Münchener Zentrum für Lehrerbildung
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

"Für eine Generation, die weiß was sie isst und für das Klima ackert" - Vorstellung der GemüseAckerdemie

Termin 18.01.2021, 16-18 Uhr s.t.
Ort online 
Zielgruppe Studierende aller Lehrämter
Anmeldeschluss 11.01.2021
Max. Teilnehmer 30
DozentIn Dr. Antonia Mehnert, Silvia Mayr
Anrechnung
-

Beschreibung

Wie kann eine junge Generation für gesunde Ernährung und Nachhaltigkeit begeistert werden? –Einblicke in die GemüseAckerdemie und unser neues Programm CampusAckerdemie

Sie säen, pflanzen und pflegen buntes Gemüse und probieren es direkt nach der Ernte. Ob im Klassenraum oder auf dem eigenen Acker: Innerhalb des vielfach ausgezeichneten Bildungsprogramms GemüseAckerdemie bauen Kinder und Jugendliche ihr eigenes Ge-müse in Kitas und Schulen an. Dabei erleben sie, wo unsere Lebensmittel herkommen und wie diese wachsen. Durch den Anbau und die Pflege von bis zu 30 Gemüsearten so-wie die selbständige Vermarktung der Ernte erfahren die Kinder und Jugendlichen die vollständige Produktionskette des Gemüseanbaus. Sie entwickeln dadurch mehr Wertschätzung für Natur und Lebensmittel.
An über 650 Lernorten in Deutschland, Österreich und der Schweiz, ackert der Verein Ackerdemia e.V. für eine Generation, die weiß was sie isst! Der lokale GemüseAcker stellt hierbei den idealen Lernort in der Natur zur Veranschaulichung globaler Herausforderungen (Produktion von Lebensmittels, Klimawandel, Bodenverlust) dar. Silvia Mayr und Antonia Mehnert von der GemüseAckerdemie Bayern stellen das Programm vor und berichten von der Wirkung, die es erzielt.
Darüber hinaus möchten die Referentinnen mit den Studierenden ins Gespräch gehen und diskutieren inwiefern unser neues Programm „CampusAckerdemie“ ein Weg sein kann, das Thema Schulgarten auch wieder stärker in der Lehrerausbildung zu verankern um sie zu befähigen einen Schulgarten selbstständig einzurichten und wirkungsvoll im Schulalltag zu integrieren – für mehr Wertschätzung für Natur und Lebensmittel.

 

Anmeldung für Studierende via LSF