu den sog. „kritischen Lebensereignissen“. Auftrag der Grundschule ist, das Kind behutsam in den Schulbetrieb einzuführen und dabei die kindlichen Bedürfnisse zu berücksichtigen. Dies bedarf bei der großen Heterogenität in der Klassenstruktur einiger Überlegungen. Gegenseitiger Respekt, verlässlich eingehaltene Regeln, Gerechtigkeit, Fürsorge, Geborgenheit durch eine geeignete Sitzordnung und die passende Gestaltung des Klassenzimmers sowie die Übernahme von Verantwortung sind nur einige Kriterien, die hierbei zum Tragen kommen. Nur wenn das Klima stimmt, stellt sich auch Lernerfolg ein.

Das Ziel des themenbezogenen Coachings ist eine Sensibilisierung für die Bedürfnisse der Erstklässler und das Kennenlernen und Reflektieren von Umsetzungsmöglichkeiten einer behutsamen Begleitung im Anfangsunterricht.

Dafür werden in diesem Coaching in einem Klassenzimmer einer ersten Klasse die Möglichkeiten der Gestaltung der ersten Wochen vor Ort vorgestellt, diskutiert und mit verschiedenen Übungen ausprobiert.

Hinweis Coaching im Klassenzimmer

 

Die Lehrkraft als Coach? - Beziehungskompetenz als Basis eines gelungenen Lehrer-Schüler-Verhältnisses

Termin 17.04.2018, 16 - 18 Uhr c.t.
Ort Schellingstr. 09, Raum 101
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Teilnehmer 6
Coach Frau Monika Steiner
Beschreibung Wir setzen uns kritisch und vielfältig mit der Rolle der Lehrkraft hinsichtlich ihrer Beziehung zu den Schülerinnen und Schülern auseinander. Dabei geht es im Wesentlichen um folgende Fragestellungen:
  • Welche Möglichkeiten gibt es, die zwischenmenschlichen Beziehungen im Klassenzimmer konstruktiv zu gestalten?
  • Welche Rolle spielt die Kommunikationsfähigkeit einer Lehrkraft für das Verhältnis zu ihren Schülern?
  • Was bedeutet "Führung"“ im Kontext Schule?

Das themenbezogene Coaching beinhaltet Diskussionen, Übungen und Rollenspiele, bei denen sich die Coachees den Themenkomplex der Beziehungskompetenz handelnd und produktiv erschließen können. Aktives Mitmachen ist unbedingt erwünscht!

Das Coaching ist als Sensibilisierung für das Thema Beziehungskompetenz und Rolle der Lehrkraft gedacht, um sich - wenn der Wunsch besteht - in individuellen weiterführenden Coaching-Sitzungen mit diesem Thema auseinanderzusetzen und zu vertiefen.

 

Nur wer sich wirklich kennt, kann lehren

Termin 18.04.2018, 16 - 18 Uhr c.t.
Ort Städtische Salvator-Realschule für Mädchen, Damenstiftstr. 3,
80331 München
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Teilnehmer 8
Coach Frau Marianne Kutzner
Beschreibung In dem themenbezogenen Coaching soll mit Hilfe von Meditationstechniken eine Bewusstheit und ein tieferes Gespür von sich selbst entstehen.
  • Wie nehme ich mich wahr?
  • Wie spreche ich?

Diesen Fragen wird mit praktischen Übungen zum Wahrnehmen in Einzel- und Partnerübungen nachgegangen.

Das themenbezogene Coaching ist als Sensibilisierung für das Thema Selbstwahrnehmung gedacht, um sich - wenn der Wunsch besteht - in individuellen weiterführenden Coaching-Sitzungen mit diesem Thema auseinanderzusetzen und zu vertiefen.

Hinweis Coaching im Klassenzimmer

 

Soziale Übungen und Spiele für die Klasse kennenlernen und ausprobieren

Termin 18.04.2018, 16 - 18 Uhr c.t.
Ort Schellingstr. 5, Raum 203
Zielgruppe Studierende des Lehramts an Grundschulen
Teilnehmer 6
Coach Frau Anja Dzemla
Beschreibung Was ist soziales Lernen und warum ist es in der Klasse von großer Bedeutung? Welche Auswirkungen hat es auf die Klasse als Gruppe und auf die ganze Schule? Welche Übungen gibt es und wie werden diese durchgeführt?

In dem themenbezogenen Coaching probieren wir soziale Übungen und Spiele aus und reflektieren über ihren möglichen Platz im Unterrichtsalltag. Außerdem sprechen wir darüber, wie das soziale Lernen dazu beitragen kann, Disziplinstörungen vorzubeugen. Falls Interesse besteht, soziale Übungen "live" zu erleben, so können Termine zur Hospitation an der Schule des Coaches vereinbart werden.

 

Eine gesunde Lehrerstimme entwickeln

Termin 19.04.2018, 16 - 18 Uhr c.t.
Ort Schellingstr. 09, Raum 101
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Teilnehmer 6
Coach Frau Tanja Littwin
Beschreibung Ein Bewusstsein für eine gesunde Stimmlage zu entwickeln ist vor allem im Lehrberuf von Bedeutung. Die Stimme ist das meist gebrauchte Medium des Lehrers und wird in der Regel unreflektiert und aus der Gewohnheit heraus genutzt. Veränderungen sind deshalb nur sehr langsam und mühsam möglich. Deshalb ist es in "stimmlastigen" Berufen wichtig, von Anfang an seine Stimme zu kennen und eine achtsame Haltung ihr gegenüber zu entwickeln.

In dem themenbezogenen Coaching wird das Stimmspektrum ein Stück weit erprobt und die gesunde Stimmlage kennengelernt, um sie in Zukunft, im Alltag und Berufsleben, besser und gezielt kontrollieren zu können.

Das Coaching ist als Sensibilisierung für das Thema Lehrerstimme gedacht, um sich - wenn der Wunsch besteht - in individuellen weiterführenden Coaching-Sitzungen mit diesem Thema auseinanderzusetzen und zu vertiefen.

 

Die Planung von Unterrichtsstunden - Hilfen, Anregungen und Erstellung von Arbeitsmaterialien

Termin 24.04.2018, 16 - 18 Uhr c.t.
Ort Grundschule Olching, Martinstraße 7, 82140 Olching
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter oder auch schulartspezifisch
Teilnehmer 6
Coach Frau Ann Kathrin Kilian-Messerschmidt
Beschreibung Die Planung von Unterricht ist immer ein komplexer Vorgang. Viele verschiedene Entscheidungsprozesse müssen getroffen werden. Neben einigen Leitfragen spielen auch die methodische Gestaltung und die Erstellung geeigneter Arbeitsmaterialien eine wichtige Rolle.
  • Wie baue ich eine Unterrichtsstunde sinnvoll auf?
  • Welche Herausforderungen kommen bei der Planung auf mich zu?
  • Wie gelingt mir ein guter Einstieg, um die Schüler gleich am Anfang zu motivieren?
  • Zeit im Blick haben (Zeitmanagement)
  • Umgang mit Heterogenität (Differenzierungsmöglichkeiten)
  • Welche Inhalte möchte ich meinen Schülern vermitteln und welche Kompetenzen sollen erreicht werden?
  • Welche Methoden eignen sich für meine Stunde?

Durch gemeinsame Überlegungen werden Unterrichtsstunden und -sequenzen erstellt, die in der Praxis erprobt werden können. Gerne können auch schon durchgeführte Unterrichtsstunden besprochen bzw. reflektiert werden.

Das themenbezogene Coaching ist als Sensibilisierung für das Thema Planung von Unterrichtsstunden gedacht, um sich - wenn der Wunsch besteht - in individuellen weiterführenden Coaching-Sitzungen mit diesem Thema auseinanderzusetzen und zu vertiefen.

Hinweis Coaching im Klassenzimmer

 

 Natürliche Autorität entwickeln – Handlungsmuster erproben

Termin 26.04.2018, 16 - 18 Uhr c.t.
Ort Schellingstr. 09, Raum 101
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Teilnehmer 6
Coach Frau Tanja Littwin
Beschreibung Natürliche Autorität ist kein Persönlichkeitsmerkmal, sondern lernbar. Sie basiert auf einer inneren Haltung gegenüber den Schülerinnen und Schülern, die in erster Linie von Wertschätzung und Empathie geprägt ist. Gleichzeitig ist aber auch die konsequente Umsetzung eines transparenten Wertesystems von Bedeutung.

Dazu sollen verschiedenen Reaktionsmöglichkeiten in Konfliktsituationen, auf verbaler und non-verbaler Ebene, durchgespielt werden. Im Rollenspiel werden Schritte von der deeskalierenden Grundhaltung bis hin zur Konsequenzebene erprobt.

Das themenbezogene Coaching ist als Sensibilisierung für das Thema natürliche Autorität gedacht, um sich - wenn der Wunsch besteht - in individuellen weiterführenden Coaching-Sitzungen mit diesem Thema auseinanderzusetzen und zu vertiefen.

 nach oben

Mai 2018

Unterstützungsangebot für den Übergang von Universität ins Referendariat

Termin 08.05.2018, 16 - 18 Uhr c.t.
Ort Grundschule Olching, Martinstraße 7, 82140 Olching
Zielgruppe Studierende des Lehramts an Grundschulen
Teilnehmer 6
Coach Frau Ann Kathrin Kilian-Messerschmidt
Beschreibung Spannung, Freude, aber auch Unsicherheiten beschreiben die Erwartungen der jungen Lehrerinnen und Lehrer hinsichtlich des Referendariats meist genau.

Stundenvorbereitungen und -durchführungen, Seminarbesuche, Konferenzen, Schulveranstaltungen, Elternabende und -gespräche, Korrekturen, … dies sind nur einige Aufgaben, die im Referendariat auf einen Lehramtsanwärter zukommen.

Dabei beschäftigen die Junglehrerinnen und -lehrer oft einige Fragen:

  • Wie stelle ich mir die ersten Wochen an der neuen Schule vor?
  • Welche Herausforderungen kommen im Referendariat auf mich zu?
  • Wie kann ich diesen souverän begegnen?
  • Welche Ängste, Befürchtungen, Wünsche habe ich vor dem Lehrerberuf und den ersten Wochen in der Schule?
  • Worauf freue ich mich besonders?
  • Was beschäftigt mich?

Durch Übungen zum Zeitmanagement, strukturiertem Unterrichten, systematischem Vorgehen und zur Selbstreflexion soll der Übergang von Universität ins Referendariat erleichtert werden.

Das themenbezogene Coaching ist als Unterstützung für den Übergang ins Referendariat gedacht sowie für die Anbahnung eines effektiven Zeit- und Selbstmanagements, das u.a. im Schulalltag eine wichtige Rolle spielt.

Hinweis Coaching im Klassenzimmer

 

Überzeugen und Begeistern – Feedback zur Präsenz und zum Auftreten vor Gruppen

Termin 16.05.2018, 16 - 18 Uhr c.t.
Ort Schellingstraße 5, Raum 203
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Teilnehmer 6
Coach Frau Dr. Julia Kriesche
Beschreibung Als Lehrerin oder Lehrer müssen Sie andere Menschen auch durch Ihr Auftreten überzeugen. Dabei präsentieren Sie nicht nur einen Sachverhalt, sondern auch sich selbst. Mimik, Gestik, Stimme, Körperhaltung und Auftreten entscheiden mit darüber, ob Sie überzeugen.
  • Kann ich Souveränität im Klassenzimmer erlernen bzw. erarbeiten?
  • Wie kann es mir gelingen, die Aufmerksamkeit einer Schulklasse zu gewinnen?
  • Wie schätze ich meine Präsenz vor Klassen ein?
  • Bin ich mir über meine nonverbalen Signale vor Gruppen bewusst?
  • Welche Möglichkeiten habe ich, nonverbale Signale gezielt einzusetzen?
  • Wie kann ich an meiner Körpersprache arbeiten?

Das Kleingruppen-Coaching ermöglicht Ihnen das gemeinsame Bearbeiten von Fragen wie diesen mit Kommilitoninnen und Kommilitonen, die ähnliche Themen umtreiben.

Sie sind herzlich eingeladen, Ihre eigenen Erfahrungen oder persönliche Anliegen zu den angesprochenen Themen einzubringen. Eine Übung zu Präsenz eröffnet Ihnen die Möglichkeit, Feedback zu Ihrem Auftreten zu erhalten.

Das themenbezogene Coaching ist als Sensibilisierung für das Thema Präsenz und Souveränität im Unterricht gedacht, um sich - wenn der Wunsch besteht - in individuellen weiterführenden Coaching-Sitzungen mit diesem Thema auseinanderzusetzen und zu vertiefen.

 

Der Lehrerberuf: Herausfordernd, abwechslungsreich und garantiert nie langweilig. Ein Blick hinter die Kulissen.

Termin 17.05.2018, 16-18 Uhr c.t.
Ort Schellingstr. 9, Raum 116
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Teilnehmer 10
Coach Frau Marion Boda
Beschreibung Der Lehrerberuf ist weit mehr als „nur“ unterrichten. Auf Grund Ihrer Erfahrungen aus den Praktika erarbeiten wir gemeinsam sämtliche Aufgabenfelder, die auf Sie als Lehrkraft zukommen. Dabei gibt es Parallelen und Unterschiede in den verschiedenen Schularten. Diese werden wir im Überblick darstellen. So erhalten Sie Klarheit darüber, ob der Lehrerberuf und die gewählte Schulart das bietet, was Sie sich vorstellen und ob die von Ihnen gewählte Schulart „das Richtige“ für Sie ist.

 

Fester Stand im Klassenzimmer – Auf dem Boden der Tatsachen

Termin 17.05.2018, 7:40 - 10:00 Uhr
Ort Mittelschule Unterschleißheim, Johann-Schmid-Straße 11a, 85716 Unterschleißheim
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Teilnehmer 6
Coach Herr Richard Scheglmann
Beschreibung

In dieser Praxiseinheit können Sie in kurzen Unterrichtseinheiten (8. Jahrgangsstufe Mittelschule Unterschleißheim) verschiedene typische Unterrichtssituationen ausprobieren und sich selbst einschätzen. Teilnehmer übernehmen einzelne Unterrichtssequenzen wie z.B.:

  • Begrüßung und Morgenbesinnung
  • Stundeneinstieg
  • Überprüfung der Hausaufgaben
  • Auflockerungsübungen
  • Gesprächskreis leiten
  • Anleitungen zu Arbeitsaufträgen
  • Ergebnissicherung
  • ...

Anschließend erfolgt ein ausführlicher Erfahrungsaustausch und eine Reflexion der Unterrichtssequenzen. Alle Unterrichtsinhalte werden von der Lehrkraft vorbereitet, die Teilnehmer werden vorher darüber informiert und können sich ganz auf ihr Auftreten und Wirken konzentrieren.

Hinweis Coaching im Klassenzimmer

 

Natürliche Autorität entwickeln – Handlungsmuster erproben

Termin 17.05.2018, 16 - 18 Uhr c.t.
Ort Schellingstr. 09, Raum 101
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Teilnehmer 6
Coach Frau Tanja Littwin
Beschreibung Natürliche Autorität ist kein Persönlichkeitsmerkmal, sondern lernbar. Sie basiert auf einer inneren Haltung gegenüber den Schülerinnen und Schülern, die in erster Linie von Wertschätzung und Empathie geprägt ist. Gleichzeitig ist aber auch die konsequente Umsetzung eines transparenten Wertesystems von Bedeutung.

Dazu sollen verschiedenen Reaktionsmöglichkeiten in Konfliktsituationen, auf verbaler und non-verbaler Ebene, durchgespielt werden. Im Rollenspiel werden Schritte von der deeskalierenden Grundhaltung bis hin zur Konsequenzebene erprobt.

Das themenbezogene Coaching ist als Sensibilisierung für das Thema natürliche Autorität gedacht, um sich - wenn der Wunsch besteht - in individuellen weiterführenden Coaching-Sitzungen mit diesem Thema auseinanderzusetzen und zu vertiefen.

 nach oben

 Juni 2018 

 

Das Kommunikationsquadrat von Schulz von Thun in Aktion

Termin 06.06.2018, 16:00 bis 18:00 Uhr c.t.
Ort Städtische Salvator-Realschule für Mädchen Damenstiftstr. 3,
80331 München
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Teilnehmer 8
Coach Frau Marianne Kutzner
Beschreibung Spielerisch das Kommunikationsquadrat erfahren und festigen
Hinweis Coaching im Klassenzimmer

 

Eine gesunde Lehrerstimme entwickeln

Termin 07.06.2018, 16 - 18 Uhr c.t.
Ort Leopoldstraße 13, Raum H1-1210
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Teilnehmer 6
Coach Frau Tanja Littwin
Beschreibung Ein Bewusstsein für eine gesunde Stimmlage zu entwickeln ist vor allem im Lehrberuf von Bedeutung. Die Stimme ist das meist gebrauchte Medium des Lehrers und wird in der Regel unreflektiert und aus der Gewohnheit heraus genutzt. Veränderungen sind deshalb nur sehr langsam und mühsam möglich. Deshalb ist es in „stimmlastigen“ Berufen wichtig, von Anfang an seine Stimme zu kennen und eine achtsame Haltung ihr gegenüber zu entwickeln.

In dem themenbezogenen Coaching wird das Stimmspektrum ein Stück weit erprobt und die gesunde Stimmlage kennengelernt, um sie in Zukunft, im Alltag und Berufsleben, besser und gezielt kontrollieren zu können.

Das Coaching ist als Sensibilisierung für das Thema Lehrerstimme gedacht, um sich - wenn der Wunsch besteht - in individuellen weiterführenden Coaching-Sitzungen mit diesem Thema auseinanderzusetzen und zu vertiefen.

 

Classroom Management

Termin 13.06.2018, 10:30 - 16:30 Uhr
Ort Städt. Thomas-Mann-Gymnasium, Drygalski-Allee 2, 81477 München
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Teilnehmer 6
Coach Herr Akim Akodad
Beschreibung In diesem themenbezogenen Coaching wollen wir unterschiedliche Facetten des classroom management hinterfragen und praktische Tipps und Übungen direkt im Klassenzimmer ausprobieren. Wir beschäftigen uns u.a. mit folgenden Fragestellungen:
  • Wie kommuniziere ich innerhalb des Klassenzimmers?
  • Was bedeutet Autorität und wie erwerbe ich sie?
  • Warum ist konsequentes Handeln im pädagogischen Sinne so wichtig?

Dieses themenbezogene Coaching ist so aufgebaut, dass wir zunächst allgemeine Fragestellungen betrachten und erste Übungen durchführen. Anschließend haben Sie die Möglichkeit, in zwei Unterrichtsstunden (5. und 6. Klasse) zu beobachten; die Ergebnisse besprechen wir im Anschluss. Abschließend erarbeiten wir uns in Übungen und Gesprächen weitere Tipps für ein gelungenes classroom management.

Das themenbezogene Coaching ist als Sensibilisierung für das Thema "classroom management" gedacht, um sich - wenn der Wunsch besteht - in individuellen weiterführenden Coaching-Sitzungen mit diesem Thema auseinanderzusetzen und zu vertiefen.

Hinweis Coaching im Klassenzimmer

 

Sicher und gelassen Prüfungen bestehen 2

Termin 13.06.2018, 16:00 bis 18:00 Uhr c.t.
Ort Städtische Salvator-Realschule für Mädchen. Damenstiftstr. 3,
80331 München
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Teilnehmer 8
Coach Frau Marianne Kutzner
Beschreibung Prüfungsangst taucht bei vielen Studierenden im Laufe ihres Studiums auf. Prüfungsangst entsteht im Gehirn und kann deshalb mental beeinflusst werden. Ziel dieses themenbezogenen Coachings ist es, gelassener und sicherer in die Prüfungen zu gehen, um einen Black-Out zu verhindern und Gelerntes sicher anzuwenden.

Das themenbezogene Coaching ist als Sensibilisierung für das Thema Prüfungsangst gedacht, um sich - wenn der Wunsch besteht - in individuellen weiterführenden Coaching-Sitzungen mit diesem Thema auseinanderzusetzen und zu vertiefen.

Dieses Coaching ist ein Zusatzangebot zum Thema Prüfungsangst und ergänzt das themenbezogene Coaching "Sicher und gelassen Prüfungen bestehen".

Hinweis Coaching im Klassenzimmer

 

Praxis erleben in kreativem und innovativem Unterricht

Termin 18.06.2018, 7:45 - 10:00 Uhr
Ort Michaeli-Gymnasium München, Hachingerbach Str. 25
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Teilnehmer 6
Coach Frau Barbara Winkler
Beschreibung Wir besuchen zusammen Unterricht von KollegInnen, die mit Kreativität und Medieneinsatz (Laptop und interaktives Whiteboard) neue Wege gehen und damit ihre SchülerInnen begeistern.

Sie erhalten Beobachtungsaufträge für die besuchten Stunden, die wir anschließend besprechen.

Dabei soll es auch um die Rolle der Lehrkräfte im Unterricht und ihre Beziehung zu den jeweiligen Klassen gehen.

Hinweis Coaching im Klassenzimmer

 

Mit Stress umgehen – den (Studien)Alltag gut organisieren

Termin 25.06.2018, 16 - 18 Uhr c.t.
Ort Schellingstraße 5, Raum 203
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Teilnehmer 6
Coach Frau Dr. Julia Kriesche
Beschreibung Zeit- und Leistungsdruck, Nachtschichten, „Aufschieberitis“ … Die Anforderungen in Studium, Referendariat und Beruf sind hoch und jeder kennt den damit verbundenen Stress oder Gefühle der Überlastung.

Wenn der Druck überhandnimmt, kann ein effektives Zeit- und Selbstmanagement helfen, anstehende Aufgaben zu strukturieren, den Überblick zu behalten, Prioritäten zu setzen und Zeit für Freizeit und Entspannung zu finden.

  • Wie kann ich meine Zeiteinteilung verbessern?
  • Was bereitet mir aktuell Probleme im Umgang mit Zeit- und Leistungsdruck?
  • Welche Methoden der effizienten Arbeitsorganisation gibt es?
  • Was passt gut zu mir?
  • Wie gehe ich mit Stress und Druck um?
  • Wie erkenne ich Stress-Signale?
  • Welche stressauslösenden Situationen gibt es in meinem Alltag?

Das Kleingruppen-Coaching ermöglicht Ihnen das gemeinsame Bearbeiten von Fragen wie diesen mit Kommilitoninnen und Kommilitonen, die ähnliche Themen umtreiben. Sie sind herzlich eingeladen, Ihre eigenen Erfahrungen oder persönliche Anliegen zu den angesprochenen Themen einzubringen.

Das themenbezogene Coaching ist als Sensibilisierung für das Thema Stressmanagement gedacht, um sich - wenn der Wunsch besteht - in individuellen weiterführenden Coaching-Sitzungen mit diesem Thema auseinanderzusetzen und zu vertiefen.

 

Praxis erleben in kreativem und innovativem Unterricht 2

Termin 25.06.2018, 12:30 bis 13:15 Uhr
Ort Michaeli-Gymnasium München, Hachingerbach Str. 25
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Teilnehmer 6
Coach Frau Barbara Winkler
Beschreibung Wir besuchen zusammen Unterricht von KollegInnen, die mit Kreativität und Medieneinsatz (Laptop und interaktives Whiteboard) neue Wege gehen und damit ihre SchülerInnen begeistern.

Sie erhalten Beobachtungsaufträge für die besuchten Stunden, die wir anschließend besprechen.

Dabei soll es auch um die Rolle der Lehrkräfte im Unterricht und ihre Beziehung zu den jeweiligen Klassen gehen.

Hinweis Coaching im Klassenzimmer

 

Wer bin ich? - Eigene Lehrerpersönlichkeit entwickeln

Termin 27.06.2018, 10:30 - 16:30 Uhr
Ort Städt. Thomas-Mann-Gymnasium, Drygalski-Allee 2, 81477 München
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Teilnehmer 6
Coach Herr Akim Akodad
Beschreibung In diesem themenbezogenen Coaching beschäftigen wir uns mit zahlreichen Fragen rund um die Person des Lehrers und der Lehrerpersönlichkeit. Dabei wollen wir diesen Fragen vor allem in der Praxis nachgehen und unsere Gedanken und Ideen in Übungen und evtl. auch im Klassenzimmer beobachten sowie ausprobieren. Wir beschäftigen uns u.a. mit folgenden Fragestellungen
  • Welche Lehrstile und Lehrertypen gibt es?
  • Wie kann ich meine Stärken und Schwächen erkennen und daran arbeiten?
  • Warum ist gerade Authentizität so entscheidend?

Dieses themenbezogene Coaching ist so aufgebaut, dass wir zunächst allgemeine Fragestellungen betrachten und erste Übungen durchführen. Anschließend haben Sie die Möglichkeit, in zwei Unterrichtsstunden (5. und 6. Klasse) zu beobachten; die Ergebnisse besprechen wir im Anschluss. Abschließend erarbeiten wir uns in Übungen und Gesprächen weitere Tipps für die Entwicklung einer eigenen (!) Lehrerpersönlichkeit.

Das themenbezogene Coaching ist als Sensibilisierung für das Thema individuelle Persönlichkeitsentwicklung gedacht, um sich - wenn der Wunsch besteht - in weiterführenden Coaching-Sitzungen mit diesem Thema auseinanderzusetzen und zu vertiefen.

Hinweis Coaching im Klassenzimmer

 

Praxis erleben in kreativem und innovativem Unterricht 3

Termin 28.06.2018, 09:50 bis 11:20 Uhr
Ort Michaeli-Gymnasium München, Hachingerbach Str. 25
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Teilnehmer 6
Coach Frau Barbara Winkler
Beschreibung Wir besuchen zusammen Unterricht von KollegInnen, die mit Kreativität und Medieneinsatz (Laptop und interaktives Whiteboard) neue Wege gehen und damit ihre SchülerInnen begeistern.

Sie erhalten Beobachtungsaufträge für die besuchten Stunden, die wir anschließend besprechen.

Dabei soll es auch um die Rolle der Lehrkräfte im Unterricht und ihre Beziehung zu den jeweiligen Klassen gehen.

Hinweis Coaching im Klassenzimmer

 

nach oben

 September 2018 

 

Entspannt ins Referendariat – Stressmanagement und -prävention als Basis einer gesunden Lehrerpersönlichkeit

Termin 05.09.2018, 16:00 bis 18:00 Uhr
Ort Leopoldstraße 13, Raum 1310
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Teilnehmer 8
Coach Frau Monika Steiner
Beschreibung Der Vorbereitungsdienst für das Lehramt ist oftmals eine Zeit starker Beanspruchung. Um motiviert und leistungsfähig zu bleiben, ist ein kompetenter und selbstfürsorglicher Umgang mit dem eigenen Stressempfinden ausschlaggebend. Wir beschäftigen uns mit folgenden Fragestellungen:
  • Welche individuellen Stressfallen birgt das Referendariat und wie könnte ein kompetenter Umgang damit aussehen?
  • Welche Entspannungsmöglichkeiten können ohne viel Aufwand in einen stressigen Lehreralltag eingebaut werden?
  • Mit welcher Haltung gelingt es, die innere Gelassenheit zu stärken?

Das Coaching beinhaltet eine bunte Mischung aus Entspannungsübungen, Diskussionen und Reflexionssequenzen. Ziel ist es außerdem, unterschiedliche Entspannungsmethoden kennen zu lernen, um diese dann individuell in den Alltag einzubauen.

Aktives Mitmachen unbedingt erwünscht!

 

Selbstsicher ins Referendariat – die eigene (Lehrer-) Persönlichkeit stärken und als wichtige Ressource nutzbar machen

Termin 13.09.2018, 16:00 bis 18:00 Uhr
Ort Leopoldstraße 13, Raum 1310
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Teilnehmer 8
Coach Frau Monika Steiner
Beschreibung Der Vorbereitungsdienst für das Lehramt bringt neue und herausfordernde Betätigungsfelder mit sich. Ein sicheres Auftreten und eine gefestigte Persönlichkeit können wesentlich zu einem gelungenen Start in der Schule beitragen.
  • Welchen Einfluss hat das Auftreten und die Haltung einer Lehrkraft auf die Beziehungsgestaltung zu ihren Schülerinnen und Schülern?
  • Welche Rolle spielt die Lehrerpersönlichkeit hinsichtlich einer konstruktiven Lehr- und Lernatmosphäre?
  • Welche Kompetenzen erleichtern den Start in das Betätigungsfeld "Lehrer/in"?

Die teilnehmenden Coachees haben die Möglichkeit, sich anhand verschiedener Rollenspiele in die Lehrerrolle einzufinden und so den Fragestellungen handelnd zu begegnen. Darüber hinaus gibt es ausreichend Raum für individuelle Schwerpunktsetzungen.

 

Vom Umgang mit Konflikten – kompetent reagieren bei Unterrichtsstörungen und Disziplinproblemen

Termin 19.09.2018, 16:00 bis 18:00 Uhr
Ort Leopoldstraße 13, Raum 1503
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Teilnehmer 6
Coach Frau Monika Steiner
Beschreibung Die professionelle Handlungskompetenz einer Lehrkraft wird maßgeblich beeinflusst durch ihre Fähigkeit, Konfliktsituationen des Schulalltags kompetent zu meistern.

Dabei werden unter anderem folgende Fragen angesprochen:

  • Welche Möglichkeiten gibt es, bei Störungen und Problemsituationen wirksam zu reagieren?
  • Welche Rolle spielt die Kommunikation bei der Lösung konfliktträchtiger Konstellationen?
  • Welche Übungen und Spiele eignen sich, um Kinder und Jugendliche zu einem kompetenten Umgang mit Konflikten heranzuführen?

Durch vielfältige Übungen und Rollenspiele erhalten die Coachees die Möglichkeit, sich in Konfliktsituationen zu erleben und die angesprochenen Lösungsstrategien konkret anzuwenden. Dabei können individuelle Erfahrungen genutzt werden, um gezielt Schwerpunkte zu setzen.

 

Keine Angst vor Elterngesprächen – kompetent und sicher agieren in der schulischen Beratungsarbeit

Termin 27.09.2018, 16:00 bis 18:00 Uhr
Ort Leopoldstr. 13,H1 - 1503
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Teilnehmer 6
Coach Frau Monika Steiner
Beschreibung Die vertrauensvolle und konstruktive Zusammenarbeit zwischen Lehrkraft und Elternhaus ist für den Lernerfolg der Schüler von großer Bedeutung. Der Workshop behandelt im Wesentlichen folgende Fragestellungen:
  • Was bedeutet "Beratung" im Kontext von Unterricht und Schule?
  • Welche Rolle spielt die Kommunikationsfähigkeit einer Lehrkraft für den Aufbau einer tragfähigen Beziehung zu den Erziehungsberechtigen?
  • Welche konkreten Strategien können helfen, Elterngespräche konstruktiv und professionell zu gestalten?

Durch vielfältige Übungen und Rollenspiele erhalten die Coachees die Möglichkeit, sich in die Rolle des Beratenden hineinzuversetzen und unterschiedliche Gesprächstechniken anzuwenden. Das Ausprobieren der angebotenen Strategien und das Reflektieren des eigenen Handelns steht dabei im Vordergrund.

 nach oben

Oktober 2018

 

Erstunterricht - was nun?

Termin 19.10.2018, Beginndatum
Ort Grundschule Ottobrunn, an der Albert-Schweitzer-Straße, Einsteinstr. 7, 85521 Ottobrunn
Zielgruppe Studierende des Lehramts an Grundschulen
Teilnehmer 5
Coach Frau Marion Boda
Beschreibung Erstunterricht: Die ersten Schulwochen eines (Ex-Kindergarten-)Kindes stellen eine echte Herausforderung dar. Ich führe derzeit eine 1. Jgst. und lade sie herzlich ein, die erste Zeit der Kinder ein Stück weit zu begleiten (Unterrichtsmitschau) und alle Fragen zum Anfang zu klären.

Erstunterricht: Die ersten eigenen Unterrichtsstunden stellen eine echte Herausforderung dar. Gerne dürfen Sie sich mit „sicherem Netz“ ausprobieren und eigene Unterrichtsstunden mit meiner Unterstützung ausprobieren.

Der 19.10.18 ist als „Beginndatum“ zu verstehen. Gerne können Sie bereits früher oder auch zu jedem selbstgewählten späteren Datum schnuppern. Die Anzahl der Tage ist selbstbestimmt. Grundsätzlich gilt: Je früher Sie im Schuljahr erscheinen, desto jünger sind die Kinder und die im Moment erhaltene Unterrichtszeit. Die Schule beginnt für die Kinder in diesem Jahr am 11.09.18.

Hinweis Coaching im Klassenzimmer

 

Erleben Sie kreativen und innovativen Unterricht am Gymnasium

Termin 22.10.2018, 11:45 - 13.15, anschließend Besprechung
Ort Michaeli-Gymnasium München, Hachinger-Bachstr. 25, 81671 München
Zielgruppe Studierende des Lehramts an Gymnasien
Teilnehmer 6
Coach Frau Barbara Winkler
Beschreibung Wir besuchen eine Unterrichtsstunde in einer Mittelstufenklasse und beobachten Unterrichtsmerkmale, die auch in den Trainingsseminaren bzw. im Pflichtcoaching Thema sind. Eine anschließende Diskussion der Beobachtungen ist Teil dieses Angebots.
Hinweis Coaching im Klassenzimmer

 

Die Betrachtung von Kunstwerken in der Grundschule – Anbahnen einer gelingenden Teilnahme am kulturellen Leben

Termin 23.10.2018, 16:30 bis 18:00 Uhr
Ort Grundschule an der Werdenfelsstraße, Werdenfelsstr. 58, 81377 München
Zielgruppe Studierende des Lehramts an Grundschule und Sonderpädagogik
Teilnehmer 10
Coach Frau Angela Brandt
Beschreibung Inhalt:

Bilder verstehen und durch Bilder kommunizieren sind Voraussetzungen für die Orientierung in einer zunehmend von Bildern geprägten Welt. Künstlerisches Arbeiten ist eine interessante Erfahrung, die jedes Kind dazu bringt, seine Fähigkeiten und Ausdrucksmöglichkeiten zu erforschen. Bei der Betrachtung von Kunstwerken lernen die Schülerinnen und Schüler, eigene Gedanken und Empfindungen zu formulieren, um einen ersten, wertschätzenden Zugang aufzubauen. Was dabei herauskommt, wird jeden erstaunen, begeistern oder zum Nachdenken anregen.

Ziel:

In diesem Workshop werden Möglichkeiten vorgestellt, wie Kinder mit Hilfe kreativer Anregungen durch berühmte Künstler wie Franz Marc, Hundertwasser, van Gogh, Keith Haring … eigene Gestaltungswege finden und entdecken können, wie sich Materialien und bildnerische Techniken miteinander kombinieren lassen.

Was wird konkret gemacht:

Dafür werden in diesem Coaching in einem Klassenzimmer einer zweiten Klasse die Möglichkeiten der Bildbetrachtung vorgestellt, diskutiert und mit verschiedenen Übungen ausprobiert.

Hinweis Coaching im Klassenzimmer

 

Erstunterricht - was nun?

Termin 24.10.2018, Beginndatum
Ort Grundschule Ottobrunn, an der Albert-Schweitzer-Straße, Einsteinstr. 7, 85521 Ottobrunn
Zielgruppe Studierende des Lehramts an Grundschulen
Teilnehmer 5
Coach Frau Marion Boda
Beschreibung Erstunterricht: Die ersten Schulwochen eines (Ex-Kindergarten-)Kindes stellen eine echte Herausforderung dar. Ich führe derzeit eine 1. Jgst. und lade sie herzlich ein, die erste Zeit der Kinder ein Stück weit zu begleiten (Unterrichtsmitschau) und alle Fragen zum Anfang zu klären.

Erstunterricht: Die ersten eigenen Unterrichtsstunden stellen eine echte Herausforderung dar. Gerne dürfen Sie sich mit „sicherem Netz“ ausprobieren und eigene Unterrichtsstunden mit meiner Unterstützung ausprobieren.

Der 24.10.18 ist als „Beginndatum“ zu verstehen. Gerne können Sie bereits früher oder auch zu jedem selbstgewählten späteren Datum schnuppern. Die Anzahl der Tage ist selbstbestimmt. Grundsätzlich gilt: Je früher Sie im Schuljahr erscheinen, desto jünger sind die Kinder und die im Moment erhaltene Unterrichtszeit. Die Schule beginnt für die Kinder in diesem Jahr am 11.09.18.

Hinweis Coaching im Klassenzimmer

 

nach oben

November 2018

 

Konzeptentwicklung zur Unterrichtsvorbereitung und -planung

Termin 06.11.2018, 16:30 bis 18:00 Uhr
Ort Grundschule an der Werdenfelsstraße, Werdenfelsstraße 58 / 81377 München
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Teilnehmer 12
Coach Frau Sabine Völkel
Beschreibung Die ersten Unterrichtsstunden, ein Praktikum oder das Referendariat stehen an und es stellt sich die Frage, wie Unterricht sinnvoll vorbereitet und geplant werden kann.
  • Woran muss ich denken?
  • Worauf sollte ich achten?
  • Was ist alles wichtig?
  • Habe ich etwas vergessen?
  • Welches Konzept hilft mir, um meine Stunden vorzubereiten?

Diese und ähnliche Fragen wollen wir gemeinsam im Coaching klären. In Gruppenarbeit erarbeiten wir anhand von Beispielen und Erfahrungen Konzepte, mit denen jeder für sich individuell arbeiten kann.

Im Anschluss kann gerne ein weiterer Termin ausgemacht werden, um die erarbeiteten „Konzepte“ auch in der Praxis umsetzen und ausprobieren zu können.

Hinweis Coaching im Klassenzimmer

 

 

Prüfungsangst bewältigen - 1

Termin 07.11.2018, 16:00 bis 18:00 Uhr
Ort Städtische Salvator-Realschule für Mädchen, Damenstiftstr. 3, 80331 München
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Teilnehmer 10
Coach Frau Marianne Kutzner
Beschreibung Prüfungsangst taucht bei vielen Studierenden im Laufe ihres Studiums auf. Prüfungsangst entsteht im Gehirn und kann deshalb mental beeinflusst werden. Ziel dieses themenbezogenen Coachings ist es gelassener und sicherer in die Prüfungen zu gehen, um einen Black-Out zu verhindern und Gelerntes sicher anzuwenden.Mit Hilfe von Atemübungen und mentalen Übungen soll ein erster Schritt zur Bewältigung bzw. zum Abbau von Prüfungsangst beigetragen werden.
Hinweis Coaching im Klassenzimmer

 

Die eigenen inneren Kräfte entdecken

Termin 08.11.2018, 16:00 bis 18:00 Uhr
Ort Leopoldstr. 13, H1 - 1202
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Teilnehmer 10
Coach Frau Anja Dzemla
Beschreibung Vielfältige Anforderungen im Studium und/oder im Praktikum können dazu führen, dass wir uns ausgepowert und kraftlos fühlen. Wir lernen und üben gemeinsam Entspannungstechniken, die zum Teil leicht in den Alltag integriert werden können. Wir machen uns auf die Suche nach den eigenen inneren Kraftquellen, geeignete Übungen schärfen unsere Wahrnehmung und zugleich reflektieren wir sogenannte "Krafträuber". Stets stellen wir den Praxis- und Alltagsbezug her.

 

Mein Körper spricht Bände – Wie wirke ich aufgrund von Mimik, Gestik und Körperhaltung auf meine Mitmenschen?

Termin 13.11.2018, 16:30 bis 18:00 Uhr
Ort Grundschule an der Werdenfelsstraße, Werdenfelsstraße 58 / 81377 München
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Teilnehmer 12
Coach Frau Sabine Völkel
Beschreibung Mein Körper spricht Bände: durch Mimik, Gestik und Körperhaltung. Gerade weil die Körpersprache so viel über uns aussagt, ist es gut, mehr über sie zu wissen und uns bewusst zu machen, wie wir beispielsweise auf Schüler, Eltern und Kollegen wirken.
  • Wie wirke ich auf meine Mitmenschen?
  • Wirke ich souverän und selbstbewusst?
  • Wirke ich verängstigt oder unsicher?

Mit verschiedenen Übungen, Spielen und mit unseren Erfahrungen wollen wir uns bewusst machen, wie und wodurch unser Körper „spricht“ und wie andere Menschen uns dadurch wahrnehmen (können). Im Anschluss kann gerne ein weiterer Termin ausgemacht werden, um die Erkenntnisse in Bezug auf die eigene Körpersprache auch in der Praxis umsetzen und ausprobieren zu können.

Hinweis Coaching im Klassenzimmer

 

Die eigenen inneren Kräfte entdecken

Termin 14.11.2018, 16:00 bis 18:00 Uhr
Ort Leopoldstr. 13, H3 - 3232
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Teilnehmer 10
Coach Frau Anja Dzemla
Beschreibung Vielfältige Anforderungen im Studium und/oder im Praktikum können dazu führen, dass wir uns ausgepowert und kraftlos fühlen. Wir lernen und üben gemeinsam Entspannungstechniken, die zum Teil leicht in den Alltag integriert werden können. Wir machen uns auf die Suche nach den eigenen inneren Kraftquellen, geeignete Übungen schärfen unsere Wahrnehmung und zugleich reflektieren wir sogenannte "Krafträuber". Stets stellen wir den Praxis- und Alltagsbezug her.

 

Lösungsorientierte Gesprächsführung – Anregungen und Hilfen bei Elterngesprächen

Termin 14.11.2018, 16:30 bis 18:00 Uhr
Ort Grundschule an der Werdenfelsstraße, Werdenfelsstr. 58, 81377 München
Zielgruppe Studierende des Lehramts an Grundschule und Sonderpädagogik
Teilnehmer 12
Coach Frau Angela Brandt
Beschreibung Inhalt:

Die enge Zusammenarbeit mit den Eltern ist von Anfang an wichtiger Bestandteil im Schulalltag. Sie sind unsere wichtigsten Ansprechpartner, da sie ihre Kinder am besten kennen. Je mehr Schwierigkeiten es im schulischen Kontext gibt, desto mehr brauchen wir ihre Unterstützung. Einige Eltern fühlen sich schnell angeklagt, verunsichert und bauen nicht selten Ängste oder Aggressionen gegenüber der Schule auf, oft auch begründet durch Erfahrungen aus ihrer eigenen Schulzeit Dies bedeutet für die Lehrkraft, eine positive Grundlage für eine gelingende, offene und vertrauensvolle Zusammenarbeit zu schaffen.

Ziel:

Das Ziel des themenbezogenen Coachings ist das Kennenlernen einiger Grundlagen der lösungsorientierten Gesprächsführung.

Was wird konkret gemacht:

Dafür werden in diesem Coaching in einem Klassenzimmer einer zweiten Klasse Möglichkeiten der Gestaltung von Elterngesprächen vorgestellt, diskutiert und mit verschiedenen Übungen ausprobiert.

Hinweis Coaching im Klassenzimmer

 

Erleben Sie kreativen und innovativen Unterricht an der Grundschule

Termin 14.11.2018, ca. 08.30 - 10.30 Uhr
Ort Führichschule (GS), Führichstraße 53, 81671 München
Zielgruppe Studierende des Lehramts an Mittel-/Grundschulen
Teilnehmer 6
Coach Frau Barbara Winkler
Beschreibung Wir besuchen eine Unterrichtsstunde in einer 1. Klasse. Anhand von Beobachtungsbögen achten Sie besonders auf Unterrichtsmerkmale, die auch im Trainingsseminar und den Pflichtcoachings Thema sind. Anschließend besprechen wir unsere Beobachtungen.
Hinweis Coaching im Klassenzimmer

 

Schwimmunterricht an der Förderschule mit dem Schwerpunkt Geistige Entwicklung - 1

Termin 22.11.2018, 13:45 bis 15:15 Uhr
Ort Mathilde-Eller-Schule, Klenzestr. 27, 80469 München; Schwimmhalle
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Teilnehmer 7
Coach Frau Andrea Hartmann
Beschreibung Teil 1

Dieses Themenbezogenen Coaching ist in 2 Teilen konzipiert, kann aber auch unabhängig voneinander besucht werden. In der 1. Veranstaltung werden die theoretischen Grundlagen und rechtlichen Richtlinien, sowie persönliche und unterrichtliche Grundvoraussetzungen im allgemeinen und sonderpädagogischen Schwimmunterricht besprochen. Gemeinsam werden im Anschluss daran, mögliche Stresssituationen vor, während und nach dem Schwimmunterricht (Umkleide, Schwimmhalle, Dusche) und den Umgang damit, beleuchtet und diskutiert.

In der 2. Veranstaltung ist es möglich am Schwimmunterricht einer Förderschulgruppe teilzunehmen, um Theorie und Praxis miteinander zu verbinden.

Teil 2: 29.11.2018

Hinweis Coaching im Klassenzimmer

 

Disziplin und Schule

Termin 23.11.2018, 10:30 bis 13:00 Uhr
Ort Städt. Thomas-Mann-Gymnasium, Drygalski-Allee 2, 81477 München
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Teilnehmer 10
Coach Herr Akim Akodad
Beschreibung Disziplin in der Schule ist eines der zentralen Themen des Lehrerdaseins. Oftmals plagen gerade Berufsanfänger Sorgen und Fragen, etwa:
  • Wie gehe ich mit Disziplinschwierigkeiten im Unterricht um?
  • Was passiert, wenn die Kinder nicht auf meine Anweisungen reagieren?
  • Wie gelingt es mir, dass die Schülerinnen und Schüler mich als Lehrer respektieren?

In diesem themenbezogenen Coaching wollen wir auf diese Fragestellungen eingehen und ergründen, was Disziplin beinhaltet. Davon ausgehend entwickeln wir Ansätze, wie es gelingen kann, aktiv an seiner Lehrerpersönlichkeit zu arbeiten, um möglichen Problemen im schulischen Alltag zu begegnen. In diesem Zusammenhang werden bspw. Begrifflichkeiten wie Autorität, Authentizität, Bedeutung von Stimme oder classroom management in den Mittelpunkt gerückt.

Dabei geht es jedoch nicht darum, theoretisches Wissen anzuhäufen; vielmehr wollen wir durch praktische Übungen und Methoden unser Repertoire erweitern.

Hinweis Coaching im Klassenzimmer

 

Schwimmunterricht an der Förderschule mit dem Schwerpunkt Geistige Entwicklung - 2

Termin 29.11.2018, 10:45 bis 12:15 Uhr
Ort Mathilde-Eller-Schule, Klenzestr. 27, 80469 München; Schwimmhalle
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Teilnehmer 7
Coach Frau Andrea Hartmann
Beschreibung 2. Teil

Dieses Themenbezogenen Coaching ist in 2 Teilen konzipiert, kann aber auch unabhängig voneinander besucht werden. In der 2. Veranstaltung ist es möglich am Schwimmunterricht einer Förderschulgruppe mit dem Schwerpunkt „Geistige Entwicklung“ teilzunehmen. Der Schwimmunterricht findet in einem externen Schwimmbad im „Berufsschulkomplex in der Lindwurmstraße 90“ (U – Bahnhaltestelle Poccistr. 5 min Gehweg) statt. Hierbei handelt sich um ein normales Schulschwimmbecken. Sie können Kontakte zu unserer Schülerschaft knüpfen und Erfahrungen, welche Aufgabenbereiche des Lehrers vor, während und nach dem eigentlichen Schwimmunterricht anfallen sammeln. Zudem können Sie anhand des Unterrichtsverlaufes erfahren, wie ein normaler Schwimmunterricht aufgebaut wird. Gerne kann mit ins Wasser gegangen werden.

Bei Interesse können weitere Termine vereinbart werden.

Teil 1: 22.11.2018

Hinweis Coaching im Klassenzimmer

 nach oben

Dezember 2018

 

Regeln und Rituale

Termin 04.12.2018, 14:00 bis 15:30 Uhr
Ort Grundschule an der Toni-Pfülf-Straße 30, 80995 München
Zielgruppe Studierende des Lehramts an Grundschulen
Teilnehmer 12
Coach Frau Marion Karakuzu
Beschreibung Rituale und Regeln sind ein wichtiger Bestandteil des Unterrichts. Sie unterstützen das Lehren und Lernen, da durch sie eine Ordnung und Transparenz entsteht. Rituale und Regeln geben den Kindern Sicherheit und Selbstvertrauen, strukturieren den Unterricht und wirken sich positiv auf das Miteinander in der Klassengemeinschaft aus. Auch für die Lehrkraft stellen sie eine große Erleichterung dar.In diesem themenbezogenen Coaching werden wir sinnvolle Rituale sowie Regeln und deren Einsatzmöglichkeiten an unterschiedlichen Stellen im Unterricht kennenlernen.
Hinweis Coaching im Klassenzimmer

 

Disziplin und Schule

Termin 07.12.2018, 10:30 bis 13:00 Uhr
Ort Städt. Thomas-Mann-Gymnasium, Drygalski-Allee 2, 81477 München
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Teilnehmer 10
Coach Herr Akim Akodad
Beschreibung Disziplin in der Schule ist eines der zentralen Themen des Lehrerdaseins. Oftmals plagen gerade Berufsanfänger Sorgen und Fragen, etwa:
  • Wie gehe ich mit Disziplinschwierigkeiten im Unterricht um?
  • Was passiert, wenn die Kinder nicht auf meine Anweisungen reagieren?
  • Wie gelingt es mir, dass die Schülerinnen und Schüler mich als Lehrer respektieren?

In diesem themenbezogenen Coaching wollen wir auf diese Fragestellungen eingehen und ergründen, was Disziplin beinhaltet. Davon ausgehend entwickeln wir Ansätze, wie es gelingen kann, aktiv an seiner Lehrerpersönlichkeit zu arbeiten, um möglichen Problemen im schulischen Alltag zu begegnen. In diesem Zusammenhang werden bspw. Begrifflichkeiten wie Autorität, Authentizität, Bedeutung von Stimme oder classroom management in den Mittelpunkt gerückt. Dabei geht es jedoch nicht darum, theoretisches Wissen anzuhäufen; vielmehr wollen wir durch praktische Übungen und Methoden unser Repertoire erweitern.

Hinweis Coaching im Klassenzimmer

 

Stress lass nach! - Wie das gelingen kann

Termin 17.12.2018, 16:00 bis 17:30 Uhr
Ort Leopoldstr. 13,H1 - 1202
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Teilnehmer 8
Coach Frau Ulrike Lehmann
Beschreibung Wir sprechen über verschiedene Formen von Stress, welche Faktoren Stress auslösen können und welche Möglichkeiten es gibt, damit umzugehen.